3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Lebkuchenhaus


Drucken:
4

Zutaten

1 Stück

Lebkuchenteig

  • 450-500 g Zucker
  • 80 g Honig, (flüssig)
  • 80 g Rübensirup, (dunkel)
  • 15 g Lebkuchengewürz
  • 2 TL Zimt
  • 250 g Butter, (kalt)
  • 600 g Mehl
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • etwas Milch

Zuckerguss

  • 250 g Puderzucker, (bereits am Anfang vom Teig hergestellt)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Eiweiß

Verzierung

  • Restlicher Puderzucker, (als Schnee)
  • Was das Herz begehrt!
  • 6
    3h 0min
    Zubereitung 3h 0min
    Backen/Kochen
  • 7
    mittel
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    Puderzucker herstellen
  1. Je nach dem, wieviel Puderzucker man ggf. über das Haus streuen will, zunächst 290 bis 340 g in den Closed lid geben und für 30 Sek./Stufe 10 pulverisieren und umfüllen (wird später für den Zuckerguss gebraucht). Nun 160 g Zucker einfüllen und erneut für 30 Sek./Stufe 10 pulverisieren.
  2. Weiterere Teigzutaten
  3. Zu dem Puderzucker den Honig, den Rübensirup, das Lebkuchengewürz, Zimt und 100 ml Wasser in den Closed lid geben. Alles für 5:00 Min./100 °C/Stufe 1 erhitzen. Nun bei Stufe 1,5 nach und nach Stückchen von der kalten Butter hinzugeben und im Anschluss für weitere 2 Min./Stufe 2 rühren lassen.
  4. Das Mehl und das Backpulver hinzugeben und 1 Min./Stufe 4 zu einem Teig verkneten. Den Teig in zwei Portionen flach in Klarsichtfolie eingeschlagen im Kühlschrank für mind. 3 Std. erkalten lassen.
  5. Teig verarbeiten
  6. Den Ofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Zwei Bleche mit Backpapier vorbereiten.
    Nacheinander die Teigportionen etwa 5 mm dünn auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Wer möchte, kann die folgende Schablone nutzen:
    Lebkuchenhaus.pdf
  7. Die einzelnen Teile ausschneiden und auch an die Grundplatte denken. Auf die vorbereiteten Bleche legen und mit Milch bestreichen.

    Nacheinander für jeweils etwa 15 Min. bei 190 °C backen lassen.
  8. Guss vorbereiten
  9. Den Closed lid gründlich säubern. 250 g des Puderzuckers (siehe erster Schritt) hineingeben und den Rühraufsatz einsetzen. 1 EL Zitronensaft und ein Eiweiß hinzugeben. Für 1 Min./Stufe 4 zu einem festen Guß verarbeiten. Gegebenfalls weiteren Zitronensaft oder Puderzucker hinzufügen.
  10. In einem Spritzbeutel umfüllen und bis zur Verwendung kalt stellen (am besten erst zubereiten, wenn er gebraucht wird).
  11. Haus fertigstellen
  12. Die Lebkuchenteile erkalten lassen. Wenn Sachen zusammengesetzt werden sollen (etwa die Bäume aus der Hexenhausschablone) dies noch im heißen Zustand erledigen!
  13. Zunächst die Einzelteile verzieren - ganz nach Lust und Laune. Etwas trocknen lassen (bis nichts mehr rutschen kann). Dann das Haus zusammensetzen. Eine Tasse im Inneren kann als Stütze dienen. Gegebenfalls mit Puderzucker bestäuben und - irgendwann mal aufknuspern...
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Der Teig eignet sich auch zur Herstellung von Lebkuchenanhängern für den Weihnachtsbaum etc.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Lebkuchenhaus ...

    Verfasst von FeuerLöwin am 22. Dezember 2017 - 14:16.

    LebkuchenhausLebkuchenhaus

    Das Rezept ist einfach super 👍👍👍,
    der Teig lässt sich gut verarbeiten und ist sehr lecker, ich hatte ihn auch über Nacht im Kühlschrank.
    Leider sind bei mir die Bäume nichts geworden. Da ich die Aussparungen zu klein gemacht habe. Und die Zeitangabe passt auch nicht ganz mit 3h. Mit Teig machen, kühlen, ausbacken und verzieren dauert es ungefähr 6h.
    Meine Schwester hat sich auch gleich das Rezept geschnappt und macht jetzt auch eins 😁.
    Teig beim ausbackenTeig beim ausbacken

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ein ganz tolles Rezept. Ich habe den Teig über...

    Verfasst von woodstock22471 am 16. Dezember 2017 - 21:00.

    Ein ganz tolles Rezept. Ich habe den Teig über Nacht im Kühlschrank gelassen und er war hervorragend zu verarbeiten. Danke dafür!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • m_gembus:...

    Verfasst von woodstock22471 am 29. November 2017 - 22:01.

    m_gembus:
    Danke Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • woodstock22471: Klar! Das sollte kein Problem...

    Verfasst von m_gembus am 29. November 2017 - 05:14.

    woodstock22471: Klar! Das sollte kein Problem sein. Der Teig besticht ja durch seinen hohen Zuckeranteil - und die Kälte sorgt dafür, dass er sich besser verarbeiten lässt. Wenn's zu kalt geworden ist und er sich nur allzu schwer ausrollen lässt, wartet man einfach ein wenig. Viel Erfolg!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo ...

    Verfasst von woodstock22471 am 28. November 2017 - 20:36.

    Hallo Smile
    Könnte der Teig auch über Nacht im Kühlschrank bleiben?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • (Kein Betreff)

    Verfasst von Thermine007ah am 22. November 2017 - 16:52.

    Closed lid

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super Rezept, einfach und noch dazu sehr lecker....

    Verfasst von amerona am 20. November 2017 - 20:03.

    Super Rezept, einfach und noch dazu sehr lecker. Aus Zeitmangel ging der Teig 1,5 Std. in den Gefrierschrank. Die Verarbeitung hat super geklappt! tmrc_emoticons.;)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super lecker...Habe davon auch Plätzchen...

    Verfasst von icke2963 am 4. Januar 2017 - 21:47.

    Super lecker...Habe davon auch Plätzchen ausgestochen und mit Zuckerguss und Schokolade verziehrt.Mega lecker.Danke für dieses tolle Rezept.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für das super Rezept  . Der...

    Verfasst von Silvi 1963 am 5. Dezember 2016 - 17:20.

    Danke für das super Rezept Smile . Der Lebkuchenteig ist gut gelungen und mit der Schablone, die du auch dazugefügt hast, kann fast nichts daneben gehen. Mal sehn was mein Enkel morgen für große Augen macht!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für die schnelle Antwort, so hatte ich...

    Verfasst von MLBanshee am 28. November 2016 - 14:20.

    Danke für die schnelle Antwort, so hatte ich es mir dann auch erschlossen. Ich bin dann im Verlauf noch auf weitere Probleme gestoßen, was zum einen mit meiner Unerfahrenheit bei der Lebkuchenzubereitung, zum anderen mit meiner pedantischen Art zusammenhängt.

    Den Teig konnte ich nur auf ca. 3mm ausrollen, da er sonst nicht für Haus, Bodenplatte und Tannenbäumchen gereicht hätte. Allerdings war das sicher dick genug. Die Teile für das Bäumchen waren nach dem Backen nämlich so dick, dass sie leider nicht mehr zusammengesteckt werden konnten. Wir haben sie dann einzeln mit Zuckerguss befestigt und bis dieser trocken war mit Zahnstochern abgestützt und sie am Schluss komplett mit Zuckerguss bedeckt, damit man den Schlitz nicht mehr sieht. Ist aber auch hübsch geworden.

    Verunsichert hat mich auch, dass der Teig nach dem Backen noch relativ weich war, was wohl so gehört, da ich aber keine Erfahrung mit Lebkuchen hatte, war ich mir nicht sicher, da ich darüber auch nichts gelesen hatte. Also an alle, denen es wie mir geht: Der Teig ist nach dem Backen noch sehr weich, härtet aber beim Abkühlen aus und wird stabil, bleibt aber trotzdem saftig.

    Die Schablone finde ich auch wirklich super und dadurch, dass das Dach bis auf den Boden geht, ist das Zusammensetzen auch ganz einfach. Meine Nichte war begeistert und wir werden das jetzt zu unserer vorweihnachtlichen Tradition machen. Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ach, das ist ja wirklich verwirrend: Also:...

    Verfasst von m_gembus am 25. November 2016 - 19:34.

    Ach, das ist ja wirklich verwirrend: Also: Für den Teig braucht's nur die 160 g Puderzucker. Ich brauche aber zusätzlichen Puderzucker für den Zuckerguss und zum drüber stäuben (soll ja winterlich aussehen).

    Zuerst pulverisiere ich also den Zucker, den ich später für Guss und Deko brauche. Das sind mindestens 250 für den Guss + beliebig viel extra.

    Danach geht es eben mit 160 g Zucker weiter, den ich für den Teig brauche. Viel Spaß! Mein damals zweijähriger Sohn hatte super viel Spaß beim Dekorieren - morgen backe ich wieder und bin gespannt, ob er es wieder so toll findet tmrc_emoticons.-)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich verstehe das mit dem Puderzucker nicht ganz....

    Verfasst von MLBanshee am 25. November 2016 - 00:29.

    Ich verstehe das mit dem Puderzucker nicht ganz. Ich soll aus insgesamt 450-500 g Puderzucker machen. Das in zwei Portionen. Die erste soll aus 290-340 g Zucker sein (für den Zuckerguss?) und die zweite aus 160 g für den Teig. In der Zutatenliste für den Zuckerguss steht aber 250 g Puderzucker. Brauche ich dann 200 g für den Teig oder ist die Angabe in der Zutatenliste falsch?

    Ich möchte das Rezept gerne morgen probieren. Auch das "Schnittmuster" finde ich super - vielen Dank.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, Ich habe meinen TM5

    Verfasst von franzi23 am 17. Dezember 2015 - 20:55.

    Hallo,

    Ich habe meinen TM5 erst seit dem 4.12.15 also noch Anfängerin und ich habe den Teig für das Häuschen gleich mal aus probiert und bin begeistert wie einfach das selbst zu backen ist.

    Tolles Rezept für die Weihnachtszeit.

     

    Gruß Franzi23

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Einfach, schnell und extrem

    Verfasst von Lavendel6 am 10. Dezember 2015 - 11:48.

    Einfach, schnell und extrem lecker.

    Sterne und Tanne waren bereits vernascht, bevor das Haus überhaupt stand!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen, vielen Dank für das

    Verfasst von nika77 am 5. Dezember 2015 - 12:33.

    Vielen, vielen Dank für das tolle Rezept. Der Teig ist wirklich super. Habe ihn gestern mit meiner Tochter gebacken und heute geht daran, alles dekorieren. Freu mich schon auf das fertige Haus. Dieses Rezept muss man einfach ausprobieren und es ist nicht viel Arbeit tmrc_emoticons.)

    Dies ist meine erste Bewertung und ich gebe volle 5 Sterné.

     

    Danke danke danke

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • guten morgen, die teile sind

    Verfasst von rosibalu am 5. Dezember 2015 - 11:49.

    guten morgen,

    die teile sind gebacken, verziehrmaterial gekauft, nikolaustag kann kommen  tmrc_emoticons.)

     

    schmeckt übrigens gut, die schablone finde ich auch super

    bekommt mein enkel zum nikolaustag.....dann werden wir die teile zusammen kleben. freue mich drauf und bin gespannt ob´s mit dem kleben funtioniert.

    schönen tag

    lg

    rosi

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo,   vielen Dank für die

    Verfasst von mapoleefin am 2. Dezember 2015 - 19:33.

    Hallo,

     

    vielen Dank für die tolle Idee der ineinander steckbaren Bäumchen-Teile. Herzchen habe ich schon vergeben.

    Wird bei Gelegenheit ausprobiert. Hast übrigens eine ganz interessante Website.

     

    Gruß

    mapoleefin

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können