3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Weckmann / Stutenkerl / Martinsbrezel glutenfrei


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

  • 300 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker, oder 1 Tl. selbstgemachter
  • 500 g glutenfreies Mehl
  • 2 Tl. Fiber Husk (Flohsamen) - macht den Teig geschmeidig und knetbar
  • 1 TL Backpulver
  • 1 P. Trockenhefe
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Eier
  • 2 Eßl. Schmand
  • zum Bestreichen und Verzieren:
  • 1 Eigelb
  • etwas Milch
  • Rosinen für Augen und Nase und
  • Tonpfeife für die Weckmänner
  • oder Hagelzucker für die Brezeln
  • 6
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

  1. Milch, Butter, Zucker und Vanillezucker
    in den Mixtopf geben, 3 Min. / 37 °C / Stufe 1

    Die übrigen Zutaten hinzufügen und 2 Min. / Dough mode verrühren.
    Der Teig hat die Konsistenz eines sehr schweren Rührteiges. Das ist richtig so.

    Den Teig umfüllen und mind. 1/2 Stunde ruhen lassen, in dieser Zeit quillt das glutenfreie Mehl noch nach. Dann aus dem Hefeteig 6 - 8 Weckmänner formen (oder Brezeln). Falls der Teig sehr kleben sollte, etwas glutenfreies Mehl hinzufügen. Er darf allerdings nicht zu trocken sein.
    Ggf. die Weckmänner mit nassen Händen formen.

    Die Weckmänner bestehen aus einer Kugel (Kopf), einem dicken Strang, der unten mit dem Meser geteilt wird (Körper und Beine) und einem dünneren Strang für die Arme, der hinter den Körper gelegt wird.

    1 Eigelb mit etwas Milch verrühren, die Männer damit bestreichen, mit Rosinen und Hagelzucker verzieren und weitere 30 min. ruhen lassen.

    Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
    Auf der mittleren Schiene ca. 20-30 Minuten backen.

    Das fertige Gebäck nochmals mit Milch bestreichen, dann glänzt es schön.

    Dieser Teig eignet sich auch für Osterformen,...

    Tonpfeifen bekommt man beim Bäcker oder über Internet: Hobbybäcker Versand

     

    Achtung: Das Rezept funktioniert nur bei Verwendung von glutenfreiem Mehl, da ansonsten die Teigkonsistenz nicht stimmt. Möchten Sie Weckmänner aus Weizenmehl backen, verwenden Sie einfach Ihren Lieblingshefeteig.

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Das Rezept ist Mega ❤️ ❤️ ❤️. Habe es...

    Verfasst von Danuta.Bubenzer am 10. November 2017 - 13:09.

    Das Rezept ist Mega ❤️ ❤️ ❤️. Habe es heute für meinen Zölli Sohn gemacht 💕 💕. Top Teig. Allerdings habe ich frische Hefte genommen. Danke für das zur Verfügung stellen des Rezepts.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich habe das erste mal glutenfreie Weckmänner...

    Verfasst von Zwergenfamilie am 11. November 2016 - 09:26.

    Ich habe das erste mal glutenfreie Weckmänner gemacht für eine Erzieherin in der Kita meiner Kinder , für die Kinder gab es normale. Im Vergleich fand ich den glutenfreien Teig um einiges besser zum formen. Sie sahen aus fast wie vom Bäcker. Davon konnte ich beim herkömmlichen Teig nur träumen . Bin mal gespannt, wie die Rückmeldung ist. Danke für das tolle Rezept!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Juchu, das ist der erste

    Verfasst von Lydl77 am 7. November 2015 - 10:53.

    Juchu, das ist der erste glutenfrei Hefeteig, der auch schmeckt und locker ist. Habe den Teig morgens gemacht und dann bis mittags gehen lassen. Einziger Wermutstropfen,  man kann in schlecht formen, da er sehr klebt, trotz nasser Hände. Aber das ist bei glutenfreiem Teig leider so. Danke für das Rezept!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super tolles Rezept!!!!! Der

    Verfasst von InessaKölzer am 10. November 2014 - 23:00.

    Super tolles Rezept!!!!! Der Teig lässt sich prima verarbeiten!!!!! vielen Dank  tmrc_emoticons.D

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wichtig ist auch, dass ihr

    Verfasst von Zölimama am 10. November 2014 - 14:52.

    Wichtig ist auch, dass ihr die Ruhezeiten einhaltet - direkt nach dem Rühren wäre der Teig tatsächlich viel zu matschig zum Formen.

    In der Ruhezeit quellen das Mehl und die Flohsamen auf und machen den Teig somit formbar.

    Eventuell könnt ihr noch etwas glutenfreies Mehl zugeben - aber auf keinen Fall zu viel.

    Liebe Grüße


    Zölimama

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke, Andreas, für deine

    Verfasst von Zölimama am 10. November 2014 - 13:20.

    Danke, Andreas, für deine ausfühliche Antwort zum letzten Beitrag.

    Es stimmt, Katharina, dass das Backen mit glutenfreiem Mehl tatsächlich seine Tücken hat.

    Unsere ersten Backversuche waren sicher fast alle für die Tonne, weil die Teige so sehr kleben. Diese Konsistenz muss man leider hinnehmen, sonst wird das Gebäck ungenießbar, da so viel Stärke im Teig enthalten ist.

    Ein glutenfreier Hefeteig ist eine ganz besondere Herausforderung. Es ist sehr nett von dir, dass du deine Bekannte bebacken wolltest, Katharina. Ich empfehle dir für das nächste Mal einen einfachen Bisquitteig, lass dir hier für am besten von deiner Bekannten ein erprobtes Rezept geben.

    Beim Bisquit schmeck man fast keinen Unterschied - aber auch hier ist der Teig flüssiger als mit herkömmlichen Mehl.

    Ich verstehe deinen Ärger, bin aber trotzdem etwas enttäuscht wegen des 1 Sternes - der Teig kann ja dafür nix tmrc_emoticons.;) Naja...

    Wir müssen uns Tag für Tag mit dem glutenfreien Backen und Kochen auseinandersetzen... Übung macht den Meister.

    Glutenfreie Grüße, Bine Cooking 7

     

    Liebe Grüße


    Zölimama

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Katharina, das liegt

    Verfasst von Andras am 10. November 2014 - 12:44.

    Hallo Katharina,

    das liegt mit Sicherheit nicht am Rezept sondern am glutenfreiem Mehl. Es bedarf wirklich Übung bis man ein Gespür für glutenfreie Backwaren bekommt. Meine ersten glutenfreien Brötchen waren 1a Steine. Ich hätte damit Fenster einwerfen können, essen konnte man die wirklich nicht! Außerdem kommt es auch immer drauf an welches Mehl man nimmt. Nimmt man einzelne Sorten brauchst Du noch einen extra Kleber, denn das Gluten (das Klebereiweiß) fehlt ja. Und dass die Masse klebrig war ist überhaupt nicht ungewöhnlich. Glutenfreier Teig ist komplett anders und erfordert Übung, Ausdauer und Umdenken. Wenn du das nächste Mal Besucht bekommst von jmd der glutenfrei essen muß, kauf ihm Kekse oder TK-Kuchen. Almondy Torten bekommt man mittlerweile fast überall, selbst Aldi hat eine Version. Dein glutenhaltiger Haushalt kann sowieso schwer wirklich reine glutenfreie Sachen backen. Aber "wir" sind total glücklich wenn überhaupt an uns gedacht wird und z.B. eine kleine Packung Kekse da ist (z.b. von Schär, Hammermühle, 3Pauly, Seitz, Coppenrath und wie sie alle heißen), aber bitte nicht auf der Rezepterstellerin rumhacken tmrc_emoticons.;-)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sorry, aber dieses Rezept ist

    Verfasst von KatharinaO am 10. November 2014 - 09:01.

    Sorry, aber dieses Rezept ist leider der allergrößte Mist. Ich habe für teures Geld extra glutenfreies Mehl gekauft und mich genau ans Rezept gehalten. Es wurde eine einzige klebrige, glitschige Masse, bei der ans Formen nicht zu denken war. Habe dann alles ins Klo geschüttet und mit normalem Mehl von vorne angefangen. Ich wollte die Weckmänner für einen Nachmittagskaffee machen, zu dem auch eine Frau kam die glutenfrei essen muss. Ein Stern ist hier noch zu viel! tmrc_emoticons.(

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Nathermi schrieb: Hallo, wie

    Verfasst von Zölimama am 30. Juli 2014 - 16:36.

    Nathermi

    Hallo,

    wie backst du denn? Also mit Ober - unterhatte oder mit umluft?

    Machst du Wasser in eine Schüssel und stellst sie mit in den Backofen?

    ich backe erst seit kurzem glutenfrei und es gelingt nicht immer alles, vielleicht hast du ja eine. Tipp für mich.

    danke 

    VG nathermi

     

    Hallo Nathermi, sorry dass du so lange auf Antwort warten musstest. Ich backe meistens mit Heißluft und stelle bei Brot und Brötchen eine Tasse mit Wasser in den Ofen. Viele sagen, Ober- und Unterhitze sei besser, da das Gebäck bei Heißluft leicht austrockne. Das kann ich aber so nicht bestätigen. Vielleicht kommt das auf den Ofen an.

    Glutenfreies Backen erfordert etwas Übung, das gebe ich zu.... meine ersten Brote waren für die Tonne tmrc_emoticons.-)

    Aber nur Mut - mit der Zeit bekommst du ein Gefühl für die richtige Teigkonsistenz!Die hast du nun mittlerweile auch sicherlich schon.

    Liebe Grüße


    Zölimama

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Sandra, ich backe am

    Verfasst von Zölimama am 30. Juli 2014 - 16:33.

    Hallo Sandra, ich backe am liebsten mit dem Schär-Mehl, das liefert mir persönlich die besten Backergebnisse. Aber das ist Geschmacksache. Hammermühle-Mehlmischungen nehme ich ebenfalls gern.

    Dadurch, dass Flohsamen im Teig enthalten ist, lässt er sich auch ganz gut formen.

    Gutes Gelingen!

    Liebe Grüße


    Zölimama

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Bine,   welches gf Mehl

    Verfasst von Andras am 29. Juli 2014 - 14:21.

    Hallo Bine,

     

    welches gf Mehl verwendest Du für die Weckmänner bzw. mit welchem Mehl hast Du die besten Ergebnisse erzielt? Ich hab einiges zur Auswahl daheim tmrc_emoticons.-)

     

    Viele Grüße

    Sandfa

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Zöllimama, Vielen Dank

    Verfasst von Jasmin.Schiebel am 29. Juli 2014 - 13:45.

    Hallo Zöllimama,

    Vielen Dank für das Rezept.

    Jetzt gibt es bei uns endlich leckeren süßen Hefezopf, der vorher nie was wurde gf.

    Schmeckt total lecker.

    Liebe Grüße

    Jasmin

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, wie backst du denn?

    Verfasst von Nathermi am 17. April 2014 - 00:20.

    Hallo,

    wie backst du denn? Also mit Ober - unterhatte oder mit umluft?

    Machst du Wasser in eine Schüssel und stellst sie mit in den Backofen?

    ich backe erst seit kurzem glutenfrei und es gelingt nicht immer alles, vielleicht hast du ja eine. Tipp für mich.

    danke 

    VG nathermi

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Rezepte

    Verfasst von Zölimama am 13. Juli 2011 - 00:29.

    Hallo Schlemmerle,

    ich habe noch ganz viele glutenfreie Rezepte, aber die habe ich nicht für den Thermomix umgeschrieben. Ich bin hier sehr kreativ und probiere einfach aus. Der Thermomix ist super für glutenfreie Teige.

    Schau doch mal hier: http://www.hans60.de

    Hier kannst du nach verschiedenen Allergien filtern.

    Auf Trudels Seiten findest du auch viele Rezepte: http://glutenfrei-kochen.de

    Dann gibt es noch ein gutes Buch, das für dich sehr interessant sein dürfte, weil du deine Mehle selbst mischen kannst:

    http://www.amazon.de/Glutenfrei-backen-Z%C3%B6liakie-Rezepte-Fertigmischungen/dp/3895662267/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1310502464&sr=1-2

    Buchtipps: http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=glutenfreie&tag=googhydr08-21&index=stripbooks&hvadid=5132581945&ref=pd_sl_t8sfpas4v_b

    Was speziell suchst du denn? Bitte melde dich doch noch mal kurz.

    LG Bine Cooking 1

     

     

    Liebe Grüße


    Zölimama

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Liebe Zölimama, hast Du

    Verfasst von Schlemmerle am 28. Juni 2011 - 16:45.

    tmrc_emoticons.) Liebe Zölimama,

    hast Du zufällig noch mehr gute glutenfreie Rezepte? Ich darf ausserdem noch keine Eier und keinen Mais essen. Das erschwert die Backerei erheblich.

    Bin dankbar für jeden Tipp Cooking 7

    Herzliche Grüße

    Schlemmerle 

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Heimchen, oje, ich bin

    Verfasst von Zölimama am 9. November 2010 - 15:15.

    Hallo Heimchen, oje, ich bin gar nicht auf die Idee gekommen, dass jemand das Rezept mit normalem Mehl nachbacken würde. Wenn das geht, bearbeite ich das Rezept noch entsprechend.

    Glutenfreie Hefeteige sind schwierig zu backen, durch Backpulver + Hefe gelingen sie besser, werden fluffiger, das ist dann so wie Hefeteig Garant von Dr. Ö.

    Etwas weiter unten ist ein Rezept mit glutenhaltigen Zutaten angegeben. Über die Nutzerin zu finden.

    Liebe Grüße


    Zölimama

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo zusammen, jetzt hab ich

    Verfasst von Heimchen am 9. November 2010 - 12:04.

    Hallo zusammen,

    jetzt hab ich grün und gelb geärgert, weil der Teig mich so dermaßen genervt hat  und dann lese ich erst jetzt in den Kommentaren, daß ich normales Mehl nicht nehmen durfte. Wir haben alle keine Allergie und können getrost normales nehmen und dann war der Teig auch wirklich matschig. Nach einer Tonne Mehl nachträglich zugeführt, war er dann auch ein Hefeteig der sich formen ließ!  Da hab ich mich unbewußt selbst an der Nase herumgeführt! Aber ich kenn mich auchnicht mit glutenfreien Artikeln aus!

    Meine Frage allerdings: Warum Hefe und Backpulver???????

    Die Weckmänner sind bei mir auch ohne Backpulver aufgrund der Hefe gut aufgegangen und sehr schön geworden!

    Würdet Ihr mir dieses Frage noch beantworten???

     

    Gruß Heimchen

     Le cose più belle al mondo non possono essere nè viste,nè toccate. Devono essere sentite con il cuore.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Brigitte, die

    Verfasst von Zölimama am 9. November 2010 - 00:28.

    Hallo Brigitte, die Weckmänner sehen toll aus! Sie sind sehr gut gelungen und ich freue mich, dass sie so gut angekommen sind.

    Bitte Achtung an alle Zölis: Brigittes Rezept ist nicht glutenfrei! Bitte beachten.

    Gruß, Bine

    Liebe Grüße


    Zölimama

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Rezept eingestellt...

    Verfasst von briggiewiggie am 8. November 2010 - 21:43.

    Hi,

    ich habe heute aus mehreren verschiedenen Rezepten ein St. Martins Bethmännchen Rezept zusammengetüftelt und eingestellt. Kam heute beim Laternenumzug unserer Spielgruppe total gut an....ist allerdings ein Quark-Öl-Teig. Schmeckt echt lecker.

    Gruß Brigitte

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Hilde, ich kenne das

    Verfasst von Zölimama am 8. November 2010 - 17:13.

    Hallo Hilde, ich kenne das Rezept von dem super Hefezopf leider nicht. Ist das ein glutenfreier Teig?

    Im Prinzip kannst du jedes beliebige Hefeteigrezept verwenden, der sich gut formen lässt und daraus die Weckmänner formen, ob glutenfrei oder nicht - so, wie es eben jeder braucht.

    LG Bine

     

    Liebe Grüße


    Zölimama

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Lolamaus, es gibt im

    Verfasst von Zölimama am 8. November 2010 - 17:10.

    Hallo Lolamaus,

    es gibt im Handel auch fertiges glutenfreies Backpulver, aber bitte achte unbedingt auf die Zutatenliste oder wähle nach DZG-Liste aus, weil manche Firmen tatsächlich Weizenstärke als Trennmittel einsetzen.

    Natürlich kannst du dein Backpulver auch selbst mischen. Gute Erfahrungen habe ich auch mit Weinsteinbackpulver gemacht.

    Gruß, Bine

    Liebe Grüße


    Zölimama

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Backpulver

    Verfasst von MarionW am 8. November 2010 - 11:16.

    Tatsächlich enthält normales Backpulver meistens glutenhaltiges Mehl. Man kann glutenfreies Backpulver selber herstellen:



     



    7g 
    Natriumbicarbonat  ( in der Apotheke erhältlich ), 115g
    Kartoffelmehl (Farina) gut mischen und in einem dicht verschlossenen Glas aufbewahren.

    Grüße, Marion

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Backpulver

    Verfasst von lolamaus am 8. November 2010 - 10:29.

    Hallo,

    hab eine Frage. Im Rezept steht Backpulver. Ist normales Backpulver denn glutenfrei?

    LG Lolamaus

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Rezept

    Verfasst von Hilde52 am 7. November 2010 - 21:09.

    Hallo Bine  Kann ich auch das Rezept von dem super Hefezopf nehmen? Es ist schwierig das gluenfreies  Mehl zubekommen. LG Hilde 52

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Liebe Bine, das sind ja super

    Verfasst von MarionW am 10. Januar 2010 - 09:52.

    Liebe Bine,


    das sind ja super Tipps (Flohsamen, ...) und ein schönes Rezept.


    Vielen, vielen Dank,


    Marion

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • normales Mehl

    Verfasst von Zölimama am 22. Oktober 2009 - 01:02.

    Hallo Katja,


    nein, mit "normalem" Weizenmehl lässt sich dieses Rezept leider nicht nachbacken. Der Teig wäre total matschig.


    Bei glutenfreien Teigen ist das Mehl / Flüssigkeitsverhältnis komplett anders als bei Weizen-, Roggen- oder Dinkelteigen.


    Du kannst aber einfach einen süßen Hefeteig nach einem Rezept von dir herstellen (z. B. süßer Milchbrötchenhefeteig oder Obstkuchenhefeteig) und formst daraus die Figuren.


    Liebe Grüße, Bine

    Liebe Grüße


    Zölimama

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, kann man die

    Verfasst von kbroeckl am 22. Oktober 2009 - 00:57.

    Hallo,


    kann man die Stutenmännchen auch mit normalem Mehl Typ 405 backen? Oder muss ich dann noch was verändern? Geht auch frische Hefe?


    Danke schon mal für eure Antworten.


    Liebe Grüße,


    Katja

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Gluten ist nicht Glutamat

    Verfasst von Zölimama am 26. September 2009 - 20:21.

    Hallo Simone,


    glutenfrei bzw. Gluten hat nix mit Glutamat zu tun, das verwechseln viele.


    Gluten ist ein Getreideeiweiß, was in Weizen, Gerste, Roggen, Dinkel, Grünkern und Hafer vorkommt. Menschen mit einer Zöliakie / Sprue (=Glutenunverträglichkeit) müssen lebenslang hierauf verzichten, da der Körper das Eiweiß nicht verstoffwechseln kann.


    Guckst du hier tmrc_emoticons.)  www.dzg-online.de


    Glutamat ist ein Geschmacksverstärker, der vielen Fertiggerichten, Gewürzmischungen etc beigemischt sein kann.


    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.


     


    LG Bine tmrc_emoticons.)

    Liebe Grüße


    Zölimama

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für die Info

    Verfasst von Schneckenhaeusle am 25. September 2009 - 11:29.

    Einen wunderschönen guten Morgen Bine,


    vielen Dank für die Info. Wir haben bis dato zum Glück noch keinerlei Probleme mit dem Glutamat (oder wissen wir es noch nicht) . Ich möchte trotzdem das Zeug etwas vermeiden. Mein Arzt hat mir die Flohsamen verordnet (für Magen und so). Diese habe ich dann bei uns in Pforzheim im Naturheilverein gekauft. Dort sagte man mir, daß man diese nicht verbacken könne (ich wollte diese nämlich in meine Brote  rein geben) - deshalb meine doofe Frage. Aber wenn das so ist............... ! Nochmal vielen Dank für die umfangreiche Info!!!!


    Einen wunderhübschen, streßfreien (wenn möglich) Tag


    LG Simone

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hier ist auch noch was

    Verfasst von Zölimama am 24. September 2009 - 22:12.

    Hier ist auch noch was Interessantes:


    http://www.vis.bayern.de/ernaehrung/fragedesmonats_archiv.htm

    Liebe Grüße


    Zölimama

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Flohsamen

    Verfasst von Zölimama am 24. September 2009 - 22:09.

    Hallo Schneckenhaeusle,


    was meinst du denn mit "normalen" Flohsamen? Es gibt in der Apotheke Flohsamen zu kaufen, der wird als Ballaststoff gegessen, um Verstopfung vorzubeugen. Das sind praktisch die kleinen weißen Schalen der Flohsamenpflanze. Sie haben ein riesiges Quellvermögen und 1 Teel. am Tag in Joghurt oder Flüssigkeit eingerührt wirkt wahre Wunder im Darm tmrc_emoticons.D


    Diesen Flohsamen kann man aber auch wunderbar in der glutenfreien Küche verwenden, weil damit die Teigeigenschaften wesentlich verbessert werden. Damit ist ein glutenfreier Teig viel leichter formbar.


    Die Flohsamenschalen aus der Apotheke sind sehr grob, ich mahle sie mir meist im Thermomix kurz auf Stufe 10 etwas kleiner.


    Oder ich bestelle mir die Flohsamen der Firma Finax, das Produkt heißt dann "Fiber Husk", gemahlene Flohsamen. Du bekommst sie in den glutenfreien Internetshops, z. B. bei www.querfood.de


    Soweit ich weiß, gibt es auch noch schwarze Flohsamenkörner, dazu kann ich aber gar nichts sagen, die habe ich noch nie verwendet.


    LG Bine


    PS: mehr Infos gibt es hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Flohsamenschalen

    Liebe Grüße


    Zölimama

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Blöde Frage

    Verfasst von Schneckenhaeusle am 24. September 2009 - 21:51.

    Hallo Zöllimama,


    ich habe da mal ne blöde Frage (schäm) - diese Flohsamen, sind das die normalen Flohsamen oder sind das spezielle  die man zum Backen nehmen kann? Ich dachte nämlich immer, daß man diese nicht verbacken kann (darf).


    Grüße


    Schneckenhaeusle


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können