3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Heinerle - die Allerbesten


Drucken:
4

Zutaten

4 Stück

  • 150 g Zucker
  • 250 g Blockschokolade
  • 250 g Palminwürfel, nicht Palmin soft
  • 4 EL Rum
  • 1 Portion Tütchen Nescafe Gold
  • 4 Stück Eier
  • 1 Päckchen Vanillzucker
  • 2 Pck. Oblaten rechteckig
  • 6
    1h 0min
    Zubereitung 1h 0min
    Backen/Kochen
  • 7
    aufwendig
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    Schokomasse:
  1. 1. Schokolade in den Mixtopf geben u ca. 10-15 Sekunden/Stufe 10 pulverisieren u umfüllen

    2. Den Zucker in den Mixtopf geben u 45 Sekunden/Stufe 10 pulverisieren und zur Schokolade geben, kurz vermischen (das Ergebnis wird besser, wenn man beides getrennt pulverisiert da der Zucker feiner wird)

    3. Palmin in den Mixtopf geben u 5 1/2 Minuten 50°C/Stufe 1 schmelzen

    4. Vanillzucker, Nescafe, Rum u Eier zugeben und 12 Minuten 80°C Stufe 1 erhitzen. Den Schoko-Zucker gleich zu Beginn der Zeit langsam einrieseln lassen, kurz auf Stufe 4 vermischen  (bei Bedarf alles mit dem Spatel zur Mitte schieben. Dazwischen so 2-3 Mal kurz auf Stufe 4 drehen damit alles schön schmilzt.

    5. 10 Sekunden/Stufe 10 nochmal alles verrühren

    6. Masse in eine Schüssel füllen u kurz abkühlen lassen bis die Masse schön streichfähig  aber nicht mehr zu flüssig ist (waren bei mir ca. 5 Minuten, ich rühren immer mal mit dem Schneebesen um)

    7. Die 1. Oblate auf ein Frühstücksbrett legen, 2 volle EL Schokomasse draufgehen u mit Messer oder Löffel verstreichen, danach die nächste Oblate drauf legen u wieder 2 EL Schokomasse drauf verstreichen.  Auf diese Weise fortfahren bis 5 Oblaten aufgebraucht sind. Die oberste Schicht ist eine Oblate. Wichtig ist es, die Oblate beim Einstreichen festzuhalten. Wenn diese verrutscht hängt am Ende die Schokolade aussen u alles ist verschmiert (ich lege unter die erste u auf die letzte Oblate ein Stück Backpulver,  damit kann man es, wenn es hart ist sehr gut vom Brett nehmen). Ab in den Kühlschrank u mit einem leichten Frühstücksbrett beschweren (Holz find ich zu schwer, da kommt die Schokolade raus). Über Nacht kühlen. Dieses Rezept reicht für 4 dieser Schnitten bestehend aus je 5 Oblaten u ergibt eine ganze Menge.  Nach dem kühlen vom Brettchen nehmen,  die Ränder abschneiden u die Schnitte mit einem sehr scharfen Wellenschliff-Frühstücksmesser im kleine Würfel, Rauten oder Rechtecke schneiden (immer drauf achten,  dass keine Schokolade an den Fingernägel klebt, dann werden sie im so schöner) u in einem Plätzchenkarton kühl, aber nicht im Kühlschrank lagern. 

    Dieses Rezept habe ich über mehrere Jahre optimiert u nun zum 1. Mal im TM gemacht. Die besten,  die wir je gegessen haben. 

     

    Viel Spaß  u guten Appetit!

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Endlich das Rezept entdeckt. Hatteveine meiner...

    Verfasst von acice am 17. April 2017 - 09:06.

    Endlich das Rezept entdeckt. Hatteveine meiner Omas und Tanten immer zu Weihnachten gemacht ..... aber ein Rezept hatte ich nicht.
    Kindheitserinnerungen auch bei meiner Schwester wurden wachSmile

    Glück ist wie ein kleiner Stern, der mitten in den Tag fällt.


    R. W. Lingenfeld

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können