3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Pina-Colada-Kuchen


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

10 Portion/en

Baiser-Belag

  • 3 Stück Eiweiß
  • 120 Gramm Puderzucker, optional selbst gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 100 Gramm Kokosraspeln

Teig

  • 100 Gramm Butter/Margarine, weich
  • 140 Gramm Zucker
  • 1 Esslöffel Vanillezucker, optional selbst gemacht
  • 1 Prise Salz
  • 3 Stück Eigelb
  • 1 Stück Ei
  • 1 Stück Limette, Schalenabrieb
  • 100 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Speisestärke
  • 3 gestrichener Teelöffel Backpulver
  • 2 Esslöffel Ananassaft
  • 50 Gramm Ananasstück, aus der Dose
5

Zubereitung

    Belag, Vorbereitung
  1. Schmetterling einsetzen.
    Eiweiß auf Sicht (Stufe 3,5) steif schlagen, dabei Salz und nach und nach löffelweise Puderzucker zugeben. Die Masse soll sehr fest und glänzend sein, das dauert eine Weile.
    Das wars fürs Erste, die Kokosraspel habe ich hier nicht vergessen, die müssen noch eine Weile warten bevor sie weiter unten im Rezept in die Masse dürfen!
    Schmetterling entfernen, Masse in ein geeignetes Gefäß umfüllen, Mixtopf spülen (ich mach den Eischnee gerne gleich separat in einer Rührschüssel mit dem Schneebesen vom Handmixer, dann spare ich mir das).
    Masse im Kühlschrank kalt stellen.
  2. Backofen auf 150 Grad Umluft bzw. 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
    Kastenform von 24 cm Länge einfetten und kühl stellen
    Teig herstellen
  3. Fett 1 min/Stufe 4 schaumig schlagen.
    Zucker und Salz 2 min/Stufe 4 unterrühren.
    Eigelb und Ei einzeln je 30 sec/Stufe 4 unterrühren.
    Mehl, Stärke, Backpulver und Limettenabrieb zugeben, 30 sec/Stufe 4. (Ggfls. Reste mit Spatel vom Rand lösen, wiederholen.)
    Saft kurz unterrühren.
    Hälfte der Ananas mit Spatel unter den Teig heben.
    Teig in die Form füllen, verstreichen, restliche Ananas darauf verteilen.
  4. Belag fertigstellen
  5. Jetzt endlich dürfen die Kokosraspel in den Eischnee; mit dem Spatel unterziehen.
    Masse auf dem Teig in der Form verteilen.
  6. Backen
  7. Ca. 60 Minuten; ggfls. gegen Ende der Backzeit abdecken damit das Baiser nicht zu dunkel wird.
  8. Auskühlen lassen und dann: genießen :-)
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Der Kuchen ist durch die Früchte und den Saft sehr süß gewoden, ich denke weniger Zucker im Teig würde auch reichen. Probiert es aus!

Die Ananasstücke aus der Dose sind mir persönlich zu groß. Ich schneide sie von Hand kleiner, denn ich mag sie schon stückig, nicht zu kleingeschreddert. Man könnte die Ananas bestimmt auch kurz mit dem Messer zerkleinern.
50 g waren bei mir übrigens 2 Ananasringe, den Rest der Ananas hab ich anderweitig verwendet.

Der Teig auf dem Foto ist übrigens so gelb, weil ich kein Stärkemehl mehr hatte und stattdessen ein Päckchen Vanillepuddingpulver und etwas mehr Mehr genommen hab tmrc_emoticons.;-)


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare