3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Sansibars Piratensalz


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

0 g

Sansibars Piratensalz

  • 3 Stück Peperoni, frisch
  • 3 Stück Tomaten, halbiert
  • 2 Stück kleine rote Zwiebeln, halbiert
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1/2 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 15 g Sternanis
  • 25 g Fenchelsamen
  • 15 g Koriandersamen
  • 10 g rosa Pfeffer
  • 500 g Meersalz
  • 6
    14min
    Zubereitung 14min
    Backen/Kochen
  • 7
    aufwendig
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    Sansibars Piratensalz
  1. 1. Ofen auf Umluft 60°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

    2. Peperoni halbieren, in kochendem Wasser kurz blanchieren und auf eine Hälfte des Backblechs legen.

    3. Tomaten und Zwiebeln in den Mixtopf geben auf 15 Sek/Stufe 7 zerkleinern.

    4. Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Zucker zugeben, 8 Min/100°/Stufe 1 dünsten, dann 1 Min/Stufe 10 pürieren, durch ein Sieb passieren und auf die andere Hälfte des Backblechs streichen. Peperoni und Tomaten-Zwiebel-Mischung ca. 5 Stunden bei Umluft 60°C trocknen und abkühlen lassen.

    5. Getrocknete Peperoni in den Mixtopf geben, 30 Sek/Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.

    6. Sternanis, Fenchelsamen und Koriandersamen zugeben, 1 Min.30 Sek./Stufe 10 zerkleinern.

    7. Pfeffer zugeben, 20 Sek./Stufe 4 zerkleinern und umfüllen.

    8. Abgekühlte Tomaten-Zwiebel-Mischung in den Mixtopf geben und 1 Min/Stufe 7 zerkleinern.

    9. Meersalz und Peperoni-Mischung zugeben und 1 Min/Linkslauf/Stufe 1 vermischen.

    10. Piratensalz in Schraubgläser umfüllen und verschenken.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Super Rezept. Ich kann es nur jedem empfehlen....

    Verfasst von HeikeGa am 13. April 2017 - 14:34.

    Super Rezept. Ich kann es nur jedem empfehlen.


    Wo findet man denn diese tollen Etiketten?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo,  ich versuche gerade erstmal die...

    Verfasst von bmatternja am 8. Dezember 2016 - 19:57.

    Hallo,  ich versuche gerade erstmal die Zutaten zusammen zu bekommen. wo habt ihr denn die Samen her? 
    Danke

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • leckeres Gewürz

    Verfasst von MrsBones am 30. Oktober 2016 - 10:31.

    leckeres Gewürz

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • ausgefallene

    Verfasst von Kirbycat am 11. Juni 2016 - 18:36.

    ausgefallene Geschenkidee! 

    Habe das Salz heute ausprobiert. Die Tomatenmuschung ist trotz 6 stündigem trocknen im Backofen nicht ganz trocken gewesen, das denke ich, wäre jetzt im Nachhinein gesehen, wichtig gewesen, da das Salz bei mir jetzt etwas klumpt. Es riecht auch sehr stark nach Anis, obwohl ich nur 10 gr. Genommen habe. Aber beim probieren fällt das gar nicht auf, da schmeckte das Salz sehr gut. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Auch ich habe es gemacht.

    Verfasst von Schnuppe62 am 5. Juni 2016 - 21:27.

    Auch ich habe es gemacht. Super, super gut. Ein neues Geschmackserlebnis. Danke für dieses tolle Rezept.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe es ebenfalls als

    Verfasst von ffriese am 29. Mai 2016 - 23:20.

    Habe es ebenfalls als Gastgeschenk genutzt. Ist prima angekommen. Danke!!! tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Was soll ich sagen ? Einfach

    Verfasst von elnorma am 24. September 2015 - 11:49.

    Was soll ich sagen ?

    Einfach toll. Der Aufwand lohnt sich.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Eine Heidenprozedur für soooo

    Verfasst von Tina Thermi am 20. August 2015 - 17:10.

    Eine Heidenprozedur für soooo ein Sternanis lastiges Salz. Wollte es verschenken aber glaube man muss dann schon ein Freund von Lakritz  und ko sein. 

    Werde es demnächst nur mit der Tomatenpaste,Pepperoni und roten Pfeffer versuchen. Kommt denke ich besser an.

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe nur die halbe Menge des

    Verfasst von Debbie 27 am 9. August 2015 - 21:52.

    Habe nur die halbe Menge des Sternanis genommen und es war immer noch viel zu dominant und alle anderen Noten völlig überdeckend.. Dann habe ich nochmal die Tomaten Zwiebel paste nachproduziert und diese, sowie zusätzliches Meersalz unter das Piratensalz gemischt und jetzt geht es. Ich frage mich was ich noch tun kann um den intensiven Sternanis Geschmack abzuschwächen. ideen?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Da steht hier so ein

    Verfasst von Gast am 23. Juli 2015 - 00:08.

    Da steht hier so ein raffiniertes, kreatives Rezept herum und findet kaum Beachtung!

    Ich habe heute das wunderbare Piratensalz gemacht. Die Farbe ist - anders als auf dem Foto - so, wie es die Zutaten vermuten lassen: leuchtend rot.

    Der Geschmack ist raffiniert. Dezente Schärfe (ich habe die Peperoni entkernt - und mir danach ins Auge gefasst - immer wieder blöd tmrc_emoticons.D), kombiniert mit überraschenden Aromen von unerwarteten Gewürzen. Ich bin kein Fan von Koriander, darum habe ich den reduziert, so dass es für mich gut ist. Die Tomaten geben mit den Zwiebeln die passende Süße und Fülle im Geschmack.

    Die Zubereitung ist bei dem derzeit herrschenden Wüstenklima von 33 Grad im Schatten denkbar einfach: Die Tomaten mit den Zwiebeln wie im Rezept angegeben kochen, noch 10 min. länger ohne Messbecher einkochen, das "durch den Sieb streichen" hab ich mir gespart, die Herren Profiköche mögen mir verzeichen, und dann mit den blanchierten Peperoni auf ein Backblech geben. Möglichst flach verstreichen und in die Sonne stellen. Nach etwa drei Stunden waren die Zwiebel/Tomaten zu einer dicken Paste eingetrocknet. Nun habe ich die Gewürze im Mixtopf zerkleinert, die rosa Beeren wie im Rezept angegeben dazu gemischt. Dann die Peperoni mit der Tomaten/Zwiebel-Paste und dem Salz auf Stufe 10 für 1 1/2 Min. zerkleinert. Das entstandene rote, noch feuchte Salz wird wiederum auf dem Backblech verteilt und in die Sonne gestellt. Nach den nächsten drei Stunden ist das Salz getrocknet, zwischendurch immer mal mischen und fertig. Ich habe das Salz noch für eine Nacht offen auf dem Schrank stehen, damit auch wirklich alle Feuchtigkeit verschwunden ist und es nicht im Glas klumpen kann. Nach  dem Abtrocknen nochmal 30 Sekunden Stufe 10 zerkleinern, fertig.

    Bitte mehr von den raffinierten Rezepten - langweilige gibt`s schon genug hier!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • hallo liebes sansibar team,

    Verfasst von Trudi1702 am 16. Juli 2015 - 13:31.

    hallo liebes sansibar team, ich habe eine frage. DIe Tomaten/Zwiebelmasse und die Peperoni - kann ich die auch über nacht trocknen lassen oder muss diese zwangsmässig in den Ofen? Ich hab gestern das rezept probiert und es ging daneben, bei 50° ist mir leider alles verbrannt. ich würde das salz gerne machen, aber wenn es geht ohne ofen, ist das möglich oder bringt mir das nix? LG Tanja

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, ich kann es mir sehr

    Verfasst von Roswitha512 am 13. Juli 2015 - 21:23.

    Hallo,

    ich kann es mir sehr gut vorstellen als Beize für Lachs ,oder aber auch als Brotgewürz glasierte Entenbrust

    in Wokgerichten auf einem guten Stück Steak in Kombi mit frischem Rosmarien.

    liebe Grüße

    Roswitha

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Für welche Gerichte ist das

    Verfasst von Ebula am 11. Juli 2015 - 00:12.

    Für welche Gerichte ist das Salz denn zum Würzen gedacht?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Geherzt hab ich schon mal, da

    Verfasst von schildie am 10. Juli 2015 - 07:28.

    Geherzt hab ich schon mal, da sich das Rezept sehr gut anhört. Werde es auf alle Fälle demnächst ausprobieren..

    Schildkröten von 123gif.de  LG Schildie 


    Der verlorenste aller Tage ist der an dem man nicht gelacht hat.


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • :)   danke für dies TOLLE

    Verfasst von Artemis42 am 9. Juli 2015 - 18:47.

    tmrc_emoticons.)   danke für dies TOLLE Rezept!

    Liebe Grüße Artemis

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das steht unter Nr. 1 bzw Nr

    Verfasst von katinka79 am 9. Juli 2015 - 16:38.

    Das steht unter Nr. 1 bzw Nr 4. 60°C Umluft ca. 5 Stunden

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wie lang und bei wieviel Grad

    Verfasst von Marion 19 am 9. Juli 2015 - 15:51.

    Wie lang und bei wieviel Grad wird die Masse im Backofen getrocknet?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können