3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Polentaschnitten mit Rhabarber


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

24 Stück

  • Polentaschnitten
  • 20 g Butter
  • 300 g Milch
  • 300 g Wasser
  • ¼ TL Salz
  • 160 g Mais, grieß , Polenta
  • Zimt-Zucker-Mischung
  • Rhabarberkompott
  • 250 g Wasser
  • 15 g Maisstärke
  • 15 g Vanillezucker
  • 90 g Zucker
  • 800 g Rhabarber, geschält, in 1 cm dicken Stücken
  • 6
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

  1. Polentaschnitten:



    • Butter, Milch, Wasser und Salz in den Mixtopf geben und ca. 5 Min./100°/Stufe 2 zum Kochen bringen.

    • Maisgrieß durch die Deckelöffnung auf das laufende Messer zugeben, Stufe 3, und 15 Min./90°/Stufe 2 garen.

    • Masse in einer flachen Form oder auf einem Brett ca. 2 cm dick ausstreichen und mindestens 3 Stunden kaltstellen.

    • Polenta in Rauten schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit etwas Fett zartbraun braten. Mit Zimt-Zucker bestreut servieren.


    Rhabarberkompott:



    • Alle Zutaten, bis auf den Rhabarber, in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 3 vermischen.

    • Rhabarberstücke zugeben und 10 Min./100°/ Counter-clockwise operation /Stufe  Gentle stir setting  kochen. Lauwarm oder kalt zu den Grießschnitten servieren.


    Bemerkungen:



    • Die Polentamasse kann schon am Vortag vorbereitet werden, dann allerdings die ausgestrichene Masse mit Folie abdecken.

    • Reichen Sie alternativ Rote Grütze zu den Polentaschnitten.


    Variante:



    • Aus dem Teig können Sie auch herzhafte Schnitten zubereiten. Dazu zuerst 70 g Zwiebeln und 1 kleine Knoblauchzehe in den Mixtopf geben und 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern. Butter zugeben und 1 1/2 Min./Varoma/Stufe 1 andünsten. Milch, Wasser und Salz zugeben und ca. 5 Min./100°/Stufe 2 zum Kochen bringen. Dann mit der Zugabe von Grieß - wie unter dem zweiten Arbeitsschritt beschrieben - fortfahren. Sie können zu den herzhaften Schnitten Ratatouille reichen oder Gemüse, wie z. B. Porree und Champignons, mit in den Teig geben.


     


     


     



     

10
11

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Sehr lecker

    Verfasst von trocken am 1. Juni 2010 - 16:56.

    5 Sterne für beide Teile (Kompott und Schnitten)


    Ein Hinweis noch zur Polenta: schnell (!) nach Ablauf der 15 Minuten auf die Platte  gießen (habe eine Glasplatte verwendet), da er schnell fest wird und sich dann nicht mehr verteilen lässt (selbst das "Auskratzen" des Topfes mit der Turbotaste war fast zu lang).


    Werde auf jeden Fall auch mal die herzhaften Schnitten versuchen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Grieß ???

    Verfasst von steffi_b am 4. Mai 2010 - 09:49.

    Hallo, kann ich für dieses Rezept auch ganz "normalen" Hartweizengrieß verwenden?


    Freue mich über eine Antwort. DANKE tmrc_emoticons.;)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können