3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Variation von Rheinisches Schwarzbrot


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

75 Scheibe/n

Teig

  • 280 g Roggenschrot
  • 280 g Weizenschrot
  • 250 g Apfel oder Birnenkraut
  • 1 Liter Buttermilch
  • 3 Würfel Hefe, a 42 g
  • 1 gehäufter Esslöffel Salz
  • 500 g Mehl, (Type 1050) oder Weizenvollkornmehl
  • 140 g Leinsamen
  • 150 g Sesam
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 2-3 Esslöffel grobe Haferflocken
5

Zubereitung

    • Apfel oder Birnenkraut, Buttermilch und Hefe in den Mixtopf geben und 3 Min./37º/Stufe 2 erwärmen.   Jetzt alles in ein ca 6 ltr gr. Schüssel geben und alle anderen Zutaten bis auf die Haferflocken zugeben. Alles in der Schüssel gut verrühren oder die Mengenportionen dritteln und im Thermomix
    •   4 Min./Stufe Dough mode  zu einem Teig verarbeiten.
    • Den Teig in zwei gefettete und mit Haferflocken ausgestreute Kastenformen ca 35cm( Stutenform) füllen und im vorgeheizten Backofen backen. Teig bleibt sehr flüssig

    Backtemperatur: 150ºBackzeit: 3 Stunden

    Bemerkung: Nach 1 Stunde Backzeit das Brot mit Alufolie abdecken.

  1. Beschreibe hier die Zubereitungsschritte deines Rezeptes

  2. Beschreibe hier die Zubereitungsschritte deines Rezeptes

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Man könnte auch Weizen- Roggen- und Dinkelschrot mischen jeweis ca 185 gr.  Ich nehme immer gleich die doppelte Menge für zwei große Kastenformen .Durch die größere Menge ist der Backofen bei der langen Backzeit voll ausgelastet und mann kann es sich portionsweise einfrieren


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • :smile: Tolles Rezept!!!

    Verfasst von Uschthe am 20. August 2017 - 20:05.

    Smile Tolles Rezept!!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Anstatt Apfel- oder Birnenkraut kann man auch...

    Verfasst von Petra1177 am 21. März 2017 - 08:06.

    Anstatt Apfel- oder Birnenkraut kann man auch Rübenkraut nehmen tmrc_emoticons.-)

    Lecker Cooking 1

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können