3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Gemüsefrittata mit Quinoa


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

  • 1 Tasse rote Linsen (250ml), getrocknet, Kochzeit laut Packungsanweisung sollte ca. 10-15 Minuten sein
  • 1/2 Tasse Quinoa
  • 600 g Gemüse nach Geschmack, roh oder gefroren, z.B. Möhren, Brokkoli, Brechbohnen, Paprika etc.
  • 3 Tassen Wasser
  • 2 Stück Gemüsebrühwürfel
  • 1 EL Kokosnussöl
  • 1 EL Rotes Palmöl
  • 4 gestr. TL scharfes Currypulver
  • 2 geh. TL Zwiebelpulver/granulat
  • 2 EL Röstzwiebeln, wer mag
  • 4 Eier
  • 1 Schnittlauch, Salz, Pfeffer und Chilipulver, nach Belieben
  • 1 Tasse Milch
  • 6
    15min
    Zubereitung 15min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

  1. Linsen und Quinoa heiß abspülen, da sonst Bitterstoffe zurückbleiben.

     

    Beide Zutaten in den Closed lid geben. Wasser dazu und die Gemüsebrühwürfel.

     

    Deckel aufsetzen

     

  2. Den tiefen Varomaaufsatz einsetzen und das Gemüse einwiegen. Varomaaufsatz schließen und

     

    12 Minuten, Varoma, Counter-clockwise operation, Stufe 1

     

    vorkochen lassen.

  3.  

    In einer großen Pfanne beide Öle erhitzen und das vorgekochte Gemüse zugeben (Quinoa und Linsen kommen erst später dazu). Je nachdem ob euer Gemüse vorher gefroren war oder frisch, müsst ihr es noch ein wenig in dem Fett mit Deckel dünsten. Probiert einfach ab und an, ob euch die Bissfestigkeit passt. Dann alles mit Currypulver Zwiebelpulver und Röstzwiebeln (wer mag) würzen und noch ein paar Minuten braten lassen ohne Deckel.

     

  4.  

    Ist der von euch gewünschte Röstgrad erreicht (das mag ja jeder anders), nehmt ihr aus dem Closed lid die Hälfte der Quinoa-Linsen-Mischung und rührt sie mit in die Pfanne ein. Nach 2-3 Minuten nehmt ihr die Hälfte der Gemüsemischung aus der Pfanne und stellt es beiseite. Das in der Pfanne Verbliebene schön verteilen. Dann zwei Eier mit der Hälfte der Milch und der Hälfte von Schnittlauch, Salz, Pfeffer und Chilipulver verquirlen.

     

  5.  

    Jetzt die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren, die Eimasse über das Gemüse in der Pfanne geben, kurz durchrühren und die Masse dann in der Pfanne so verteilen, dass eine Art Omelette entsteht. Deckel drauf und einige Minuten braten lassen. Je nachdem welche Fettstufe eure Milch hat und wie groß die verwendeten Eier waren, variiert die Stockzeit der Masse. Ihr müsst also immer mal wieder mit eurem Pfannenwender antesten.

     

    Faustregel: Lieber die Hitze etwas niedriger drehen und dafür länger auf dem Herd lassen, das vermindert das Risiko, dass alles verbrennt.

     

  6.  

    Wenn die Masse dann vollständig fest/gestockt ist, könnt ihr das Omelette in der Mitte auf zwei Portionen aufteilen und servieren.

    Mit der restlichen Gemüse-Quinoa-Masse, die ihr beiseite gestellt habt und den restlichen Eiern genauso verfahren und die dritte und vierte Portion zubereiten

     

  7.  

    GUTEN APPETIT!

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Dieses Gericht ist sehr eiweißreich und gut sättigend. Wenn ihr keine stark kohlenhydratreichen Gemüse (wie bspw. Kartoffeln oder Mais) dazu nehmt, geht es sogar als reine Eiweißmahlzeit durch, für diejenigen unter euch, die auf Kohlenhydrate verzichen möchten/müssen.

 

Natürlich könnt ihr auch NUR Linsen oder NUR Quinoa nehmen. Die Linsen saugen allerdings die Brühe nicht so gut auf, wie der Quinoa. Darum kann es sein, dass ihr den Rest der Brühe nach dem Garen absieben müsst, falls ihr ausschließlich Linsen verwendet.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare