3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Kürbis-Dessert, nicht zu süß


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

  • 100 g Nüsse nach Wahl, ganz
  • 600 g Kürbisfleisch, Butternut oder Muskatkürbis
  • 500 g Wasser
  • 50 g Akazienhonig, flüssig
  • 2 EL Limettensaft
  • 200 g Blauschimmelkäse, z. B. Gorgonzola
  • etwas Salz und Pfeffer
5

Zubereitung

  1. Die Nüsse in den Closed lid geben, 3 Sekunden / Stufe 5 grob zerkleinern und umfüllen.

  2. Das Wasser in den Closed lid geben. Das Kürbisfleisch in Stücken in den Varoma legen. Varoma verschließen, auf den Closed lid setzen und 20 Minuten / Varoma / Stufe 1 garen. Sollte der Kürbis dann noch nicht gar sein, noch einmal einige Minuten nachgaren - er sollte noch biss haben und nicht zu matschig werden.

  3. Nach dem Garen den Mixtopf leeren. Die fertigen Kürbisstücke in Schälchen füllen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und zum Abkühlen beiseite stellen.

  4. Honig und Limettensaft in den Closed lid geben und 30 Sekunden / Stufe 2 verrühren. Die Mischung über die Kürbisstücke träufeln.

  5. Den Blauschimmelkäse zerbröseln oder zerpflücken und zum Kürbis geben. Gehackte Nüsse darüberstreuen. Guten Appetit!

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Die Idee zu diesem Rezept stammt von einer schwedischen Fernsehköchin. Die schöne Balance zwischen dem salzig-scharfen Käse und dem süßen Honig rundet ein schönes Herbstessen perfekt ab. Hervorragend dazu passt ein gläschen kräftiger Dessertwein, wie z. B. Vinsanto.

Ein Tipp für Diabetiker: Wenn man den Honig weglässt, enthält das Dessert praktisch 0 BE.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Habs wieder gemacht und ich

    Verfasst von fudge am 15. März 2016 - 20:17.

    Habs wieder gemacht und ich bin immer noch begeister! 

    Ich würde es allerdings nicht als  Dessert titulieren, dann würden es vielleicht mehr User ausprobieren.

    Ich nehme es als eigenständiges vegetarisches Gericht, oder als Beilage zu Steak.

    Wir haben beides in der Familie.

    Leider kann ich dir keine Sterne mehr geben, ich wùrde gerne noch mal 5 geben!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das schmeckt ganz

    Verfasst von fudge am 25. September 2015 - 18:19.

    Das schmeckt ganz hervorragend !!!!

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können