3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Variation von Gewürzpaste für Gemüsebrühe


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

1 Glas/Gläser

  • 50 g Parmesan, in Stücken
  • 200 g Staudensellerie, 250 g Möhren, 100 g Zwiebel, 100 g Tomaten, 150 g Zucchini, 1 Knoblauchzehe, 50 g frische Chamipignongs, 1 Lorbeerblatt, 6 Stängel gemische Kräuter (Basilikum, Salbei, Rosmarin etc.), 4 Stängel Petersilie.
  • 200 g Meersalz, 30 g Weißwein, 1 Eßl. Olivenöl
  • 6
    41min
    Zubereitung 41min
    Backen/Kochen
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. Zutaten
    - 50 g Parmesan, in Stücken
    - 200 g Staudensellerie
    - 250 g Möhren
    - 100 g Zwiebeln
    - 100 g Tomaten
    - 150 g Zucchini
    - 1 Knoblauchzehe
    - 50 g Champignons, frisch
    - 1 Lorbeerblatt, nach Wunsch
    - 6 Zweiglein gemischte Kräuter (Basilikum, Salbei, Rosmarin), frisch, abgezupft
    - 4 Stängel Petersilie, frisch
    - 120 g Meersalz, grob
    - 30 g Weißwein, trocken
    - 1 EL Olivenöl

    Schritt 1
    Parmesan in den Mixtopf geben, 10 Sek./Stufe 10 zerkleinern und umfüllen.

    Schritt 2
    Alle Gemüse in Stücke schneiden, mit den Kräutern in den Mixtopf geben und 10 Sek./Stufe 7 mithilfe des Spatels zerkleinern.

    Schritt 3
    Salz, Wein und Olivenöl zugeben und 40 Min./Varoma/Stufe 2 ohne Messbecher einkochen, dabei den Gareinsatz als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel setzen.

    Schritt 4
    Gareinsatz absetzen, zerkleinerten Parmesan zugeben, Messbecher einsetzen, 1 Min./Stufe 10 pürieren, in ein Schraubglas füllen und abkühlen lassen.

    Zum Würzen verwendet 1 Teel. (entspricht 1 Würfel Gemüsebrühe) für 500 g Wasser, um 500 g Gemüsebrühe herzustellen.
    Aufbewahrung: abgekühlte Gewürzpaste hält sich im Kühlschrank mehrere Monate

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Einfach günstig und lecker

    Verfasst von antjewedel7 am 21. Februar 2017 - 14:02.

    Einfach günstig und lecker

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, so die Paste ist

    Verfasst von Blümchen08 am 8. Juli 2015 - 22:54.

    Hallo,

    so die Paste ist fertig und kühlt aus (sieht bei mir auch etwas nach Brei aus). Ich hatte einen "Knick in der Optik"  tmrc_emoticons.D , deswegen habe ich Selleriestatt Staudensellerie genommen. Bei mir ist die Paste auch leicht angebrannt, den Tip mit der Champigonsuppe hatte ich zu spät gelesen deshalb wird etwas nach geputzt.

    Die Suppe war einfach fantastisch (Vorrat ist angelegt und kaufen tu ich nur noch die Zutaten für die Paste).

     

     

    LG


    Sandra


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • 5 Sterne, sehr günstig

    Verfasst von kugelfisch am 21. Januar 2015 - 09:03.

    5 Sterne, sehr günstig herzustellen! Die Würzpaste gibt jedem Gericht einen guten Geschmack.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe die Paste mit 120 gr

    Verfasst von Sockenliebe am 13. November 2014 - 19:11.

    Habe die Paste mit 120 gr Salz gekocht. Bei den Zutaten war ich kreativ  tmrc_emoticons.;). die Paste ist am Thermiboden angelegen, aber nicht angebrannt. Ich habe dann von den übrig gebliebenen Champigons (hatte 400 gr) eine Suppe gekocht. Hat prima geklappt und das "Angelegte" war nahezu weg. Der Suppe hat es nicht geschadet Big Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super !!!

    Verfasst von Dinosaurier am 13. November 2014 - 18:43.

    Super !!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • durch dieses Rezept, endlich

    Verfasst von Kialin am 8. November 2014 - 02:17.

    durch dieses Rezept, endlich keine "Maggie -  Brühe" mehr =) mein weiß jetzt was da drin ist und es sind keine Emugaltoren usw drin...bin begeistert, seit dem ich es entdeckt habe =)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo,  ich finde sie total

    Verfasst von susisaso am 3. Juli 2014 - 19:46.

    Hallo, 

    ich finde sie total grandios! 

    Hab es aber nur mit 120g Salz gemacht und finde es ausreichend. Mit dem nachsalzen der Speisen muss man echt vorsichtig sein. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wirklich sehr konzentriert,

    Verfasst von Gekade am 8. Mai 2014 - 20:16.

    Wirklich sehr konzentriert, man muss gut dosieren, wenn man diese Gewürzpaste einsetzt. Schmeckt aber sehr gut, habe es direkt heute in der Gemüsepfanne ausprobiert! Cooking 9

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  •   Super lecker, ideal wenn

    Verfasst von chrisrose am 14. März 2014 - 20:40.

     

    Super lecker, ideal wenn man abnehmen will oder beim Heilfasten. Oder einfach zur Soße !

    tmrc_emoticons.D

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • das klappt sofort, danke

    Verfasst von ClaudiaPa. am 13. März 2014 - 13:07.

    das klappt sofort, danke Big Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich habe mal das Rezept mit

    Verfasst von bodie37 am 21. Februar 2012 - 22:58.

    Ich habe mal das Rezept mit dem "Original" verglichen - worin besteht eigentlich die Variation? Ich konnte nichts finden!? Ich hatte mir zwar das Rezept ausgedruckt, hatte nicht drauf geachtet. Ist mir erst später aufgefallen, als .... halt lese gerade meinen alten Kommentar. ... In der Zutatenliste steht hier oben auch 200g Salz nur bei der Zubereitung stehen 120g Meersalz, grob!!!

    Gut, dann gebe ich doch der Variation die Punkte, denn ich habe mit weniger Salz gekocht.

    Also nach dem ich ja erstmal nicht so überzeugt war, wegen dem Anbrennen, inzwischen habe ich den "Brei" schon oft verwendet, d.h. ich nehme ihn eigentlich nur noch statt meiner "Gefro-Suppe" und ich werde es auch wieder machen, dieses mal dann mit 200g Salz zum Vergleich. tmrc_emoticons.;)

    Ein Tag ohne zu Lächeln, ist ein verlorener Tag! - Ch. Chaplin

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wenn was im TM anbackt,

    Verfasst von amfo am 21. Februar 2012 - 22:40.

    Wenn was im TM anbackt, kannst du auch gute etwas Spülmaschinenpulver rein geben und Wasser und das ganze mal aufkochen, da sollte dann alles weg sein.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo zusammen, wenn wirklich

    Verfasst von erikay am 6. Januar 2012 - 13:57.

    Hallo zusammen,

    wenn wirklich mal etwas im TM anbackt,benutze ich die ACO- (Sito) Pads für Metall. Damit wird er wieder sehr schön und schnell sauber. Benutze sie auch für den Backofen.

    L.Gr.Erikay

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Warum muss das eigentlich so

    Verfasst von bodie37 am 5. Januar 2012 - 13:06.

    Warum muss das eigentlich so lange - 40 min - gekocht werden? Nach 20 min sollte das Gemüse doch auch schon durchgekocht sein. Vielleicht würde es dann auch nicht so doll anbacken?

    Ein Tag ohne zu Lächeln, ist ein verlorener Tag! - Ch. Chaplin

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wie, ich soll was anderes

    Verfasst von bodie37 am 3. Januar 2012 - 19:53.

    Wie, ich soll was anderes drin machen? Dann kommt das "Angebackene" ja mit in das "andere" rein???? Nee, das lass ich mal über Nacht stehen, dann werde ich das schon rausbekommen.

    Ein Tag ohne zu Lächeln, ist ein verlorener Tag! - Ch. Chaplin

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • also ich denke schon, dass

    Verfasst von Thermomixprinzessin am 3. Januar 2012 - 19:48.

    also ich denke schon, dass der wein weggelassen werden kann aber ich würde auf jedenfall dann mit einer anderen flüssigkeit arbeiten, denn sonst haftet das zu sehr im topf und klebt ordentlich an.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • normalerweise lässt sich der

    Verfasst von Thermomixprinzessin am 3. Januar 2012 - 19:47.

    normalerweise lässt sich der mixtopf gut reinigen, mach was anderes und dann müsste es sich schon ablösen. bei mir war es auch ziemlich drin und dann habe ich was mit eiswürfel gemacht - komischerweise war er danach sauber. tmrc_emoticons.;)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • So, das Zeugs ist gekocht und

    Verfasst von bodie37 am 3. Januar 2012 - 19:06.

    So, das Zeugs ist gekocht und abgefüllt. Sieht aus wie Babybrei! tmrc_emoticons.;)

    Wie es schmeckt, weiß ich noch nicht, deswegen gibt es auch noch keine Sternchen.

    Habe auch jetzt erst den Unterschied zum "Original" gesehen, hatte irgendwie geschlafen, ansonsten vergleiche ich immer die Variation mit dem Original. Hoffe, dass die 80g weniger Salz keinen großen Unterschied machen und sich das Zeugs auch gut hält.

    Allerdings - was ich nicht so dolle finde, ist dass das Zeugs ganz schön angebackt hat am Topf, Der hat inzwischen einige Stunden geweicht, aber mit viel schrubben ist immer noch einiges dran, was ich jetzt noch mal über Nacht weichen lasse. Das gefällt mir nicht, denn eigentlich wollte ich heute noch was anderes machen. tmrc_emoticons.(

    Ein Tag ohne zu Lächeln, ist ein verlorener Tag! - Ch. Chaplin

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, Das hört sich gut an.

    Verfasst von Topolino555 am 2. Januar 2012 - 18:24.

    Hallo,

    Das hört sich gut an. Kann ich den Wein auch weg lassen? Oder kann ich den ersetzen? Ist der für irgendwas wichtig?

    Freue mich über eine Antwort.

    Topolino tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können