3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Roggenbrot


Drucken:
4

Zutaten

0 Portion/en

Zutaten

  • ca 600-700 Gramm lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 400 g Weizenmehl glatt
  • 400 g Roggenmehl
  • 1 Packung Alnatura Sauerteig
  • 13 g Salz
  • 1 EL Salatöl aus Erstpressung, Walnuss,Distel,Olivenöl
  • 6
    2h 0min
    Zubereitung 1h 0min
    Backen/Kochen
  • 7
    mittel
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

  1. lauwarmes Wasser, Hefe und 1 TL Zucker in den Mixtopf geben und 2 Min. bei 37 Grad/Stufe 2 auflösen.

     

  2. Backrohr auf 280 Grad Heißluft, ich verwende Backstein 2 Schiene von unten aufheizen.

  3. Weizen und Roggenmehl, das Salz, den Sauerteig und das Öl 5 Min./StufeDough mode zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte der Teig noch etwas zu fest sein einfach noch ein bisschen ca. 100ml - 150ml Wasser dazu. Teig soll sich aber noch klebrig anfühlen

  4. Den Teig  in eine Schüssel umfüllen und 15 - 20 Min. mit einem Tuch abgedeckt ruhen lassen . Diese Teigruhe ist wichtig, damit sich die Aromastoffe und der Sauerteig gut entwickeln kann.

  5. Die Arbeitsfläche kräftig mit Weizen- oder Roggenmehl einstauben. Den angegangenen Teig mit einer Teigspachtel aus der Schüssel auf die Arbeitsfläche legen. Wenn man immer ein wenig Mehl in die Schüssel am Teig bzw. Schüsselrand leicht einstaubt, geht der Teig leichter aus der Schüssel raus.

  6. Den Teig von den Ecken her gut  zusammenschlagen. Das heißt den Teig immer in der Mitte zusammen falten, flachdrücken ......... ca. 10 mal wiederholen. Das ist wichtig damit das Kohlendioxid von der Hefe ausgeschlagen wird und der Sauerteig zusammen mit der Hefegährung viel Aroma entwickeln kann. Außerdem bekommen die Hefepilze frische Nahrung und können wieder Gahre (Poren im Teig) erzeugen.

  7. Nochmals 5 Minuten auf Arbeitsfläche liegen lassen. Ihr werdet sehen der Teig geht nochmals auf. Wieder von den Enden her mit leicht bemehlten Händen den Teig mehrmals falten wenn nötig mit ein wenig Mehl stauben.

  8. Den Teig in ein mit Kartoffelmehl ausgestäubtes Garkörbchen legen. Mit Tuch abdecken.

  9. Wer kein Garkörbchen hat kann den Teig in eine eingefettete Blechform geben. Mit Tuch abdecken. Wenn die Brotteige noch etwas aufgegangen sind ca. 10-15 Minuten, den Teig aus dem Garkörbchen vorsichtig (nicht hart anstoßen sonst fällt er zusammen)auf einen Pizzaschieber oder ähnliches der zuvor mit Kartoffelmehl bestaubt wurde, damit der Teigling dann leicht auf den Stein rutscht. Ich nehme immer meine Hand zu Hilfe damit der Teigling vorsichtig auf den Schieber rutscht.

  10. Mit einem scharfen Küchenmesser oder kreuzweise mit einer Schere Schnitte in den Teig ziehen. 

  11. Backrohr jetzt auf Ober-und Unterhitze stellen. Wir brauchen eine stehende Hitze. Teigling vorsichtig auf den Stein rutschen lassen. Mit einer Blumenspritze kräftig ungefähr 25 mal in den Innenraum des Backofens Wasser spritzen. Backrohr schnell zumachen und 20 Minuten backen auf Ober- Unterhitze bei 270 Grad .Die Luftfeuchtigkeit braucht das Brot damit es hochsteigen kann und nicht flach wird !!!

  12. Nach ca. 20 Minuten bzw. der gewünschten Bräunung, Backrohr kurz öffnen, auf 180 Grad Ober und Unterhitze weitere 35-40 Minuten backen. Wenn das Brot beim Klopfen auf der Unterseite hohl klingt dann ist es fertig.

     
  13. Beschreibe hier die Zubereitungsschritte deines Rezeptes

10
11

Tipp

Nach Geschmack kann man dem Brot 50 Gramm gehackte Walnüsse, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne..... unter den Teig geben.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Also schön gehen lassen im Garkörbchen...

    Verfasst von gigara am 17. Januar 2018 - 09:22.

    Also schön gehen lassen im Garkörbchen funktioniert nicht . Der Teig ist viel zu klebrig . Er lässt sich nicht aus dem Garkörbchen heben .Bleibt kleben und läuft breit auf dem Stein / Blech 🤦‍♀️

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das Rezept funktionierte bei mir leider gar nicht!...

    Verfasst von Ingosan am 2. Januar 2018 - 22:17.

    Das Rezept funktionierte bei mir leider gar nicht! Der Teig ging zwar gut auf und das Brot bekam eine leckere Kruste. Innen aber war der Teig nicht ausgebacken und pampig. Ich hab nach dem ersten Frust es gleich nochmal gebacken, etwas weniger Wasser genommen und es etwas länger im Ofen gelassen. Das Ergebnis war leider das gleiche. Ich mußte beide Brote entsorgen. Schade um die Zutaten. Ich rate dringend ab, das Rezept anzuwenden! Übrigens hatte ich den gleichen Stress wie Melanie, den klebrigen Teig aus den Topf zu bekommen, es brauchte mehr Zeit als der ganze Mixvorgang. Vielleicht geht Brotbacken ohne den Thermomix schneller?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo,...

    Verfasst von Marie2004 am 22. November 2016 - 16:55.

    Hallo,

    also ich finde die menge an Wasser ist zu hoch. Ich musste noch viel Mehl zusätzlich dazu geben.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich habe aus dem Teig 2

    Verfasst von sillizilli am 4. Dezember 2015 - 17:07.

    Ich habe aus dem Teig 2 kleinere Brote gebacken. Supergut tmrc_emoticons.-) vielen Dank für das tolle Rezept!!

    Gib jedem Tag in Deinem Leben die Chance Dein schönster Tag zu werden

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Lecker

    Verfasst von Petra3 am 10. Januar 2015 - 20:42.

    Lecker

    Liebe Grüße Petra

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, danke für das super

    Verfasst von AlexaLago am 27. September 2014 - 11:19.

    Hallo, danke für das super Rezept bzw die tolle Anleitung zum kneten. Keins meiner bisherigen Brote is so gut geworden und aufgegangen. Hab die Mehlanteile für mich verändert, da ich gern viel Roggen drinhabe. 600g Roggen(gemischt Vollkorn und fein) und 200g Dinkel. 

    Also 5 STERNE!!! Big Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Tut mir leid, aber das war

    Verfasst von Schokokrossi am 23. August 2014 - 20:42.

    Tut mir leid, aber das war wohl nix! 

    ich habe mich genau an die Zutaten und die Anleitung gehalten, aber das Brot war von außen verbrannt und nur zu 3/4 gar. Allerdings habe ich es auf einem Blech gebacken, doch das dürfte wohl nicht das Problem sein.

    LG Schokokrossi

    Danke für das Rezept sagt Schokokrossi

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Natürlich 5 sterne!

    Verfasst von Burnerin am 14. August 2014 - 23:13.

    Natürlich 5 sterne!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wir lieben dieses

    Verfasst von Burnerin am 14. August 2014 - 23:10.

    Wir lieben dieses Brot!

    Natürlich ist Brotbacken ein bisschen aufwändig, aber dafür ist es auch superlecker!

    Ich gebe gern 100 g gemahlenen Dinkel dazu u. dafür weniger Weizenmehl.

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das Brot ist der absolute

    Verfasst von Bienchen123 am 13. Mai 2014 - 19:33.

    Das Brot ist der absolute Hammer!!!! Ich habe allerdings 600g Roggenmehl und 200g Dinkel genommen. Dazu noch 1 TL Brotgewürz von Alnatura.... Optik und Geschmack besser als vom Bäcker!!! Die Zubereitung fand ich auch nicht so dramatisch wie unten beschrieben!! Mache jetzt gleich mein zweites Brot aus 100% Roggen. Bin gespannt.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke Romy, dass freut mich,

    Verfasst von tina@68 am 9. Mai 2014 - 16:20.

    Danke Romy, dass freut mich, dass Dir das Brot schmeckt.

    LG Tina

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo ulilin, ja das stimmt

    Verfasst von tina@68 am 9. Mai 2014 - 16:19.

    Hallo ulilin, ja das stimmt es ist sehr zeitaufwendig tmrc_emoticons.;-), daher auch die ausführliche Erklärung des Rezeptes tmrc_emoticons.-),

    damit dieses Brot wirklich ein jeder backen kann.

    Ich nehme immer genügend Mehl auf meiner Unterlage, bemehle meine Hände und dann funktioniert es eigentlich ganz gut.

    Natürlich funktioniert es auch ohne Backstein und Garkörbchen, auch ich habe schon einmal ein Salatsieb genommen, weil das Garkörbchen mit einem anderen Teig besetzt war tmrc_emoticons.-)) .

    Danke nochmal für dein liebes Kommentar.

    LG Tina

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke Edan, für deine

    Verfasst von tina@68 am 9. Mai 2014 - 16:12.

    Danke Edan, für deine Bewertung und die 5 Sterne tmrc_emoticons.;-).

    Es ist auch eines meiner Lieblingsbrote. Ich mache öfter den Teig 2 mal, und backe dann gleich 2 Brote.

    So habe ich eines zum einfrieren, das klappt super.

    LG Tina

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Melanie , Freut mich

    Verfasst von tina@68 am 9. Mai 2014 - 16:08.

    Hallo Melanie tmrc_emoticons.;-),

    Freut mich das du das Brot doch noch geschafft hast, und es nicht im Mülleimer gelandet ist.

    Du wirst sehen beim nächsten mal geht Dir alles schon viel schneller von der Hand.

    Danke für deine Sterne tmrc_emoticons.-), es es wirklich ein unbeschreiblich leckeres Brot.....aber ein bisschen zeitaufwändig.

    LG Tina

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ja also .... .....ich weiß

    Verfasst von Melanie70 am 8. Mai 2014 - 23:10.

    Ja also ....

    .....ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Als ich das Rezept das erste Mal gelesen habe, hab ich gedacht oohh Mann was für ein Aufwand. Dann hab ich es noch mal gelesen und habe beschlossen es zu backen. Nachdem ich ein paar Fragen super schnell und lieb beantwortet bekam (dafür noch mal ganz lieben dank), hab ich mich heute dran getraut. Oh Mann was hab ich geflucht tmrc_emoticons.D

    Zwischendurch hab ich gedacht: so ein Sch.... Den Brotteig machst du nie nie nie wieder. Dann war ich kurz davor den Teig in den Müll zu schmeißen. Der Teig hat an den Händen, Arbeitsfläche, Mehldose und überhaupt überall geklebt.  Der war dünn und klebrig. Hätte ich gut als Fugendichung benutzen können tmrc_emoticons.J)  Nein! War ein Scherz. Ich hab bestimmt was falsch gemacht.    Meine arme Küche.   Mit Geduld und Mehl habe ich dann die Schritte nach und nach erarbeitet.      Einen Garkorb habe ich nicht, dafür aber einen Kuchenring und ne Platte von der Firma die mit ....ara endet. Das geht super. Was soll ich sagen, es ist tatsächlich ein Brot entstanden und es schmeckt SUPER!!!!!   Also für Backanfänger ist dieses Rezept nix. vielleicht habei ich mich auch einfach nur doof angestellt. Ich werde es auf jeden Fall noch mal probieren und es etwas anders machen. Mal gucken, ob es dann besser klappt. Geschmacklich ist das Brot genial. Sehr sehr lecker und schön fluffig.

    für den Geschmack gebe ich 5 Sterne, aber für das vorher nur 3.

    Lasst Euch nicht entmutigen und macht eigene Erfahrungen. Nicht bös sein Tina, aber der Teig hat mich echt geschafft

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Melanie70, natürlich

    Verfasst von tina@68 am 6. Mai 2014 - 17:44.

    Hallo Melanie70,

    natürlich kannst du das Brot auch auf einem Backblech backen.

    Ein Garkörbchen ist dazu da um den Teig rasten zu lassen, wobei das Brot dann schon eine schöne runde oder längliche Form hat. Vieleicht hast du runde Brote mit so Ringe (Rillen) schon gesehen. Da ruhte der Teig dann in einem Garkörbchen. Genauso gut kannst du aber auch ein Küchensieb verwenden, dass du mit ein Küchentuch auslegst. Mit Kartoffelmehl, oder auch ganz normalen Mehl austauben. Teig rein, ruhen lassen, vorsichtig auf das Blech kippen damit dir der Teig nicht zusammenfällt (nich stoßen). Ausmehlen des Küchentuches nicht vergessen sonst bleibt Dir der Teig auf dem Tuch kleben. 

    Ab in das Backrohr, fertig tmrc_emoticons.-)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo alle zusammen.  Das

    Verfasst von Melanie70 am 6. Mai 2014 - 16:13.

    Hallo alle zusammen. 

    Das Brot hört sich gut an, obwohl ich beim lesen Angst bekommen habe. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren, habe aber eine Frage.

    ich habe keinen Pizzastein, ich habe auch keinen Römertopf. Und was ist ein Garkörbchen? Nicht das vom TM oder?

    Kann ich das Brot auch auf dem Backblech backen und mit Backpapier abdecken bzw dieses zwirbeln machen was man oft liest?

    LG Melanie

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ein Super Brot, lecker,

    Verfasst von Edan am 24. April 2014 - 20:43.

    tmrc_emoticons.) Ein Super Brot, lecker, schnell und einfach gemacht. Seit dem ich das Rezept entdeckt habe, backe ich das  Brot jede Woche. Es bleibt lange frisch und reicht für uns Zwei in der Woche.

    Von uns 5 STERNE+

    Edan

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ein tolles Brot und so

    Verfasst von Romy78 am 8. April 2014 - 23:08.

    Ein tolles Brot und so lecker. Ich dachte erst, Hilfe was für ein Aufwand aber eher war es die Länge des Textes..... tmrc_emoticons.-) Volle Punktzahl !!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr Zeitintensiv und eine

    Verfasst von ulilin am 22. März 2014 - 11:39.

    Sehr Zeitintensiv und eine riesige Sauerei, weil der Teig so klebt, aber geschmacklich gut.

    Während der Zubereitung hätte ich es nicht für möglich gehalten,  dass es gelingt. Habe übrigens ohne Garkorb und ohne Backstein gearbeitet.  Sowas besitze ich leider nicht. Habe stattdessen mit einer normalen Schüssel, die ich eingefettet habe, und dem regulären Backblech gebacken.  Hat auch geklappt. 

    Dough mode Dough mode Dough mode

    Ich spamme nicht, ich poste gern !

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke, Petterson 1977, das

    Verfasst von tina@68 am 5. Februar 2014 - 20:02.

    Danke, Petterson 1977, das freut mich das euch das Brot schmeckt.

    Es ist auch eines meiner Lieblingsbrote tmrc_emoticons.-) .

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Es wird Zeit...........! Ich

    Verfasst von Petterson1977 am 5. Februar 2014 - 11:40.

    Es wird Zeit...........!

    Ich habe das Brot schon oft gebacken und es ist immer wieder sehr lecker......! Danke für's Einstellen. 

    Fünf Sterne von uns!

    "Nur der Zufriedene ist reich."

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Bitte gerne Fabella, viel

    Verfasst von tina@68 am 20. Januar 2014 - 19:17.

    Bitte gerne Fabella, viel Erfolg

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen Dank Tina, für die

    Verfasst von Fabella am 20. Januar 2014 - 19:04.

    Vielen Dank Tina, für die Hilfe .. ich werde es dann nochmal versuchen .. vielleicht hab ich zu sehr gematscht, statt einfach nur zu klappen .. ich gebe nicht auf und nächsts mal gehts in die Form tmrc_emoticons.) Danke  tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Fabella, zuerst einmal

    Verfasst von tina@68 am 20. Januar 2014 - 13:13.

    Hallo Fabella, zuerst einmal Danke dass du mein Brot gebacken hast.

    Ich hatte bis jetzt noch keine Probleme mit dem Teig dass er klebrig ist.

    Du solltest den Teig auf einer etwas mit Mehl bestäubten Unterlage  plattdrücken und dann in der Mitte falten.

    Ich gebe immer ganz fein etwas Mehl dazu an der Oberfläche beim Falten.

    Wenn du das Brot in eine Form gibt verändert sich nichts an der Backzeit, fall du einen Deckel verwendest bitte in den letzten 15 Minuten den Deckel runtergeben , damit das Brot eine schöne Krume bekommt.

    Viel Erfolg das wird schon tmrc_emoticons.-), man braucht ein wenig bis man den Dreh heraußen hat.

    Auch mir gelingt nicht jedes Brot =)

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, erst einmal, das Brot

    Verfasst von Fabella am 20. Januar 2014 - 10:51.

    Hallo,


    erst einmal, das Brot schmeckt wirklich super lecker. Danke für das Rezept.


    Ich bin leider absoluter Anfänger (bei TM und bei Brot backen tmrc_emoticons.;) ) und hatte absolute Probleme mti dem Teig. Er war so extrem klebrig, dass ich ihn nicht kneten konnte (auch nicht einschlagen). Trotz genauer Anweisung ist er mir auch noch zusammengesunken (dabei hab ich mich wirklich bemüht ihn nicht zu erschüttern und habe auch in den Backofen gesprüht).


    Kannst Du mir vielleicht noch einen Tipp geben, was ich machen kann, wenn der Teig so klebrig ist? Ich habe mal gehört, einfach Mehl dazu soll man nicht. Und hast Du Erfahrungen, wenn ich das in eine Brotbackform füllen würde, ob dann Temperatur und Garzeit gleich bleibt? Hatte das jetzt wie Du auf dem Stein gemacht ..


    Denn es war so lecker, das würd ich gern wieder backen, hab jetzt aber etwas Respekt vor diesem klebrigen Teig tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke wuppervalleymelli, das

    Verfasst von tina@68 am 16. November 2013 - 23:23.

    Danke wuppervalleymelli, das freut mich ich werde das Brot auch wieder morgen backen. Dieses Roggenbrot war mein 1. Brot dass ich gebacken hatte. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ein super Rezept. Bisher das

    Verfasst von wuppervalleymelli am 16. November 2013 - 23:09.

    Ein super Rezept. Bisher das beste Sauerteig-Brot, was ich gebacken habe. Scheint erst ziemlich aufwendig, das Ergebnis lohnt aber den Aufwand des mehrmaligen gehen lassens. Das geht in meine Top Ten Rezepte ein.  ⭐️⭐️⭐️

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke Joscha, für deine

    Verfasst von tina@68 am 4. November 2013 - 14:39.

    Danke Joscha, für deine Antwort. Teig am Vortag machen ist eine gute Idee werde ich auch einmal ausprobieren.

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe am Wochenende dieses

    Verfasst von Joscha74 am 4. November 2013 - 07:44.

    Habe am Wochenende dieses Brot nachgebacken.

    Schmeckt fantastisch.  tmrc_emoticons.) tmrc_emoticons.)

    Der Teig dürfte sich bei mir 24 Stunden im Kühlschrank ausruhen und dann nochmal 2 Stunden an der frischen Luft /Küche.

    Zum Backen habe ich einen Pizzastein genommen

    5 Sterne dafür

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • SUPER freut mich bei mir war

    Verfasst von tina@68 am 30. Oktober 2013 - 10:05.

    SUPER freut mich bei mir war das erste Brot schon gegessen als es noch nicht mal ganz ausgekühlt war.

    Ich durfte mich dann gleich nochmal in die Küche stellen.

    Ich habe nur einen ganz normalen rechteckigen Schamottstein der ca. 3 cm hoch ist  und funktioniert bestens.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • ega super lecker bombastisch!

    Verfasst von fuchsy75 am 30. Oktober 2013 - 08:54.

    Cooking 7ega super lecker bombastisch! Vielen Dank für das tolle Rezept, das Brot wurde am abend gebacken und habs dummerweise trotz klingel vergessen trotzdem ist es dufte geworden lediglich die kruste etwas fester! Top! Was für ein backstein, marke ,form, dicke nutz du???? Will mir einen zulegen aber welchen? ???? tmrc_emoticons.D dankeeeeee

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ja 13g Salz bei 800g Mehl.

    Verfasst von tina@68 am 29. Oktober 2013 - 22:23.

    Ja 13g Salz bei 800g Mehl. Viel Erfolg beim backen. Gib mir bitte kurze Rückmeldung wie es Dir geschmeckt hat.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Bin grad am ausprobieren,

    Verfasst von fuchsy75 am 28. Oktober 2013 - 21:07.

    Bin grad am ausprobieren, klingt aufwendig ging aber recht gut......hab leider kein stein und der garkorb war viiieeeelll zu klein....mal sehen......kann das sein 13g salz, passt das? Danke für die Inspiration!  Cooking 7

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können