3
Bild hochladen
Bild hochladen
Druckversion
[X]

Druckversion

Indisches Hühnchen mit Reis und Karotten, sehr lecker


Drucken:
4

Zutaten

6 Person/en

Indisches Hühnchen mit Reis und Karotten

  • 1 Zwiebel, geschält und halbiert
  • 1/2 Knoblauchzehe, geschält
  • 850 g Wasser, im Wasserkocher aufkochen
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 600 g Karotten, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 5 Hähnchenbrustfilets oder Putenschnitzel, in Streifen geschnitten
  • 330 g Basmatireis

Für die Soße

  • 300 g Garflüssigkeit, zurückbehalten
  • 1 Dose Cocktailfrüchte
  • Saft der Dose Cocktailfrüchte, auffangen
  • 200 g Sahne, oder halb Milch halb Sahne
  • 2-3 geh. TL Speisestärke
  • 1-2 gestr. TL Currypulver, je nach Curryart mehr oder weniger
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1/4 TL Kreuzkümmel
5

Zubereitung

    Indisches Hühnchen
  1. 1. Zwiebel und Knoblauchzehe in den Closed lid geben und 5 Sekunden/ St.5 zerkleinern. Wasser und Gemüsebrühe hinzufügen.

    2. Karotten in den Varomabehälter füllen - Achtung noch Schlitze frei lassen- salzen, gesalzene Brustfiletstreifen auf den eingefetteten Einlegeboden geben und ebenfalls einige Schlitze frei lassen. Einlegeboden in den Varomabehälter, mit dem Deckel verschliessen und den Varomabehälter aufsetzen, 10 Minuten/Varoma/St.1 garen.

    3. Basmatireis ins Garkörbchen einwiegen und einhängen. Für 20-25 Min./Varoma/St.1 fertiggaren. Varomabehälter und Gareinsatz entfernen, warm halten.

    Für die Soße:

    1. Alle Zutaten außer die Cocktailfrüchte selbst in den Closed lid, 3 Minuten/100°/St.3 kochen.

    2.Früchte unterheben und kurz durchziehen lassen. In eine Schüssel umfüllen und mit dem Hühnchen mischen.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Das Grundrezept stammt vom Wunderkessel http://www.wunderkessel.de und wurde von mir leicht abgeändert. Wir kochen es so gern, dass ich es euch nicht vorenthalten möchte.

Falls etwas mehr Fleisch oder Gemüse benötigt wird, die Schlitze des Varomas mit Ausstechförmchen frei halten. Wer anderes Gemüse bevorzugt, kann auch mischen, dann aber bitte unterschiedliche Garzeiten beachten.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare