3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Irish Stew - Lamm - Weißkohl - Kohl - Eintopf


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

Zutaten

  • 1 Zwiebel (ca. 80g)
  • 60 g Öl
  • 550 g Weißkohl, grob geschnitten (ca. 3x3 cm)
  • 500 g Wasser
  • 500 g Lammgulasch
  • 500 g Kartoffeln gewürfelt
  • 1 TL Brühe, (Suppengrundstock)
  • 2-3 TL Kümmel
  • Salz
  • Pfeffer
5

Zubereitung

  1. halbierte Zwiebel in den Closed lid geben und 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

  2. 20g Öl zugeben und 2½ Min./Varoma/Stufe 2 dünsten.  

  3. derweilen das Lammgulasch in einer heißen Pfanne mit 40g Öl von allen Seiten kurz scharf anbraten und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. 

  4. gekörnte Brühe, Kümmel, 1 TL Salz, ¼ TL Peffer, Weißkohl, angebratenes Fleisch und Wasser in den Closed lid geben und 25 Min./100°C/Counter-clockwise operation/StufeGentle stir setting garen. Dabei den Gareinsatz als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel stellen.

  5. Kartoffeln in den Closed lid geben und alles weiter 25 Min./100°C/Counter-clockwise operation/StufeGentle stir setting garen. Dabei den Gareinsatz als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel stellen.

  6. Nach dem Garen der Kartoffeln nochmals mit Salz und Pfeffer, wenn nötig, abschmecken.  - Fertig!

  7. Variante - zubereiten ohne anbraten in der Pfanne! (ersetzt Zubereitungsschritt 1 - 3)
  8. halbierte Zwiebel und Öl in den Closed lid geben und 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

  9. Lammfleisch zugeben und 5 Min./Varoma/Stufe Gentle stir setting dünsten. Nun das Gericht ab Schritt 4 des Rezeptes oben weiter zubereiten!

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Nach ca. 10 - 15 Minuten mit dem Spatel mal umrühren! Damit sich das Fleisch mit dem Kohl besser vermengt!


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hat uns sehr gut gefallen!

    Verfasst von Jasperfive am 23. August 2017 - 10:30.

    Hat uns sehr gut gefallen!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Einfach nur lecker Danke schön

    Verfasst von Sunny49 am 22. März 2017 - 18:44.

    Einfach nur lecker Danke schönCooking 1

     


     
    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker!!!

    Verfasst von Kräuterhexe8 am 30. August 2016 - 14:45.

    Sehr lecker!!! tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wahnsinnig lecker !!

    Verfasst von JuliaG82 am 1. März 2016 - 15:04.

    Wahnsinnig lecker !! Cooking 1

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen Dank für das Rezept. 

    Verfasst von Vera Franken am 29. Januar 2016 - 08:01.

    Vielen Dank für das Rezept.  Es weckt Erinnerungen!  Schmeckt sehr lecker.  

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ober-lecker!!! Wir haben

    Verfasst von Funfarm am 23. Dezember 2015 - 14:31.

    Ober-lecker!!! tmrc_emoticons.)

    Wir haben zusätzlich noch grob gewürfelte Karotten zugefügt und die Gewürzpaste für Fleischbrühe aus den Grundrezepten statt der gekörnten Brühe genommen. Schmeckt im Original aber bestimmt genauso gut!!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker und auch für

    Verfasst von Ebelinki am 9. September 2015 - 02:37.

    Sehr lecker und auch für Thermomix-Neulinge gut umzusetzen.

    Statt der gekörnten Brühe habe ich die Gemüsepaste genutzt.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr gut!

    Verfasst von ninchenflens am 5. Mai 2015 - 21:02.

    Sehr gut!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hab das Rezept heute für

    Verfasst von gomisch am 5. März 2015 - 21:21.

    Hab das Rezept heute für meinen irischen Mann gekocht.

    Er (und ich) fanden es sehr lecker!

    Hier zwei Tipps von ihm:

    Er würde die Zwiebel nicht klein schneiden sondern als Ganzes mit kochen und zum Schluss wieder raus nehmen...

    Karotten und Petersilienwurzel gehören wohl auch unbedingt in ein Irish Stew...

     

    Aber wie gesagt: sehr lecker tmrc_emoticons.)

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Einfach saulecker. Eine Prise

    Verfasst von elkepeine am 18. Januar 2015 - 20:52.

    Einfach saulecker. Eine Prise Tymian und 2 Zehen Knoblauch und schon perfekt

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Einfach saulecker. Eine Prise

    Verfasst von elkepeine am 18. Januar 2015 - 20:51.

    Einfach saulecker. Eine Prise Tymian und 2 Zehen Knoblauch und schon perfekt

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker hatte noch Möhren

    Verfasst von Yuma1210 am 21. Dezember 2014 - 13:07.

    Sehr lecker hatte noch Möhren und Porree dabei und es stimmt es war nichts verkocht 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Schmeckt wirklich sehr gut,

    Verfasst von Kdifi am 18. Dezember 2014 - 15:53.

    Schmeckt wirklich sehr gut, ich kann es nur weiterempfehlen

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Lecker und nicht zerkocht Ich

    Verfasst von sonyleh am 22. November 2014 - 21:42.

    Lecker und nicht zerkocht

    Ich habe soeben den Thermomix ausgeschaltet und das Ergebnis gekostet. Lecker für Kümmel- und Kohlfans. Natürlich muss man auch Lammfleisch mögen. Das ist die urvariante vom Stew.... heute verwendet man oft auch noch Möhren und Lauch und kann das Fleisch durch Rind ersetzen. 

    Wenn man anstelle des Lammfleisches Hack (Schwein, Rind oder Lamm) verwendet, hat man den Schichtkohl.

    Knoblauch macht sich bestimmt auch ganz gut tmrc_emoticons.;-)

    Übrigens habe ich Spitzkohl verwendet. Hat auch geklappt.

    Da ich Singel bin, werde ich den "kleinen" Rest der übrig bleibt einfrosten. Ich hoffe, nach dem Auftauen schmeckts noch besser.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das hört sich sehr gut

    Verfasst von Clod-Toto am 11. Februar 2014 - 14:55.

    Das hört sich sehr gut an...

    Werde es bestimmt in der nächsten Zeit kochen und berichten wie es war.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Und wie bereitet man das

    Verfasst von Dusty44 am 24. Januar 2014 - 19:53.

    Und wie bereitet man das jetzt zu? 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können