Du befindest dich hier:


3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Weißkrauteintopf


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

2 Person/en

  • 1/2 Stück Weißkohl
  • 3-4 Stück Kartoffeln, (mittlere)
  • Salz und Pfeffer
  • Kümmel
  • Speisestärke oder Mehl (Reismehl)
  • 6
    20min
    Zubereitung 20min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

  1. Kohlkopf putzen und halbieren.

    Eine Hälfte kann mit Frischhaltefolie in den Kühlschrank gepackt werden

    Die zweite Hälfte vierteln und den Strunk entfernen.

    Das Kraut schneiden oder grob hobeln und anschließend waschen.

    Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und ebenfalls waschen.

    Kartoffeln und den Kohl mit dem Kümmel vermischen und in den Varoma packen (der Kümmel kann auch anschließend mit in den Mixtopf gegeben werden).

    Den Mixtopf mit ca. 1L Wasser füllen.

    Das ganze ca. 40 min, je nach Bissfestigkeit, bei Varoma Stufe 2 garen.

    Parallel etwas Speisestärke mit einer Tasse Wasser mischen und etwas Salz und Pfeffer hinzufügen. Nachdem der Kohl und die Kartoffeln fertig sind, den Inhalt der Tasse in den Mixtopf geben (ggf. noch etwas mehr Wasser hinzufügen, je nachdem wie dick der Eintopf werden soll, bzw wieviel Brühe man möchte.) und ca. 5 Min auf 100 °C erhitzen, ggf. noch etwas nachwürzten.

    Anschließend über das Kraut und die Kartoffeln geben und gut durchmischen.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Der Kümmel kann auch weggelassen werden, falls er nicht gefällt.

Für Vegetarier empfehle ich etwas Butter dem Eintopf hinzuzufügen, das bringt etwas geschmack rein.

Für Fleischesser gibt es die Möglichkeit ca. 5 min vor Garzeitende ein paar Würstchen, z.B. Rindswürstchen, mit in den Varoma zu legen.

Alternativ kann man auch etwas Bauchspeck anbraten und mit untergemischt werden.

Mit kräftigem Schwarzbrot servieren.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren