3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Brot mit getrockneten Tomaten


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

  • 380- 400 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 680 g Mehl, Typ 550
  • 2 TL Salz
  • 25 g Zucker
  • 70 g Tomatenmark
  • 150 - 200 g getrocknete Tomaten
  • (am besten selber eingelegt)
  • 10 EL Tomatenöl
  • 1 große Zwiebel, gehackt
  • 1 große Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 EL Kapern, nach Geschmack
  • 6
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

  1. Für 2 große oder 4 kleine Brotlaibe:

     

    Die Milch zusammen mit dem Tomatenmark in den Mixtopf geben. 5 Min /Stufe 1/ 50°

    Nun die Hefe, dann das Mehl, Salz, Zucker und das Öl zugeben. 3 Min /Teigstufe verkneten. Reicht das Öl von den Tomaten nicht aus, einfach mit gutem Olivenöl auffüllen.

    Den Teig umfüllen und 2 Stunden gehen lassen.

    Nun die in grobe Würfel geschnittenen Tomaten, Zwiebeln, Kapern und Knoblauch unterkneten. (ich mache das "von Hand", da sonst die Tomaten zu klein gehackt werden im TM).

    Hat man kein Tomaten-Kräuteröl genommen (siehe unten), unbedingt noch frische Kräuter mit einarbeiten! Aus dem Teig 2 große oder 4 kleine Laibe formen (ist der Teig zu klebrig, kann man gut noch mal eine Hand voll Mehl dazugeben) - im Backofen auf 50° noch mal eine halbe Stunde gehen lassen.

    Nun 45 Min / 190° backen - die Brote sollten unten hohl klingen, wenn man drauf klopft.

     

    Wichtig an diesem Rezept sind die Tomaten und das Kräuter-Öl - je besser die Qualität, je besser das Ergebnis. Ich lege die Tomaten meist selber ein. Dafür die getrockneten Tomaten mit kochendem Wasser übergiessen und ca. 30 Min. ziehen lassen. Dann in ein großes Schraubglas immer abwechselnd schichten: Tomaten, Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano, Bohnenkraut, usw), Knoblauch, Chilliflocken und gutes Olivenöl. Das Glas sollte bis zum Rand mit Olivenöl bedeckt sein. Es darf nichts mehr rausgucken, da es sonst schimmelt. Das gut verschlossene Glas in Kühlschrank ein paar Tage durchziehen lassen. Schmeckt prima zu Anti-Past, als Pesto, als Mozarella-Füllung und eben auch im Tomatenbrot.  Für das Tomatenbrot ist auch wichtig, dass möglichst viele Kräuter und der durchgezogene Knoblauch mit ins Brot wandern - das macht es noch aromatischer!

    Das Brot lässt sich übrigens auch prima einfrieren!

    Das original-Rezept stammt aus einem mediteranem Kochbuch, wurde im Laufe der Jahre aber immer wieder weiter abgewandelt.

     

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hallo, wo bekommst du bitte das Tomatenöl her?...

    Verfasst von Padma am 15. Juli 2017 - 12:20.

    Hallo, wo bekommst du bitte das Tomatenöl her? Ich habe so viele Läden abgeklappert, nichts! Ich habe dafür 3 Eßl. Tomatenpesto mit 7 Eßl. Olivenöl vermischt und in den Teig. War super lecker!!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • mein erstes Brot - hat super geklappt und mega...

    Verfasst von Sue_R am 7. März 2017 - 20:54.

    mein erstes Brot - hat super geklappt und mega geschmeckt.
    Musste gleich noch mal Tomaten einlegen, das gibts bald wieder.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, die Frage ist zwar

    Verfasst von Katjushka am 15. Mai 2016 - 14:58.

    Hallo,

    die Frage ist zwar schon Jahre her, aber vielleicht interessiert es doch noch den Einen oder Anderen...  Also, ich überbrühe meine getrockneten Tomaten, wie cupcake73 auch, mit kochendem Wasser und lasse sie eine Zeitlang ziehen, dann im Sieb abtropfen (die Flüssigkeit fange ich auf und benutze sie entweder für Brote oder Suppen, Soßen etc-kann man auch prima in Eiswürfelform einfrieren) und in die Schraubgläser mit den Kräutern bis zu den "Schultern" reinlegen und mit Olivenöl bis auf 2-3mm Oberkante bedecken. Deckel drauf, Paar mal hin und her schaukeln, damit die Luftbläschen nach oben wandern und ins Dunkle.

    Ich lagere meine Tomaten nicht im Kühlschrank sondern im Vorratsschrank und sie halten sich über ein halbes Jahr (ich mache Vorräte 2 mal im Jahr, gleich ein Kg Tomaten einlegen)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Milchmenge angepasst

    Verfasst von Cupcake73 am 8. Juli 2011 - 15:01.

    Hallo allerseits,

    die Milchmenge habe ich nun noch mal angepasst - mit 380 bis 400 ml. Milch kommt man ganz gut aus. Viel Erfolg und guten Hunger!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Weil ich noch eingelegte

    Verfasst von mixoma am 17. März 2011 - 19:45.

    Weil ich noch eingelegte Tomaten im Kühlschrank hatte, habe ich heute Dein Rezept ausprobiert. Das Ergebnis: ein superleckeres Brot. Allerdings werde ich beim nächsten Mal die Milchmenge sehr reduzieren, denn ich musste laufend "nachmehlen", sodass ich schliesslich 800 gr Mehl verbraucht habe.

    Außerdem habe ich gleich zu Anfang die abgetropften Tomaten, Zwiebel und Knoblauchzehe unter Sichtkontakt im TM erkleinert und umgefüllt. Spülen muss man ihn danach nicht und kann gleich mit dem Teig loslegen.

    Vielleicht werde ich beim nächsten Mal bei reduzierter Milchmenge nur 1/2 Würfel Hefe nehmen, denn wie auf dem Foto zu erkennen, ist das Brot trotz der großen Mehlmenge super aufgegangen. Ich habe daraus 1 großes Brot gemacht, weil ich eine große Brotbackform habe. Eine Hälfte ist direkt in den Tiefkühlschrank gewandert.

    Nochmal danke für das Rezept.

    Gruß mixoma

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo cupcake73

    Verfasst von Bibimix am 16. März 2011 - 20:40.

    danke für die Antwort. Die heute mittag eingelegten Tomaten stehen schon im Kühlschrank und werden in ein paar Tagen ins Brot wandern. Werde dann berichten  vg Bibimix 

     viele Grüße


    Bibimix


    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Tomaten und Essig

    Verfasst von Cupcake73 am 16. März 2011 - 20:03.

    Ja, es gibt Versionen, wo auch zus. noch Essig zum heissen Wasser hinzu gegeben werden - ich mache es immer ohne und bin damit sehr zufrieden. Wenn die Tomaten im Glas immer mit Olivenöl bedeckt sind, halten sich sich schon eine Weile - 2 Wochen mind., würde ich sagen.

    Wobei mann sie ja auch gut für andere Dinge, als ausgerechnet für das Tomatenbrot verwenden kann (siehe oben).

    Viel Spaß beim weiteren Ausprobieren!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo cupcake73

    Verfasst von Bibimix am 16. März 2011 - 15:37.

    Dein Rezept kommt wie gerufen, vor allem der Kommentar zu den selber eingelegten Tomaten. Ich habe das auch schon gemacht, konnte mich aber nicht mehr erinnern, wie. Ich weiß nur noch, dass auch noch Essig beim Aufkochen eine Rolle gespielt hat?! Na auf jeden Fall werde ich jetzt meine restlichen getrockneten Tomaten gleich mal einlegen und dann nächstens mal das Brot backen. Was glaubst Du, wie lange die Tomaten im Kühlschrank im Schraubglas halten???   VG Bibimix

     viele Grüße


    Bibimix


    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super leckeres Brot , habe es

    Verfasst von Elis am 16. März 2011 - 15:22.

    Super leckeres Brot , habe es letzte Woche sofort ausprobiert meine Familie und unsere Gäste waren  begeistert. Habe allerdings mehr Mehl genommen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können