3
Bild hochladen
Bild hochladen
Druckversion
[X]

Druckversion

Gerrys französische Kalbfleischterrine mit schwarzer Trüffel und Armagnac


Drucken:
4

Zutaten

6 Scheibe/n

  • 450 g Kalbfleisch sehnenfrei gewürfelt
  • 100 g Schweinefleisch in Stücken
  • 100 g roher Schinken gewürfelt
  • 2 Eier
  • 1 frische schwarze Trüffel ca. 10g mit einem scharfen Messer in kleine Würfel schneiden, Ideal wäre Perigord, es gibt auch gute Trüffel eingelegt im Gläschen alternativ
  • 1 Teelöffel Gerrys Zaubersalz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1 Messerspitze Muskatnuss gerieben
  • 150 g Frühstücksspeck in dünnen Scheiben
  • 30 g Armagnac, Cognac geht auch
  • 6 Teelöffel Preiselbeeren aus dem Glas, zur Dekoration
  • 1 gekochtes Ei in Scheiben, zur Dekoration
  • 6
    2h 0min
    Zubereitung 2h 0min
    Backen/Kochen
  • 7
    mittel
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    Diese Terrine ist ein Gedicht. Trau Dich! Du hast ein tolles Erfolgerlebnis.
  1. Den Backofen schon mal auf 220°C vorheizen.

    Die Kalb- und Schweinefleischstücke mit den Schinkenwürfeln im Closed lid 15 Sek/Stufe 6 zerkleinern. Mit dem Spatel wie immer nach unten schieben. Wir wiederholen das mit 15 Sek/Stufe 9. Wieder nach unten schieben.

    Die rohen Eier zu geben und 8 Sek/Stufe 4 mischen.

    Nun fügen wir noch die Trüffelwürfelchen, Zaubersalz, Pfeffer, Muskatnuß und den Armagnac zu und mischen alles nochmals         8 Sek/Stufe 4.

    (Ich genehmige  mir auch einen kleinen Schwenker Armagnac...)

    Eine Kastenform (siehe Foto) mit wenig Olivenöl einpinseln, mit den Frühstücksspeckscheiben auskleiden uind die Fleischmasse einfüllen.

    Diese nun gefüllte Kastenform in eine mit Wasser gefüllte (Fett)Pfanne stellen und ca. 60 Minuten im Backofen garen.

    Anschließend mit Alufolie abgedeckt im Kühlschrank kalt werden lassen.

    Die Kalte Terrine in Scheiben schneiden und mit Eischeiben und roten Preiselbeeren servieren.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Ein paar geröstete Baguette-Scheibchen und ein kleiner Feldsalat mit Walnüssen macht aus Deiner Vorspeise großes Kino!


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Dragonas hat geschrieben:...

    Verfasst von Gerry kocht am 7. Februar 2017 - 20:19.

    Dragonas hat geschrieben:
    Auch ohne Trüffel sehr lecker Smile


    Das freut mich liebe Cornelia.

    Herzliche Grüße vom Starnberger See.

    Gerry

    DIE KÜCHE
    IST DAS HERZ
    DES HAUSES.


    Und Männer, die kochen, sind unwiderstehlich ...

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Auch ohne Trüffel sehr lecker

    Verfasst von Dragonas am 7. Februar 2017 - 16:25.

    Auch ohne Trüffel sehr lecker Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Du, das freut mich sehr.

    Verfasst von Gerry kocht am 13. August 2016 - 01:19.

    Du, das freut mich sehr.  

    Danke für die Sterne 

     

    Schöne  Grüße vom Starnbergersee. 

    Gerry 

    DIE KÜCHE
    IST DAS HERZ
    DES HAUSES.


    Und Männer, die kochen, sind unwiderstehlich ...

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super super , leckeres Rezept

    Verfasst von monikaschlossareck am 7. August 2016 - 20:02.

    Super super , leckeres Rezept ! 

    Als Vorspeise gemacht für unsere Gäste , zusammen mit selbstgebackenem Zwiebelbrot , niemand wollte den Hauptgang serviert haben . Danke für das tolle Rezept !!! Wie immer wenn Gerry kocht .... Superlecker ! 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können