3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Käse-Schinken-Brot mit der 1,8 l-Ultra von Tupperware


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

1 Stück

Brotteig

  • 200 Gramm Gouda, in Stücken
  • 15 Gramm Röstzwiebeln
  • 400 Gramm Mehl, Typ 550
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 Gramm Würfelschinken
  • 300 Gramm Milch, Vollmilch
  • 6
    15min
    Zubereitung 15min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

    Kastenform (ich nehme die 1,8 l Ultra von Tupperware, weil das Brot z.T. mit geschlossenem Deckel gebacken wird) einfetten.

  2. Als erstes den Käse in Stücken in den Closed lid geben und 5 Sek. / Stufe 10 zerkleinern und danach umfüllen und zur Seite stellen.

    Dann die Röstzwibeln einwiegen, 3 Sek. / Stufe 6 zerkleinern und im Closed lid lassen.

    Das Mehl einwiegen, Backpulver, Salz und Schinkenwürfel hinzu geben. 140 g vom zerkleinerten Käse einwiegen und als letztes dann die Milch einwiegen.

    Dann im Dough mode-Modus 2 Minuten kneten.

    Dann mit Hilfe des Spatels den Teig in die gefettete Form geben und etwas glatt streichen.

    Den restlichen Käse drüber streuen und den Deckel auf die Form setzen.

  3. Ein Schüsselchen mit kochendem Wasser in den Ofen stellen und die Kastenform auf ein Gitter im mittleren Einschub 20 Minuten bei 200°C backen.

    Anschließend den Deckel abnehmen und das Brot noch 20 Minuten weiter backen.

  4. Das Brot aus dem Ofen nehmen und ein paar Minuten in der Form belassen. Dann lässt es sich ohne Probleme auf ein Küchengitter stürzen.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Die Röstzwiebeln müsste man eigentlich nicht zerkleinern, aber wenn man es tut, schmeckt das Brot auch kleinen Feinschmeckern, die sonst immer an "Stückchen" rummeckern tmrc_emoticons.)


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Danke fürs Umrechnen und "verthermomixen"...

    Verfasst von Sophie-Minna am 11. September 2016 - 12:08.

    Danke fürs Umrechnen und "verthermomixen" dieses leckeren Brotes.

    Ist wirklich schnell fertig und schmeckt!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ja, ich habe es auch im

    Verfasst von dowo1981 am 4. September 2016 - 12:56.

    Ja, ich habe es auch im Original auf einer Tupperparty aufgeschnappt und im Laufe der Zeit unserem Geschmack angepasst. Und da habe ich gedacht, dass ich es mal auswiege, verthermomixe und zu "Papier" bringe.

    Das mit der Zwiebelsuppentüte würde ich persönlich aus einem bestimmten Grund nicht ausprobieren: ich vertrage keine Geschmacksverstärker und ähnlichen "Mist", der sich in solchen Tüten befindet.

    Vegetarisch habe ich das ganze auch schon gemacht. Anstatt Schinken frische Kräuter aus dem Garten und ein bißchen getrocknete Tomate.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das Rezept kenne ich von

    Verfasst von Rottifan am 2. September 2016 - 11:58.

    Das Rezept kenne ich von Tupper unter den Namen "Becher(Tassen)Brot", weil dort keine Gramm-Angaben gemacht werden sondern alles mit einem Becher(Tasse) abgemessen wird. Der einzige Unterschied ist, dass im Originalrezept keine Röstzwiebeln rein kommen und auch Schinken / Salami nur als Option genannt werden. Manches mal habe ich auch schon gehört, dass statt Röstzwiebeln eine Tüte "Zwiebelsuppe" verwendet wurden. Habe ich aber so noch nicht probiert.

    Brot ist sehr lecker, man kann auch Brötchen / Partysonne daraus machen. Kommt immer gut an.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können