3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Blitzbrot


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 450 ml lauwarmes Wasser
  • 250 g Dinkel, vollkornmehl
  • 250 g Weizenmehl
  • 180 g Körner, gemischt
  • evtl. Nüsse
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 6
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. Die Hefe und das lauwarme Wasser in den Thermomix geben und kurz auf Stufe 4 verrühren. Dann einfach alle anderen Zutaten dazugeben und das ganze dann Dough mode 2 Minuten verkneten.

    Währenddessen eine Kastenform einfetten und den Teig dann hinein füllen. Ich gebe dann etwas Wasser über den Teig (wenig), dann wird die Kruste knuspriger. Dann gehts ab in den KALTEN Backofen. Bei 200 Grad etwa 60 Minuten backen.

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Sehr lecker , danke für dieses schnelle,...

    Verfasst von nanawun4 am 29. Oktober 2016 - 19:21.

    Sehr lecker , danke für dieses schnelle, einfache Rezept !

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • ....ich glaube zwar, daß ich

    Verfasst von Delphinfrau am 31. August 2015 - 16:31.

    ....ich glaube zwar, daß ich jetzt 'nen Schnaps brauche, denn ich habe 2 große, dicke Scheiben vom ganz frisch gebackenen  Brot gefuttert, hmmmmmm.... ich schmelze dahin... geniales Rezept!!! Danke!!! tmrc_emoticons.;-))

    Stellt Euch nur vor, was 7 Milliarden Menschen erreichen könnten, wenn wir uns lieben und respektieren.M. Freeman


    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Echt leckeres Brot! Und

    Verfasst von cutesparrow am 31. August 2015 - 14:15.

    Echt leckeres Brot! Und wirklich ein blitzbrot

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Perfekt und so einfach und

    Verfasst von Jess33330 am 23. Mai 2014 - 11:12.

    Perfekt und so einfach und soooooo lecker. Hab noch ein Tl Brotgewürz hinzugefügt. 

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Mir schmeckt es leider

    Verfasst von Divine76_PA am 5. September 2013 - 23:10.

    Mir schmeckt es leider überhaupt nicht  tmrc_emoticons.~ 

    Welchen Essig nehmt ihr? Hatte weißen Balsamico. Das unkomplizierte Rezept wär ansonsten echt klasse.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Mmmmhhhh... Richtig lecker!

    Verfasst von Cattie am 24. Februar 2013 - 15:04.

    Mmmmhhhh... Richtig lecker! Das Brot habe ich gestern Abend gebacken und noch lauwarm zu meinem Kochkäse gegessen, musste aufpassen nicht gleich das ganze Brot aufzufuttern. Big Smile  Ich habe eine Mischung aus Sesamsaat, Leinsamen und Walnusskernen unter den Teig gemischt. Das Rezept hab ich mir gleich mal zu meinen Favoriten abgelegt.

    Smile Fang den Tag mit einem Lächeln an!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Dies ist mein Lieblingsbrot.

    Verfasst von Sandra S. am 25. Oktober 2011 - 13:44.

    Dies ist mein Lieblingsbrot. Man kann es immer variieren (verschiedene Mehlsorten, Nüsse und Körner). Es gelingt jedesmal und hält sich lange frisch!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Tolles Rezept, super schnell

    Verfasst von Piamaus02 am 20. Mai 2011 - 13:59.

    Ich habe das erste Mal Brot gebacken und bin begeister, wie einfach das war. Jedoch bin ich nicht so der Hefe-Fan, aber der Familie schmeckts - und das ist die Hauptsache tmrc_emoticons.)  

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Mein erstes Brot Habe zum

    Verfasst von queenmum am 19. Januar 2011 - 20:41.

    Mein erstes Brot

    Habe zum ersten Mal ein Brot gebacken und ich muss sagen, es schmeckt! Super finde ich, dass es nicht "gehen" musste, weil meine Brotbackaktion eine spontane Entscheidung war (neuer Thermomix=Experimentierfreude tmrc_emoticons.) )Mir persönlich ist zwar die Kruste zu hart,aber die kann man ja entfernen. Von mir volle 5 Sterne!

     LG-queenmum    

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich bin begeistert von dem

    Verfasst von swantjewitz am 3. Januar 2011 - 16:13.

    Ich bin begeistert von dem Brot.Habe meinen TM31 seit März und das ist mein 1.Brotrezept.Suuuuuper lecker.5 Punkte von mir.Liebe Grüsse Swantje

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, ich habe lange nach so

    Verfasst von weinchen am 11. November 2010 - 12:05.

    Cooking 7

    Hallo,

    ich habe lange nach so einem tollen, schnellen Brotbackrezept gesucht wie diesem.

    1A...dieses Rezept ist einsame Spitze und je öfters ich es mache desto besser wird das Brot.

    Auch ohne Körner nur mit Kräutersalz statt normalem Salz oder Röstzwiebeln statt Körnern, super lecker.

    Der Teig scheint einem anfangs sehr flüssig - nicht beirren lassen, das Brot wird immer. TOP Rezept für "schnell mal eben".

    Vielen Dank dafür.

    Liebe Grüße Sabine

     


    Liebe Grüße


    Weinchen

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, ich habe lange nach so

    Verfasst von weinchen am 11. November 2010 - 12:05.

    Cooking 7

    Hallo,

    ich habe lange nach so einem tollen, schnellen Brotbackrezept gesucht wie diesem.

    1A...dieses Rezept ist einsame Spitze und je öfters ich es mache desto besser wird das Brot.

    Auch ohne Körner nur mit Kräutersalz statt normalem Salz oder Röstzwiebeln statt Körnern, super lecker.

    Der Teig scheint einem anfangs sehr flüssig - nicht beirren lassen, das Brot wird immer. TOP Rezept für "schnell mal eben".

    Vielen Dank dafür.

    Liebe Grüße Sabine

     


    Liebe Grüße


    Weinchen

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • ist gar kein Thema..kann es

    Verfasst von Georgia Kästner am 8. November 2010 - 12:40.

    ist gar kein Thema..kann es mir selber ja auch nicht erklären;werde es einfach noch ein mal probieren mit vorherigem gehen lassen und dann noch einmal mit gar nicht gehen lassen. mehr als schief gehen kanns ja nicht.  tmrc_emoticons.)

     Danke aber für deine prompte Antwort!

    liebe Grüße G.Kästner

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hmm ... leider kann ich Dir

    Verfasst von Dini77 am 31. Oktober 2010 - 13:57.

    Hmm ... leider kann ich Dir da gar nicht helfen, weil ich mir nicht erklären kann, woher das kommt .... ???? ... sehr seltsam ... können ja nur irgendwie Luftblasen im Teig sein oder so was?

    Tut mir echt leid, aber das kann ich mir auch nicht erklären ...

    Besser als immer mit dem Kopf durch die Wand zu wollen ist es, mit den Augen die Tür zu suchen! Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hilfe, mache was falsch:-(

    Verfasst von Georgia Kästner am 28. Oktober 2010 - 21:52.

    Hallo Dini77

    Habe dein Brot jetzt schon ein paar mal gebacken (übrigens sehr lecker),aber die letztzen paar mal hatte mein Brot  immer innendrin Risse :O  

    Es fiel also immer sobald ich es angeschnitten habe auseinander.Komischerweise hat es aber die ersten paar mal geklappt.Weder der Teig noch das gebackene Brot sind zu trocken,eher das Gegenteil.

    Cooking 9 Bräuchte dringend deine Hilfe!

    vielen Dank schonmal und mit lieben Grüßen

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Schell und lecker, das finde

    Verfasst von Jolakb am 15. September 2010 - 23:29.

    Schell und lecker, das finde ich toll! Danke

    kochen macht Spaß!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ja, es wirkt in der Tat

    Verfasst von Dini77 am 3. September 2010 - 21:01.

    Ja, es wirkt in der Tat direkt nach dem Backen etwas "feucht", aber nicht matschig. Ich backe immer mit Ober/Unterhitze und "roh" ist es dann nicht mehr. Aber ich warte mit dem anschneiden schon immer noch ne Weile. Obwohl es lauwarm sooooo lecker schmeckt.

    Besser als immer mit dem Kopf durch die Wand zu wollen ist es, mit den Augen die Tür zu suchen! Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ja, es wirkt in der Tat

    Verfasst von Dini77 am 3. September 2010 - 21:01.

    Ja, es wirkt in der Tat direkt nach dem Backen etwas "feucht", aber nicht matschig. Ich backe immer mit Ober/Unterhitze und "roh" ist es dann nicht mehr. Aber ich warte mit dem anschneiden schon immer noch ne Weile. Obwohl es lauwarm sooooo lecker schmeckt.

    Besser als immer mit dem Kopf durch die Wand zu wollen ist es, mit den Augen die Tür zu suchen! Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Backzeit / -art

    Verfasst von inema11 am 3. September 2010 - 12:31.

    Hallo und vielen Dank für das leckere Brot! Es sieht wirklich toll aus und schmeckt sehr gut, ich hab es gerade zum Frühstück verspeist und bin sehr zufrieden. Allerdings hatte ich gestern Abend nach dem Backen eine Schrecksekunde, nach den 60 Minuten mit Ober/Unterhitze sah das Brot knusprig aus - und weil ich so neugierig war, schnitt ich es sogleich in der Mitte durch, um zu sehen wie es innen ist. Es sah so feucht aus, dass es roh wirkte. Also hab ich es noch 10 Minuten in den Ofen geschoben und über Nacht drinnengelassen.

    Wie backt ihr das Brot, vielleicht mit Umluft, oder doch ein bisschen länger? Oder ist es vielleicht  normal, dass das Brot im frischen heißen Zustand so nass aussieht - muss man nur mit dem Anschneiden warten, bis es abkühlt?

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo zusammen, das Blitzbrot

    Verfasst von graziella am 29. August 2010 - 20:48.

    Hallo zusammen,

    das Blitzbrot  ( ich kenne es als 3-Minutenbrot ) ist  ideal,wenn ich mal wenig Zeit habe und es schmeckt auch. Ansonsten essen wir lieber Brot mit längerer Gehzeit, weil es dann nicht so hefelastig ist. Ich mache oft abends einen Teig mit einem 1/2 Würfel Hefe und backe das Brot erst am nächsten Morgen oder umgekehrt den Teig am Morgen und backe am Nachmittag. Wie Fr. Hellermann schon ausführlich beschrieben hat, ist das Brot feinporiger.

    LG graziella

     


    Es ist unglaublich, wie viel man sagen kann, ohne ein Wort zu reden.


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Schön, dass es Euch schmeckt!

    Verfasst von Dini77 am 29. August 2010 - 20:37.

    Schön, dass es Euch schmeckt! Ich experimentiere auch sehr gerne mit diesem Rezept und es nimmt keine Mischung übel. Jegliche Nüsse und Kerne passen hinein ... auch mal Haferflocken drüber sind auch prima. Jaaa ... und friscgh und lauwarm schmeckt es eben am besten!

    Bauchschmerzen habe ich davob übrigens noch keine bekommen! tmrc_emoticons.;)

    Besser als immer mit dem Kopf durch die Wand zu wollen ist es, mit den Augen die Tür zu suchen! Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Blitzbrot

    Verfasst von Aniroc am 29. August 2010 - 19:54.

    Hallo! Ich habe das Brot heute nachmittag auch gebacken, es war mein erstes Brot überhaupt und somit habe ich gar keine Erfahrung mit "gehen lassen" oder nicht bzw. "Ofen vorheizen" oder in den "kalten Backofen". Ich habe mich genau an das Rezept gehalten und es ist sehr lecker geworden! Außen schön knusprig und innen schön locker, der Teig ist grobporig, so wie unten in einem Kommentar erwähnt.

    Danke für das Rezept! Grüße, Aniroc

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke!!!!

    Verfasst von Delphinfrau am 29. August 2010 - 19:48.

    Danke für Eure Informationen, sehr interessant... ich werde weiterhin experimentieren... einen wunderschönen, 'Rest'-Sonntag für alle hilfreichen Seelen, die sich die Zeit nahmen, mich 'aufzuklären'!!! tmrc_emoticons.;-))

    Stellt Euch nur vor, was 7 Milliarden Menschen erreichen könnten, wenn wir uns lieben und respektieren.M. Freeman


    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • ...das Ergebnis.....

    Verfasst von Delphinfrau am 29. August 2010 - 19:44.

    ....das ich gerade aus meinem Backofen hole sieht hervorragend aus und riecht auch so... war allerdings experimentierfreudig und hab z.B. 100g gemahlene Mandeln als Mehl genommen, gar keinen Weizen, nur Dinkelmehl, haupfsächlich 630er, aber auch 'nen guten Schucker 1050. Dann hab ich Curry, Chilli, frischen Basilikum fein geschnitten und Asia Gewürzmischung von Lebensb..m dran gegeben und - kann es kaum erwarten, bis ich das Brot anschneiden kann...

    Und da ich es einfach nicht über mich bringe, ein Brot im NICHT geheizten Ofen zu backen, hab ich ihn halt vorgeheizt und somit ist die Backzeit gute 5 bis 10 Minuten kürzer.... oh, bin ich neugierig auf die erste Schnitte... Grüßle, Delphinfrau tmrc_emoticons.;-))

     

    Stellt Euch nur vor, was 7 Milliarden Menschen erreichen könnten, wenn wir uns lieben und respektieren.M. Freeman


    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Der Name Blitzbrot

    Verfasst von dampfnüdele am 29. August 2010 - 18:05.

    Hallo Delphinfrau,

    meine TM-Beraterin hat dieses Brot schon öfters bei den Kochtreffs vorbereitet und gebacken. Sie nennt es allerdings 3 -MIN-BROT.  Es ist tatsächlich so, dass der Teig nicht gehen muss und in den noch kalten Ofen geschoben wird. Das Ergebnis ist jedesmal wieder verblüffend.  OBERLECKER, innen feucht und außen knusprig. Ich muss allerdings dazu sagen, dass sie das Brot in einer Stein - bzw. Tonbackform ( eines amerikanischen Herstellers) backt.

    Beim Letzten Treff hat sie anstatt der Nüsse und Körner nur getrocknete Tomaten und italienische Kräuter unter den Teig gemischt. LECKER!!!

    Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen... tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Gehen lassen oder nicht, das ist hier die Frage!

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 29. August 2010 - 16:35.

    Also, das Gehenlassen von Hefe- und auch Sauerteigen sorgt für die Krume des Brotes/der Brötchen. Ein Grundsatz ist: Je länger man dem Gehen Zeit gibt, umso weniger Hefe braucht der Teig und umso weniger Temperatur. Das bedeutet zum Beispiel, das bei der sog. "langen Teigführung" im Kühlschrank über Nacht nur ganz wenig Hefe (etwa 10g auf 700 g Mehl) nötig sind. Das Brot bekommt eine feine, gleichmäßige Krume, ist also nicht so großporig in der Krume. Das Gegenbeispiel: Beim Einschieben in den kalten Backofen geht das Brot auch auf, eben während der Aufheizzeit, also relativ schnell und dem entsprechend auch bei relativ hoher Temperatur. Da kann die Krume schon mal etwas grobporiger werden. Wenn ich nun nur kleine Teiglinge backe (Brötchen, Fladen, Baguette) spielt das keine sooo große Rolle, bei großen Broten ist das aber anders.

    Alles klar?

    Ich persönlich mach es mal so und mal so. Bei großen Broten (als Laib frei geschoben oder in der großen Brotform gebacken) ziehe ich eine längere Gehzeit vor. Allerdings gönne ich meinen Broten nur selten mal die echt lange Teigführung im Kühlschrank über Nacht. Obwohl die Ergebnisse überzeugen. Hier im Forum ist mein Lieblingsbaguette das Pain paillase. Da halte ich mich auch unbedingt an die Rezeptangaben.

    Gestern habe ich das Brot nach Oma Heinemann gebacken. Ich habe es ca. 2 Stunden in der Küche gehen lassen. Eine schöne feine Porung! Und übrigens guter Geschmack. Das ist ein Brot mit Hefe und Sauerteig.

    Ich wünsche allen leckere Brote!

    M. Hellermann

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Frage wegen dem 'kalt backen'....

    Verfasst von Delphinfrau am 29. August 2010 - 16:06.

    Hallole,

    ich hab eine Frage: was hat es mit dem 'kalt backen' auf sich? Also im nicht vorgeheizten Ofen. Ich kenne es nur als absolutes 'muß', daß der Ofen bei Brot vorgeheizt sein muß. Auch irritiert es mich, daß so viele den Brotteig nicht gehen lassen... was das betrifft, bin ich ein Barbara Rütting Fan: laaaaange Gehzeiten.... so weit ich das von meiner AyurVeda Freundin weiß trägt dieses lange gehen lassen dazu bei, daß Brote sehr viel verträglicher sind, was die Verdauung, Verstoffwechselung etc. betrifft. 

    Jetzt würde es mich interessieren, ob einer von Euch schon Erfahrungen mit diesem gar nicht gehen lassen und im NICHT vorgeheizten Backofen backen hat. Bzw. ob es egal ist, ob ich das so oder so mache oder ob es das Resultat verändert und wenn ja, wie.... würd' mich echt interessieren!!!! Denn das Rezept hier sagt mir sehr zu... also - würde mich freuen, wenn mich da jemand aufklären könnte! Danke, Delphinfrau tmrc_emoticons.;-))

    Stellt Euch nur vor, was 7 Milliarden Menschen erreichen könnten, wenn wir uns lieben und respektieren.M. Freeman


    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können