3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Holunderblütenbrot


Drucken:
4

Zutaten

  • Bitte geben Sie die Zutaten wie folgt ein:
  • 1 kg Weizenschrot, mahlen
  • 600 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe, #20 g salz
  • 10 g Zucker
  • 4 Zitronen, Schale abreiben
  • 25 Holunderblütendolden, aufgeblüht
  • ODER
  • 6 EL getrockenete Holunderblüten
  • 6
    1h 15min
    Zubereitung 30min
    Backen/Kochen
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. WICHTIG: grüne Stiele und grüne Beeren sind giftig. Nach direkt nach Regen sammeln, der Blütenstaub ist dann weggespült. Dolden haben manchmal kleine schwarze Bewohner, diese nur leicht abschütteln, nicht in Wasser legen!  Nur sammeln, wenn man weiß, dass es Holunder ist, kann mit dem Attich verwechselt werden, und der ist giftig.

    Schrot frisch mahlen.  Hefe, lauwarme Milch, Zucker und Salz vermischen. Die Blütendolden in kleine Sträußchen schneiden, Brotteig kneten wie Grundteig Brot. 1 Std. teig gehen lassen. Nochmals durchkneten, in Brotform geben, Bei 200° in 45 Min,. goldbraun backen.

     

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hab mich gestern mit meiner

    Verfasst von onebrain am 1. Juli 2010 - 11:20.

    Hab mich gestern mit meiner Tochter gleich aufgemacht, um noch schöne Holunderdolden zu bekommen und hab mich dann auch gleich an das Rezept gemacht.


    Mit der MEnge hatte ich etwas Schwierigkeiten. Mein Topf wäre für 1kg Mehl, die Milch und die 24 Dolden dann doch etwas zu klein gewesen. Also hab ich kurzerhand die Hälfte der Menge genommen. Lediglich die Hefe hab ich gelassen. Und das Ergebnis war hervorragend. Habe es heute meine Kollegen im Geschäft probieren lassen. Alle waren begeistert. Es ist ein richtiges "Vollkornbrot", etwas bröselig zwar, aber der Geschmack der Holderdolden macht es richtig pikant. Werde ich sicher öfter machen, wenigstens in der Zeit, in der der Holder blüht.tmrc_emoticons.;)


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke Köbes, werd ich

    Verfasst von Thermoguzzi am 30. Juni 2010 - 16:48.

    Danke Köbes,


    werd ich probieren, muß erst noch schattige Plätze absuchen zum Zupfen, hatte heute früh fast nichts mehr gefunden, denn der Holler ist schon fast verblüht. Heute muß ich noch fleißig Kuchen backen für meine Mama ihren Geburtstag. Vielleicht kann ich heute abend noch mal schnell auf die Suche gehen, ehe es zu spät ist.  tmrc_emoticons.;)


    Lg Thermoguzzi

     Lg Thermoguzzi     


    Man muß immer etwas haben worauf man sich freut

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, einfach die Dolden

    Verfasst von Köbes am 30. Juni 2010 - 09:25.

    Hallo, einfach die Dolden etwas bündeln und über Kopf aufhängen. Trocknen sehr schnell. Dann "abrebbeln" also Blüten abstreifen und im Glas verschließen. Die getrockneten Blüten sind ein schöner Tee..oder ins Brot...oder in Marmelade... Schönen Tag, Köbes

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Trocknen der Holunderblüten?

    Verfasst von Thermoguzzi am 29. Juni 2010 - 23:27.

    Hallo Köbes,


    vielen lieben dank noch mal, daß du das Rezept eingestellt hast. Es hört sich vielversprechend an. Eine Frage hätte ich zu den getrockneten Holunderblüten. Trocknest du sie selbst und wenn ja wie wird das gemacht. Dann hätte man das ganze Jahr was davon. Ich hab leider noch kein Dörrgerät, kann ich im Backofen auch trocknen?    Glasses


    Da muß ich glatt morgen noch mal sammeln gehen, bevor sie ganz verblühen.  tmrc_emoticons.;)


    Lg Thermoguzzi

     Lg Thermoguzzi     


    Man muß immer etwas haben worauf man sich freut

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, nein, ich mische die

    Verfasst von Köbes am 29. Juni 2010 - 21:49.

    Hallo, nein, ich mische die kleinen Sträußchen in den Teig und nicht die winzigen einzelnen Blütchen. Das setzt voraus, dass die grünen Stengel weitestgehend weggeschnitten werden. geht aber ohne Probleme. Und der Tolle Duft der Blüten macht sich im Brot hervorragend.


    Gruß, Köbes

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Holunderblütenbrot

    Verfasst von tabaluga01 am 29. Juni 2010 - 19:48.

    Was bitte mache ich mit den kleinen Stäußchen der Holunderblütendolden  tmrc_emoticons.~ ? Sind es nicht vielleicht doch nur die Blüten, die mit in den Teig kommen ?


    LG


    Martina

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können