3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Rhabarberkuchen mit Griespudding


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

12 Stück

Boden

  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Sslz
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 180 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Zitronenschalenabrieb

Obst

  • 600 g Rhabarber, eher etwas mehr

Guss

  • 500 g Milch
  • 50 g Gries
  • 250 g Quark
  • 3 Eigelb
  • 100 g Zucker, wer es nicht so süß mag nimmt 80g
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 200 g Sahne

Topping

  • 3 Eiweiß
  • 50 g Zucker, wer mag nimmt nur 30g
5

Zubereitung

    Boden
  1. Alle Zutaten in den Closed lid und 30sec./Stufe 5 vermischen

    In eine 28er Springform geben und verteilen. Dabei einen Rand hochziehen.

  2. Rhabarber in Stücken darauf geben

  3. Backofen auf 180 Grad vorheizen.

  4. Guss
  5. Milch und Grieß 10min 90Grad erhitzen

    weitere 10 min ohne Temperatur Stufe 2 weiter laufen lassen. Der Grießbrei kühlt ab und bekommt keine Haut

    Quark, Eigelb, Zucker, Vanillepudding zugeben und 20sec./Stufe 5 unterrühren

    Die Sahne steif schlagen - mache ich nicht im TM - und ebenfalls unterheben, ca 10sec./Stufe 3-4 mit Spatel

    Den Guss auf den Rhabarber geben

    Im vorgeheizten Backofen 45 min backen.

    Wenn die Masse noch sehr feucht ist die Backzeit verlängern. Sonst ist der Kuchen auch nach dem Abkühlen noch flüssig

  6. Topping
  7. Die Eiweiß im gesäuberten TM mit Schmetterling zu Schnee schlagen - Sichtkontakt!

    Dabei Zuckern und Stärke einrieseln lassen.

    Wenn der Kuchen oben nicht mehr nass ist aus dem Ofen nehmen.

    Ofen auf 200 Grad hoch heizen

    Den Eischnee währenddessen mit einer Gabel auf dem Kuchen verteilen. (Durch die Stärke wird übrigens die Tränchenbildung vermindert)

    Den Kuchen weitere 10-15 min backen. Achtet darauf, dass er jetzt nicht zu dunkel wird. Jeder Ofen ist ein bißchen anders tmrc_emoticons.;-)

    Nach dem Backen den Kuchen vom Rand lösen aber zunächst in der Form erkalten lassen. Die Masse muss jetzt erst fest werden.

10
11

Tipp

Wer keinen Eischnee mag kann die Eiweiß zusammen mit dem Eigelb in den Guss geben und weiter verarbeiten.

Dann reichen 2 Eier.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Sehr leckerer Kuchen! Die

    Verfasst von Englandfan am 9. Mai 2016 - 19:07.

    Sehr leckerer Kuchen! Die Rezeptzubereitung ist sehr gut beschrieben. Es hat auf Anhieb geklappt und er hat der ganzen Familie geschmeckt. Ich werde das Rezept definitiv zu meiner Sammlung nehmen. Vielen Dank!! tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können