3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Saftige Apfel-Joghurt-Brötchen


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

12 Stück

Teig

  • 1 Äpfel
  • 50 g Hartweizengrieß
  • 550 g Weizenmehl Typ 550 oder Dinkelmehl 630
  • 1 TL Zucker
  • 125 - 150 g Wasser
  • 125 g Naturjoghurt
  • 15 g frische Hefe
  • 1,5 Teelöffel Salz
  • 10 g Öl, neutral
  • 0,5 Teelöffel Kardamom, nach Geschmack
5

Zubereitung

    Teig
  1. Den Apfel vierteln und entkernen, in den Mixtopf geben und 3-5 Sek./Stufe 7 zerkleinern.  Die Stücke mit dem Spatel nach unten schieben und noch einmal  5 Sek./Stufe 3 zerkleinern.

  2. Das Wasser, Joghurt, Zucker und Hefe zugeben und 3 Min./37°/Stufe 2 verrühren.

  3. Hartweizengrieß, Mehl, Salz (und Kardamom, falls gewünscht) und Öl hinzufügen und die Zutaten 5 Min./Stufe Dough mode verkneten, bis ein glatter Teig entsteht.

    Den Teig in eine geölte Schüssel geben und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Hier darf der Teig ein bisschen schlafen.

  4. Am nächsten Morgen schieben wir zuerst ein Backblech in den kalten Backofen und schalten den Backofen auf 240 Grad. Auf den Boden des Backofens stellen wir eine möglichst große, flache Form (Auflaufform oder Backblech) mit Wasser. Den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben, etwas Mehl darüber streuen und den Teig zu einem Rechteck ziehen, indem wir ihn vorsichtig von unten greifen und in Form ziehen. Das geht wesentlich besser als ihn plattzudrücken.

    Nun nehmen wir eine Teigkarte und schneiden den Teig in zwölf in etwa gleichmäßige Stücke, indem wir die Teigkarte zügig in den Teig drücken. Nicht sägen!

  5. Nun legen wir die Teiglinge mit der Unterseite nach oben auf das Backpapier und drücken sie ein ganz klein bisschen zusammen. Wer mag, schneidet die Teiglinge jetzt noch etwa 2 mm tief diagonal ein, es ist aber nicht nötig. Natürlich können wir auch jeden Teigling mehrmals falten und anschließend rund schleifen, mit der Unterseite nach oben aufs Backpapier legen. Dann sehen sie aus, wie die Brötchen in der mittleren Reihe.

  6. Wenn der Ofen gut vorgeheizt ist, nehmen wir das heiße Blech aus dem Ofen, ziehen zügig - aber ohne Hast - das Backpapier mit den Brötchen aufs Backblech. Das gibt einen guten Ofentrieb von Anfang an.

    10 min bei 240 Grad backen, das untere Gefäß aus dem Ofen nehmen und weitere 10 - 15 min. bei 210 Grad fertigbacken.

  7. Die Brötchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Ihr könnt die Brötchen natürlich auch mit anderem Mehl machen. Beachtet dabei, dass evtl. die Wassermenge angepasst werden muss tmrc_emoticons.)

Die Arbeit am Morgen ist schnell gemacht, so dass die Brötchen sogar noch kurz gehen können, bevor sie in den Ofen kommen.

Leider kann ich das Bild nur auf dem Kopf einstellen. Keine Ahnung, warum das so ist.

Wer den Teig nicht über Nacht in den Kühlschrank stellen möchte, nimmt einfach 20 g Hefe und lässt den Teig abgedeckt stehen, bis er sich verdoppelt hat.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Schließe mich meinen Vorgängern an... ein fester...

    Verfasst von marathonfee am 15. September 2017 - 23:27.

    SmileSchließe mich meinen Vorgängern an... ein fester Bestandteil auf meinem Speiseplan

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Eigentlich hatte ich nur Joghurt das weg musste...

    Verfasst von Sockenliebe am 16. Mai 2017 - 20:03.

    Eigentlich hatte ich nur Joghurt, das weg musste und habe Semmeln gebraucht Smile Muss mich SaTTre anschließen. Top Ergebnis, machen den Bürli wirklich Konkurrenz. Mein Mann ist ganz begeistert, mache die Semmeln inzwischen zum zweiten Mal. Rezept ist abgespeichert. Habe mich weitgehend an das Rezept gehalten, aber 2 TL Salz genommen. Wußte den Kardamom nicht einzuordnen und habe knapp 1/2 TL Zimt genommen (Beides WeihnachtsgewürzeWink) hat auch gepasst.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super lecker !!!! Ich habe die heute gebacken und...

    Verfasst von tortuga90 am 22. November 2016 - 07:11.

    Super lecker !!!! Ich habe die heute gebacken und die sehen und schmecken super. Allerdings sind die mir ein bisschen zu klein und nächsten Mal mache ich 9 Brötchen daras Cooking 7

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • superlecker, ich hatte ein

    Verfasst von Fabsi am 8. Juni 2016 - 15:05.

    superlecker, ich hatte ein bisschen Bedenken mit Apfel aber die Brötchen sind total fluffig geworden  und sind sowas von einfach in der Zubereitung! Wir haben heute früh die restliche aufgebacken, sie waren ebenso lecker!!!!!Die sind nicht das letzte Mal auf unerem Frühstückstisch gewesen!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Toll, dass dir die Brötchen

    Verfasst von zottelhaube am 27. Mai 2016 - 02:08.

    Toll, dass dir die Brötchen gelungen sind! Das ist mein erstes Rezept hier im Forum.

    Den Bürliteig kannst du übrigens auf die gleiche Weise zu Brötchen formen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Eine echte

    Verfasst von SaTTre am 26. Mai 2016 - 21:02.

    Eine echte Bürli-Konkurrenz!

    Gestern Abend zügig angesetzt und heute Morgen flott und unkompliziert zu Brötchen "geschnitten" - und dann genossen! Innen saftig & außen cross - so soll ein Brötchen sein!!! Love

    Der Teig löste sich gut aus dem Closed lid und ließ sich auch heute morgen gut verarbeiten, wie im Rezept beschrieben. Den Apfel habe ich geschält. Wer weiß schon, was die Familie zu einem Apfel im Brötchen sagt?! tmrc_emoticons.;)

    Da ich nur Weichweizengrieß hatte, habe ich diesen benutzt. Der Test mit Hartweizengrieß steht noch aus.

    Eines werde ich beim nächsten Mal anders machen: Ich werde den Teig länger gehen lassen als mein Backofen heizt, damit die Hefe morgens mehr Zeit hat, die Brötchen noch besser aufgehen zu lassen.

    Danke dir, Zottelhaube, für dieses Rezept!!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • der Hartweizengrieß kommt

    Verfasst von zottelhaube am 26. Mai 2016 - 00:23.

    der Hartweizengrieß kommt einfach so dazu. gutes Gelingen!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Muss man den Hartweizengrieß

    Verfasst von Mutti66 am 25. Mai 2016 - 11:27.

    Muss man den Hartweizengrieß noch fein mahlen oder kommt er so dazu??

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können