3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Reisbrot mit Chia-Samen / vegan / glutenfrei


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

0 Portion/en

Für den Teig

  • 700 g Naturreis, gemahlen
  • 0,7 Liter Wasser
  • 4 EL Zuckerrübensirup, z. B. Grafschaften Sirup
  • 4 EL Chia-Samen
  • 4 TL Salz
  • 1 Päckchen Hefe
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 100 g Kürbiskerne
  • 100 g Leinsamen

Weitere Zugabe (Variationen möglich)

  • 300 g Möhren
5

Zubereitung

    Zunächst den Teig herstellen:
  1. 1. Chia-Samen mit Wasser vermischen und von Anfang an mehrfach umrühren. Ca. 15-20 Minuten quellen lassen. Je länger, um so besser. Kann man auch gut mehrere Stunden quellen lassen.

     

  2. 2. Die Reiskörner in 2 Portionen jeweils 2 Min. Stufe 10 fein mahlen. Das Mehl in eine große Rührschüssel geben. Sonnenblumen- und Kürbiskerne sowie Leinsamen hinzugeben und alles mit einem Löffel gut durchmischen. Salz und Hefe ebenfalls dazugeben und nochmals durchmischen.

     

  3. 3. Die Möhren in den Closed lid geben, 7 Sek. Stufe 5 zerkleinern und ebenfalls in die Rührschüssel geben und alles gut durchmischen. Es entsteht ein gleichmäßig krümeliger Teig.

     

  4. 4. Wasser inkl. der Chia-Samen dazugeben und alles vermengen. 

  5. 5. Zuckerrübensirup hinzugeben und erneut alles vermengen.

     

  6. Und jetzt ab in den Ofen...
  7. 1. Eine Kastenform (35cm) mit Backpapier auslegen, den Teig hineingeben und gut verteilen. 

     

  8. 2. 1 Stunde im Backofen gehen lassen. Danach im Backofen 2 Stunden bei 150°C (Ober-/Unterhitze) fertig backen.

     

  9. 3. Das fertige Brot beim geöffneten und ausgeschalteten Backofen für eine halbe Stunde auskühlen lassen. Danach vom Backpapier befreien und auf einen Rost stellen, da es noch einiges an Feuchtigkeit abgibt.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Je nachdem, wie stark der Backhofen heizt, nach ca. 60 Minuten eine Alufolie oben drauf legen. 

Anstatt nur Naturreis zu nehmen, kann man auch Teile durch Buchweizen oder Hirse ersetzen.

Später bewahre ich das Brot immer eingewickelt in einem Küchentuch auf. Ich kann so das Brot mehrere Tage verwenden, ohne das es schlecht wird oder nicht mehr lecker schmeckt.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Danke für dieses tolle

    Verfasst von rosa Einhorn am 12. Mai 2016 - 10:35.

    Danke für dieses tolle Rezept. Love

     

    Ich war wirklich skeptisch ob das mit den Backzeiten was werden kann. Ich hab es einfach versucht und es ist wirklich total lecker geworden.

    Allerdings habe ich einiges verändert, so das nur noch die Basis vorhanden war(400gr Reis, 150gr Hirse, 150gr Buchweizen), und zusätzlich noch Flohsamen und Apfelessig zugegeben.

    Den Sirup habe ich mit Honig ersetzt und eine Würfel Hefe genommen.

     

    Die Menge war bei mir viel zu viel für eine Kastenform, ich habe also ein rundes Brot in einer Standard Springform gebacken. Hat auch super geklappt.

     

    Das mach ich jetzt öfters!

     

    LG Rosa Einhorn

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo. ich nehme

    Verfasst von Natürlich am 18. April 2016 - 20:14.

    Hallo.

    ich nehme Biotrockenhefe, da lässt sich das leichter vermischen. Bei Frischhefe würde ich die trockenen Zutaten gut mischen, Hefe darauf zerbröseln, dann Wasser darüber verteilen, 5 Minuten stehen lassen,

    umrühren, sodass es eine emulgene Masse ist. Fertig! in die Backformen, gehen lassen und backen.

    Viel Spaß!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich würde das Brot gerne

    Verfasst von rosa Einhorn am 18. April 2016 - 18:15.

    Ich würde das Brot gerne probieren, habe aber keinen Zuckerrübensirup. Kann ich das 1:1 mit Honig ersetzen, oder ggf. mit Zucker? Hat der Sirup eine spezielle funktion für den Teig, oder wird rein als Nahrung für die Hefe gebraucht?

     

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Schmeckt lecker aber fällt

    Verfasst von sabine-marcia am 26. Februar 2016 - 12:44.

    Schmeckt lecker aber fällt vom Ansehen schon auseinander, also keine Brot sondern ein Krümelberg - schade. tmrc_emoticons.~

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, das Rezept ist

    Verfasst von Natürlich am 23. Februar 2016 - 19:43.

    Hallo,

    das Rezept ist fantastisch. Ich nehme aber 1 - 1,1 l Wasser, dann ist es nicht so trocken.

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Leider ging es mir wie

    Verfasst von Frikadolle am 25. Oktober 2015 - 02:45.

    Leider ging es mir wie Angelika1409. Der schwere Teig ging nicht auf. Ich habe mich streng an die Anleitung gehalten. Das Brot ist nach dem Backen glitschig und bröselt auseinander. Schade um die guten Zutaten.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Bezieht sich das "Päckchen

    Verfasst von mellim am 24. Oktober 2015 - 20:47.

    Bezieht sich das "Päckchen Hefe" auf Trockenhefe oder ist ein Würfel gemeint. Habe es gerade mit einem halben Würfel im Ofen und so richtig aufgehen will es nicht tmrc_emoticons.-(

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker. vielen Dank für

    Verfasst von Manuela1806 am 12. September 2015 - 19:04.

    Sehr lecker. vielen Dank für dieses Rezept! Grüße Manuela 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • einfach hammer!  :)danke

    Verfasst von tanjakuestner am 25. April 2015 - 15:22.

    einfach hammer!  tmrc_emoticons.)danke

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Bei mir ist das Brot

    Verfasst von Siggilinde am 12. April 2015 - 21:27.

    Bei mir ist das Brot tatsächlich genauso geworden wie auf dem Bild! Es ist echt lecker und lässt glutenhaltiges Mehl gar nicht vermissen. Ich habe Trockenhefe genommen... Es war für eine Freundin gedacht, die mit den Gluten etwas Probleme hat und dieses Brot schmeckte ihr richtig gut (uns anderen aber auch tmrc_emoticons.)). Die käuflich fertig zu erhaltenen Brote seien eher trocken und fad, dieses hier nicht! 1a! 

    Danke fürs Rezept  tmrc_emoticons.D

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Gerade im Backofen. 14.00

    Verfasst von Angelika1409 am 22. März 2015 - 14:54.

    Gerade im Backofen. 14.00 uhr

    Riecht super lecker.

    Hab alles genauso gemacht wie es beschrieben worden ist. Nur leider fällt das schöne Brot auseinander,

    schade nichts geworden.

    geschmacklich sehr gut nur ist es ein Brödelbrot geworden, schade 

    Trotz Zöliakie ein Glücklicher Mensch und Dank euch mit den Tollen Rezepten ein paar Kilos mehr Aw


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Dieses Brot ist einfach zu

    Verfasst von Nudelchen81 am 19. Februar 2015 - 13:48.

    Dieses Brot ist einfach zu machen, schmeckt lecker und ist nicht trocken.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, das Brot hört sich ja

    Verfasst von Laurine am 10. Februar 2015 - 21:55.

    Hallo,

    das Brot hört sich ja super an. Wollte es direkt nachbacken, allerdings bin ich unsicher mit der Hefe, muss sie nicht gehen und kann ich den Würfel einfach direkt mit vermischen (ohne gehen lassen ohne zerbröseln). Habe Angst, dass ich etwas falsch mache...

     

    Danke und liebe Grüße

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können