3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Bulgur mit Joghurt-Minz-Sauce


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

  • Bulgur:
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 5 Karotten
  • 2 Paprika, (rot&gelb)
  • 6-8 Frühlingszwiebel
  • 500 g Bulgur
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2 Gläser Weißwein
  • 4 EL Tomatenmark, (40 g)
  • 1 TL Salz
  • 2 Pr. schwarzer Pfeffer
  • 1/2 TL Cardamom
  • 1/2 TL rote Chiliflocken
  • Joghurtsauce:
  • 1/2 Bund Minze, ohne Stiele
  • 1 Knoblauchzehe
  • 600 g weißer Joghurt
  • 6
    15min
    Zubereitung 15min
    Backen/Kochen
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. Bulgur:

    Karotten, Paprika & Frühlingszwiebel (alles in Stücken) in denClosed lid ca. 4 sek /St 4 kleinschneiden und umfüllen.

    2 Knoblauchzehen in den Closed lid geben und 3 sek / St 8 zerkleinern.

    Olivenöl dazugeben und 2 1/2 Min/ Varoma/ St 1 andünsten.

    Heiße Brühe & Weißwein zugeben.

    Bulgur,gewürfeltes Gemüse ,Tomatenmark & Salz, Pfeffer+Gewürze zugeben und 12 Min./ 90°/ Counter-clockwise operation/Stufe2 (Packungsangabe bei Bulgur beachten) garen.

    Noch weitere 5-10 Minuten im Closed lid durchziehen lassen bis restliche Flüssigkeit aufgesogen ist!

     

    Joghurtsauce:

    Knoblauch und Minze kleinhacken und unter den weißen Joghurt mischen.

    tipp: Am besten man bereitet erst die Joghurtsauce zu und lässt sie während man den Bulgur kocht noch im Kühlschrank durchziehen.

    (1 Std wäre schön)

     

     

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Schönes Rezept. Geschmacklich

    Verfasst von barney_hund am 19. Februar 2016 - 22:06.

    Schönes Rezept. Geschmacklich sehr gut. Ich habe nur das Gemüse etwas kleiner gehäckselt, ich mag es lieber etwas feiner. Dazu gab es gebratene Putenstreifen. Das Bulgur kann man übrigens am nächsten Tag auch prima kalt essen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke fur das tolle Rezept!

    Verfasst von Frau Vogel am 20. Februar 2015 - 12:36.

    Danke fur das tolle Rezept! Endlich habe ich mich mal an Bulgur herangetraut...! Dazu gab es Falaffel-super mit dem Dip!

    Schöne Grüße aus dem Sauerland!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Katrin, freut mich dass

    Verfasst von inge bach am 5. Juli 2011 - 23:19.

    Hallo Katrin,

    freut mich dass es geschmeckt hat. Mit den 250 ml Wein liegst du schon richtig. Ich nehme etwa 300ml. Petersilie klingt gut...werd ich nächstes Mal probieren. tmrc_emoticons.)

    Gruß

    i n g e

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • sehr gut

    Verfasst von kajebandits am 5. Juli 2011 - 22:43.

    Habe heute zum ersten mal das Rezept ausprobiert. Es schmeckt sehr gut, kann man bestimmt auch kalt essen.

    Nur bei der Weinmenge war ich mir nicht sicher. Was sind zwei Gläser ? Ich habe 250gr genommen und auch noch ein Päckchen gefrorene Petersilie mitgekocht.

    War schmackhaft. Danke für das tolle Rezept.

    LG von Katrin Cooking 9

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Guten Morgen Inge und...

    Verfasst von iris_not am 29. März 2011 - 11:27.

    ...danke für Deine schnelle Antwort! Ich werde demnächst das Rezept ausprobieren und dann berichten.

    Liebe Grüße

    Iris

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • 1/2 Menge

    Verfasst von inge bach am 28. März 2011 - 17:41.

    Hallo Iris,

    natürlich kann man auch die halbe Menge kochen. Hab ich auch schon gemacht. Die Garzeit bleibt die gleiche. Ausreichend dann für 2-3 Personen. Je nach Hunger

    Gruß

    i n g e

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo...

    Verfasst von iris_not am 28. März 2011 - 14:25.

    ... kann man das Rezept auch halbieren? Wie sind dann die Garzeiten?

    Wir sind nämlich nur zu zweit und dann wäre die Menge etwas viel! Oder kann man das Gericht auch gut einfrieren?

    Danke schon einmal für die Antwort und

    sonnige Grüße

    Iris

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können