3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
  • thumbnail image 3
Druckversion
[X]

Druckversion

Veganer, glutenfreier Käsekuchen ohne Boden - mit Kichererbsen-Eischnee


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

12 Stück

Sie müssen VIEL Vorarbeit leisten!

  • 1000 g veganer Quark - hier Cashew-Quark
  • 150-180 g Kichererbsen-Abtropfwasser
  • 6 Eigelb-Ersatz (20g Pulver MyEy VollEy + 100g Wasser)
  • 300 g Zucker
  • evtl. selbstgemachten Vanillezucker
  • 2 Päckchen gf Vanillepudding-Pulver
  • 6
    15min
    Zubereitung 15min
    Backen/Kochen
  • 7
    mittel
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    Meine Vorlaufzeit betrug sage und schreibe 31 h
  1. 31 h vorher beginnen: 300g Cashew-Kerne für 6 h einweichen = ca. 450 g nach dem Abgießen des Einweich-Wassers. Die Kerne dann noch abspülen und nach dem Rezept von Steffi Grauer (im www googeln: Kochtrotz - veganer Quark - Probiotik-Methode) mit 600 g Wasser weiterverarbeiten. Das sahnige End-Produkt für 16 h in der Wärme ruhen lassen. Nach dem Umfüllen für 8 h in den Kühlschrank.

     

     

  2. Kichererbsen-Eischnee mit Abtropfwasser der im Glas konservierten Kichererbsen aus Denn's Bioladen
  3. Auch hier googeln sie am besten wieder nach dem Blog von Steffi Grauer (Kochtrotz - Kichererbsen Eischnee)

    Mindestens EINE Stunde vor endgültiger Zubereitung des Kuchens die Kichererbsen in ein großes (!!) Haarsieb geben, das "Wasser" (ist eher ein Gel) in einem Gefäß auffangen. Ich benötigte für die angegebene Menge 2 Gläser à 350 g/230 g Abtropfgewicht, da ein Glas lediglich 70 bzw 80 g Flüssigkeit enthielt. 

     

    20 g Vollei-Pulver in eine Tasse einwiegen und mit 100 g Wasser schrittweise klümpchenfrei verrühren. Ich verwende dazu einen ausrangierten Hand-Milchaufschäumer. Bereitstellen.

     

    Puddingpulver in ein großes Gefäß (Tasse, Mixbecher etc) füllen und 50 g Zucker daraufwiegen. Zutaten gut miteinander verrühren. Nun kommt erstmals der Cashew-Quark ins Spiel, der flüssiger ist, als Sie es von konventionellem Milch-Quark gewohnt sind. Auf das Pulver-Zucker-Gemisch 100g des Quarks wiegen und alles klümpchenfrei vermischen. Geschmisch bereitstellen. 

     

    DER MIXTOPF MUSS FETTFREI SEIN !!

     

    Schmetterling einsetzen, die Hälfte der Kichererbsen-Abtropfflüssigkeit in den Closed lid wiegen (pro Ei wären es 30 g  Eiweiß-Ersatz) und  

     

    4 min / Stufe 4  

     

    zu Eischnee verarbeiten. In eine Schüssel umfüllen, diese sofort in den Kühlschrank stellen und die andere Hälfte ebenso verarbeiten und mit in die Schüssel umfüllen.  Den Eischnee im Kühlschrank belassen. 

  4. Mixtopf muss nicht ausgespült werden / Backofen vorheizen: 150°C O-/U-Hitze
  5. Restliche 900 g Quark, den angerührten Eigelb-Ersatz und den Pudding-Zucker-Mix zufügen, 250 g Zucker dazuwiegen. Wer es vanilliger mag (so wie wir) ersetzt 5 - 10 g des Zuckers durch selbstgemachten (braunen) Vanillezucker. 

     

    2 min / Stufe 4  (vorsichtshalber den MB mit der Öffnung nach unten ausetzen)  verrühren.

  6. Eischnee aus dem Kühlschrank
  7. ....nehmen und rund um den Schmetterling verteilen. 

     

    30 sek. - 1 min / Stufe 2   auf Sicht durch die Deckelöffnung unterarbeiten.

     

    Ich hatte die Stufe 3 gewählt, das war eindeutig zu schnell !!

     

    In die Springform füllen und 

     

    60 min.  mittig im Ofen backen.

  8. Unabdingbar: STÄBCHEN-Probe !!
  9. An sich sollte der Kuchen nach 1 h fertig sein. Da der Cashew-Quark jedoch flüssiger ist, lassen Sie den Kuchen evtl. noch weitere 

    10 min. im Ofen. 

     

    Ich habe den Ofen dann ausgeschaltet, einen Spalt breit geöffnet und den Kuchen nochmals 10 min. im Ofen stehen lassen.

     

    W I C H T I G ! ! W I C H T I G ! ! W I C H T I G ! ! W I C H T I G 

     

    Auch wenn Sie noch so gerne probieren möchten, BITTE:

     

    Stellen Sie den Kuchen auf ein Kuchengitter. Nach ca. 10 min. können Sie die Umrandung entfernen. Warten Sie mindestens noch 30 min, ehe Sie den Kuchen anschneiden!!  Beim Auskühlen verfestigt er sich!! 

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Das Rezept im Original ist der "Käsekuchen ohne Boden" aus der CK-Datei - umgeschrieben für unsere Intoleranzen.

Wenn man aufgrund von Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten Vieles nicht mehr essen kann, arbeitet man hartnäckig daran, schmackhafte Alternativen zu finden. Da nimmt man auch die wirklich lange Vorbereitungszeit in Kauf!!  

Bei Kochtrotz finden Sie viele Alternativen - Google sei Dank wird man schnell fündig.

TIPP für schnellere Verarbeitung der Cashew-Kerne:

Steffi Grauer hatte mir geantwortet, man könne die Cashews in ausreichend Wasser 10 min. köcheln, in einem Sieb abtropfen lassen und mit kaltem Wasser abbrausen. Dann sofort weiter verarbeiten. Klappt super! Das beste Ergebnis war bisher Folgendes: Ich hatte die Cashews in einen Topf gewogen, Wasser darüber .... und vergessen, weil ich mit unserer Tochter beschäftigt war. ZWEI Stunden später fiel es mir wieder ein. Dann köchelte ich für 10 min. und Verarbeitung wie sonst auch: UNHEIMLICH cremiger Joghurt/Quark war das Ergebnis!!


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hallo Hellcat, das tut mir

    Verfasst von flipper1967 am 3. August 2015 - 12:40.

    Hallo Hellcat,

    das tut mir leid, dass er Gummi-artig wurde. Ich hatte ähnliches Phänomen bei dem Käsekuchen im Glas. Da weiß ich allerdings, was ich verkehrt gemacht habe (einfach alles zusammen gerührt statt Eischnee darunter) - und beim nächsten Mal war es wieder gut. 

    Aber ich freue mich, dass der Cashew-Joghurt/-Quark nach Steffi Grauer gut ankommt..... ich liebe den, esse ihn mit gf Cornflakes und Trockenfrüchten...mmmh, lecker.

    Noch ein TIPP - nehme ich aber in die Tipps mit auf: Steffi Grauer hatte mir geantwortet, man könne die Cashews in ausreichend Wasser 10 min. köcheln, in einem Sieb abtropfen lassen und mit kaltem Wasser abbrausen. Dann sofort weiter verarbeiten. Klappt super! Das beste Ergebnis war bisher Folgendes: Ich hatte die Cashews in einen Topf gewogen, Wasser darüber .... und vergessen, weil ich mit unserer Tochter beschäftigt war. ZWEI Stunden später fiel es mir wieder ein. Dann köchelte ich für 10 min. und Verarbeitung wie sonst auch: UNHEIMLICH cremiger Joghurt/Quark war das Ergebnis!!

    Viel Erfolg!

    Liebe Grüße ~ Delphine


    LOGIK bringt dich von A nach B ~ FANTASIE bringt dich überall hin! A.Einstein

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe den Kuchen am Wochenende

    Verfasst von Hellcat am 3. August 2015 - 10:32.

    Habe den Kuchen am Wochenende gemacht, erfordert wirklich viel Planung und ist halt eben nichts für spontan "mal eben". Vom Ablauf her war alles kein Problem, der Quark ist sogar so super geworden, das ich das bestimmt noch mal mache und einfach so esse!

    Leider ist mein Kuchen total zusammengefallen und letztendlich etwas gummiartig. Ich frage mich, was ich falsch gemacht habe, denn der "Teig" war durch den Kichererbsenschnee so super fluffig!

    Geschmacklich sehr gut und tatsächlich wesentlich leckerer als die veganen Käsekuchen mit Soja!

    Werde es sicher noch mal versuchen, um ihn besser hinzubekommen...

    Danke für die ganze Mühe Cooking 6

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Mei, lieben Dank!  Alles

    Verfasst von flipper1967 am 6. Juni 2015 - 23:59.

    Mei, lieben Dank! 

    Alles hatte ich beschrieben - zwischendrin umgestellt ..... und nicht bemerkt, wie ich dabei einen Teil unabsichtlich gelöscht habe. Danke für die schnelle Bewertung, dadurch wurde ich auf den Fehler aufmerksam.

    Lieben Dank auch für die Vorschuss-Lorbeeren tmrc_emoticons.D   

    Ich hoffe, der Kuchen gelingt und schmeckt !!!  :*

    Liebe Grüße ~ Delphine


    LOGIK bringt dich von A nach B ~ FANTASIE bringt dich überall hin! A.Einstein

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Klingt sehr lecker und wird

    Verfasst von Mousse am 6. Juni 2015 - 23:04.

    Klingt sehr lecker und wird garantiert nachgebacken. Alleine für die Mühe des Einstellens gibt es die volle Punktzahl tmrc_emoticons.;)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können