3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

vegane Zimtschnecken (im Glas)


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

12 Glas/Gläser

Hefeteig

  • 500 g Mehl
  • 80 g Margarine vegan
  • 80 g Zucker
  • 250 g Soja-Milch, oder Reis-Milch, Hafer-Milch usw.
  • 1 Würfel Frischhefe, oder 1 Päckchen Trockenhefe

Füllung

  • 150 g Margarine vegan
  • 100 g Zucker
  • 2 TL Zimt

Sonstiges

  • Zucker
  • Margarine vegan
  • Einmachgläser in beliebiger Größe, mit Gummi oder Schraubverschluss, auf jeden Fall sind Sturzgläser zu empfehlen, da man hier den Inhalt problemlos auf einen Teller stürzen kann
5

Zubereitung

    Hefeteig
  1. Margarine, Zucker, Soja-Milch und Hefe in den Closed lid geben und bei 37°C / Stufe 1 / 3 Min. verrühren lassen

  2. Dann das Mehl dazugeben und 2 Min. / Dough mode

  3. In eine Kunststoffschüssel mit einem Geschirrtuch abgedeckt bis zu einer Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

  4. Füllung
  5. Margarine, Zucker und Zimt in eine Schüssel geben und mit einer Gabel vermengen.

    Gern auch kurz probieren und nach Geschmack noch das eine oder andere dazugeben.

    Leider wurde es bei mir recht flüssig und ist dann auch aus der Rolle gelaufen. Ich weiß jetzt nicht ob es an meiner Margarine lag oder allgemein so ist.

    Das ganze hab ich nicht im Thermomix gemacht, weil das so wenig ist, dass ich keine Lust hatte das ganze rauszukratzen.

    Deswegen hab ich dafür jetzt keine TM-Erklärung.

  6. Weiteres vorgehen
  7. Die Gläser mir Margarine ausfetten und mit dem Zucker ausstreuen. Hierbei nehme ich gern braunen Zucker. Man kann aber auch alle möglichen Nüsse (natürlich kleingehackt oder gemahlen), Mehl oder Semmelbrösel hernehmen.

     

  8. Den Teig nach belieben dick ausrollen, ich hab so eine Dicke von 0,5 bis 1 cm gerne, da mir der Teig beim Rollen immer reist, wenn der zu dünn ist.

    Nun die Füllung gleichmäßig darauf verstreichen und den Teig rollen.

     

    Bitte beachtet dabei, das die Rolle im Durchmesser noch durch die Öffnung eurer Gläser passen sollte, sonst wirds eine unschöne Angelegenheit das reinzudrücken.

     

  9. Die Rolle nun ich Stücke schneiden, die Größe so wählen, dass der Teig maximal halb so hoch ist wie das Glas. Nur so kann man die Gläser nachher einkochen und für mehrere Monate haltbar machen. Wollt ihr die Gläser nicht einkochen, können die Röllchen auch höher als die Hälfte sein, allerdings kommen dann nicht mehr so viele Gläser dabei raus.

     

  10. Die gefüllten Gläser nun ohne Deckel auf ein Backblech in den vorgeheizten Ofen bei 200°C Unter- und Oberhitze für ca. 20 Minuten backen.

    Unbedingt den Stäbchentest machen, fürs einkochen MUSS der Teig druch sein.

  11. Einkochen (bei Bedarf)
  12. Hier kann ich euch leider nur die Theorie erläutern, da ich gerade bereits zum 2. Mal gescheitert bin (und nun hab ich keine Lust mehr) Sollte jemand damit Wrfahrung haben, darf er/sie mich gern eines Besseren belehren.

    Die Ränder der Gläser säubern. Je nach dem welche Verschlussart man hat nun den Deckel raus schrauben oder den Gummi, den Deckel und die Klammern befestigen.

    In einen tiefen Topf einen metallernen Untersetzer einlegen, den Topf mit Wasser füllen, das ungefähr die gleiche Temperatur hat, wie die Gläser. Die Gläser hineinstellen, der Topf sollte ungefähr zu 3/4 der Gläser gefüllt sein.

    Nun das ganze in den Backofen schieben und auf 100 °C bringen (das Wasser sollte blubbern). Ab nun 1 Stunde so einkochen lassen.

    Nach Ablauf der Zeit die Gläser rausnehmen, langsam abkühlen lassen und dann an einen dunklen Ort lagern, bis man die Schnecken essen möchte.

    Ich weiße darauf hin, dass man nicht alle Gläser auf einmal einkochen kann (ausser man hat einen riesigen Backofen).

     

  13. Alternativ einfach gleich nach dem Backen den Deckel draufschrauben.

    Dann sollte der Deckel sich nach Innen wölben und es müsste auch vakuumieren

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Natürlich kann man die Schnecken auch einfach so und ohne Glas backen.

Es bildet sich hier allerdings Karamell.

Kann beim saubermachen der Gläser lästig werden.

Die Gläserangabe bezieht sich auf kleine Gläser, ich glaub die haben 430 ml Volumen.

 


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare