3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
  • thumbnail image 3
  • thumbnail image 4
Druckversion
[X]

Druckversion

Reiskugeln ~ koreanische Chapssaltteok ~ chin. Mochi ~ glutenfrei ~ vegan


Drucken:
4

Zutaten

16 Stück

Die Bohnen gibt es im Bio-Laden, z.B. von Rapunzel

  • 200 g Azuki-Bohnen
  • 650 g kochendes Wasser aus dem Kocher
  • 150 g brauner Zucker
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Vanille-Extrakt (z.B. Dr. Oetker Finesse) ~ alternativ Mark einer Vanille-Schote
  • 2 - 3 EL Reis- oder Mais-Sirup

Das Mehl bekommen Sie im ASIA-Laden

  • 250 g Sweet Rice Mehl ~ Klebreis-Mehl
  • 2 EL weißen Haushaltszucker
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • OPTIONAL 2 Tropfen Lebensmittelfarb-Gel in Rot ODER 1 TL Grüntee-Pulver
  • 350 g kaltes Wasser
  • 125 g Mais-, Kartoffel- oder Tapioka-Stärke
  • 6
    2h 20min
    Zubereitung 2h 20min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    .... der Bohnenmasse
  1. Ein Haarsieb auf den abgedeckten Mixtopf stellen, Waage einschalten und die erforderliche Menge in das Sieb wiegen. Unter kaltem Wasser gründlich abwaschen. Das im Wasserkocher vorgekochte Wasser in den Closed lid einwiegen, gewaschene Bohnen hinzu und wie folgt kochen:

    12 min / 100 ° C / Counter-clockwise operation / Stufe 0,5 mit MB kochen

    dabei kann es vorkommen, dass das Messer anfangs blockiert. Dann nur kurz auf Stufe 3 hochschalten (bei dieser Stufe spritzt noch nichts an die Mixtopfwand) und wenn alles hörbar in Bewegung ist, auf Stufe 0,5 reduzieren

    Temperatur reduzieren und mit MB weiterkochen

    50 min / 90 °C / Counter-clockwise operation / Stufe 0,5

    MB abnehmen

    15 min / 90° C / Counter-clockwise operation / Stufe 0,5

    Kurz öffnen und am Rand befindliche Böhnchen nach unten schieben. Temperatur erhöhen ... es muss "simmern"

    25 min / 95° C / Counter-clockwise operation / Stufe 2 (damit nichts anklebt)

    Es darf keine Flüssigkeit mehr erkennbar sein - also nicht, dass Böhnchen noch schwimmen - ziemlich "trocken" muss das aussehen.

    Masse mit dem Spatel von Hand etwas verrühren und lockern. Zucker, Salz, Vanille (als Extrakt oder das Mark) und die Reis-Süße oder den Mais-Sirup hinzu, MB aufsetzen und

    1 min. / von Stufe 2 langsam auf Stufe 10 pürieren und mixen.

    Sobald das Messer ins Leere läuft, anhalten, öffnen und mit dem Spatel die Masse wieder nach unten zum Messer schieben und weiterhäckseln.

    Die Masse ist noch ziemlich warm. Auf eine Silikon-Unterlage oder eine größere Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. Vllt. wiegen Sie schon beim Umfüllen ab, damit Sie später gleich große Kugeln formen können.

    Aus der abgekühlten Masse mit leicht (!! nicht nass !! ) feuchten Händen insgesamt 16 Kugeln formen. Sind die Hände zu nass, lässt es sich nicht formen. Das müssen Sie vor JEDER Kugel machen!! Am besten ein frisches Handtuch daneben legen und die Hände nach jeder Kugel abwaschen und auf dem Handtuch trockener tupfen. Die Hände müssen leicht feucht sein.
  2. Reis-Teig
  3. Mein Mann meint, mit dem Reisteig wurden die Steine der Chinesischen Mauer zusammengeklebt tmrc_emoticons.;) Beim Anrühren sieht er aus wie Dispersions-Farbe. Nur zusammen mit der Bohnenmasse schmeckt er.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Die besten Ergebnisse erzielt man, wenn man den Teig jeweils hälftig anrührt! So lässt es sich besser rühren und verarbeiten.

    Mehl in eine ausreichend große (!!) Mikrowellen-fähige Schüssel wiegen (KEIN Melamin!! Krebsgefahr!) Zucker , Salz zugeben und alles mit einem Löffel gut vermischen. Das Wasser in einem Gefäß abwiegen und die Speisefarbe eintropfen und untermischen. Sollten Sie kein WILTON-Gel zur Hand haben, lösen Sie am besten jeweils 2 g Heitmann Lebensmittelfarbe (Pulver) im Wasser auf. Genauso verhält es sich mit dem Grüntee-Pulver.

    Das Wasser langsam mit einem Teelöffel in das Mehl einarbeiten, um eine homogene Masse zu erhalten. Wenn es eine schöne glatte Masse ist, die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken, so dass noch ein Stück offen bleibt (NICHT ganz luftdicht verpacken!!).

    Nun für 3 min. bei 800 Watt in die Mikrowelle stellen - VORSICHT! Es ist heiß, was Sie dann aus dem Gerät nehmen!

    Mit einem hitzebeständigen Kunststoff- oder Holzlöffelchen für 20 sec. die Reismasse nochmals verrühren und wieder mit Folie abdecken - Luftloch nicht vergessen und nochmals für 1 min. bei 800 Watt in die Mikrowelle.

    Bitte beim Herausnehmen wieder Vorsicht walten lassen - HEIß!!

    Nun den Reisteig mindestens 100 Mal mit dem Löffel gut verrühren, dadurch wird er "chewy".

    Auf einer Silikon- oder sonstigen Unterlage etwas von den dem Stärkemehl verteilen, den Reisteig versuchen, in einem Klops aus der Schüssel auf das Stärkemehl zu stürzen und mit FEUCHTEN Fingern zu einem Rechteck von der Größe 10 x 12 cm drücken. Von der Unterlage heben, wieder etwas Stärke auf die Unterlage und den Reisteig mit der "feuchten" Seite (also gewendet) auflegen. Mit dem Spatel - eignet sich super - in 8 etwa gleich große Rechtecke teilen. Wichtig: Diese mit Frischhaltefolie abdecken, damit sie nicht austrocknen.
  4. Kugeln herstellen
  5. Nun die Hände mit Stärke pudern und eine Kugel nach der anderen fertigstellen: Reis mit Fingern zu einem Kreis von 6,5 cm Ø formen - in der Mitte bitte etwas dicker lassen!! - und ein Bohnenbällchen in die Mitte setzen, nun den Teig von den Handflächen in "Zipfelchen" nach oben über den Teigball legen und verbinden. Dazu evtl. noch etwas Stärke nehmen.Man kann nun das Bällchen noch schön in den Handflächen rollen.

    FERTIG - kühl stellen - dann genießen
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Die Bällchen sind ziemlich groß. Für Feste bereite ich 16 zu. Da sie aber sehr üppig sind,kann man u.U. nur jeweils 1 essen. Dafür bereite ich nur die Hälfte Menge des Reisteigs zu - die Bohnen allerdings koche ich in der Original-Menge. Die 8 nicht benötigten Reisbällchen friere ich in einem T****r-Gefrierbehälter ein und stelle sie morgens zum Auftauen 'raus, wenn ich die Kugeln abends brauche.
Hier die Quelle dieser asiatischen Leckerei: Besuchen Sie den YouTube-Kanal von "Maangchi" - typisch koreanische Küche !!
Im Mai 2016 habe ich die Bällchen in Seoul in einer Bäckerei gekauft. Die selbstge"kochten" Bällchen schmecken mindestens genauso gut!


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare