3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

6-Korn Brot


Drucken:
4

Zutaten

1 Stück

6-Korn Brot

  • 450 g 6-Korn Mix
  • 300 g Roggen
  • 200 g Sauerteigansatz
  • 3 TL Salz
  • 20 g Balsamicoessig
  • 15 g Zuckerrübensirup
  • 600 g Wasser
  • 6
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
  • 9
5

Zubereitung

    Rezept zubereitung
  1. 6-Korn Mix in den Closed lid 20 Sec Stufe 10 schroten. Danach in Schüssel umfüllen.

    Roggen in den Closed lid 1 Min Stufe 10 mahlen.

    6-Korn Schrot, Sauerteigansatz, Salz, Balsamicoessig, Zuckerrübensirup und Wasser hinzufügen in den Closed lid und mit Hilfe des Spatels 3 Min Dough mode. Den sehr flüssigen Teig in eine Schüssel umfüllen und abgedeckt 4 Std quellen lassen.

    In eine gefettete Brotbackform (13 cm x 31 cm) einfüllen, mit Haferflocken bestreuen und nochmals 30 Min bis 1 Std gehen lassen.

    In den vorgeheitzten Ofen bei 220° (Ober-/Unterhitze) 45 Min backen. Aus der Form rausnehmen und gut abkühlen lassen.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Ich habe das Brot gebacken,

    Verfasst von nadeline am 21. September 2015 - 12:52.

    Ich habe das Brot gebacken, musste es aber 40 Minuten länger backen, damit es hohl klang wie normale Brote. Vorher war es sehr feucht und brüchig. Woran kann das liegen? Ich hatte ebenfalls selbstgemachten und erprobten Sauerteig.

    Danke für die Antwort.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ja dann lass ich von dem

    Verfasst von moellerclan57 am 24. August 2015 - 17:59.

    Ja dann lass ich von dem Schrot 100g weg, und mach dafür 100 g Sonnenblumenkerne rein. Eine Tüte Sauerteig und Hefe klappt auch. Habe ich auch mit angefangen.

    Lg

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ah ok, ich verstehe. Ich

    Verfasst von Thermi-Britti am 24. August 2015 - 17:00.

    Ah ok, ich verstehe.

    Ich denke, ich werde das Brot mal mit einem halben Würfel frischer Hefe und einem Tütchen flüssigem Sauerteig probieren, das müsste doch eigentlich auch was werden, oder was meinst Du?

    Ich habe nämlich keinen selbstgemachten Sauerteigansatz....

    Hast Du das Brot auch schon einmal mit Sonnenblumenkernen o.ä. zusätzlich gebacken?

    LG

    Thermi-Britti

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich lass es in einer Schüssel

    Verfasst von moellerclan57 am 24. August 2015 - 15:24.

    Ich lass es in einer Schüssel quellen damit ich die Backform in der Zwischenzeit noch anders nutzen kann, da ich an einem Tag immer mehrere Brote backe. tmrc_emoticons.) Hätte ich anders Schreiben sollen.

     Ich nutze selbst gemachten Sauerteigansatz und brauch keine Hefe mehr. Das muss man für sich ausprobieren denke ich mal.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo! Das Rezept hört sich

    Verfasst von Thermi-Britti am 24. August 2015 - 13:01.

    Hallo!

    Das Rezept hört sich ganz überzeugend und lecker an, aber worin genau liegt der Sinn und Zweck des 4-stündigen Quellens, wenn der Teig nach dem Füllen in die Backform noch einmal 1 Stunde gehen soll?

    Und ist das richtig, dass keine Hefe in den Teig kommt? Ich würde ja zumindestens einen halben Würfel frische Hefe in den Teig geben oder macht das keinen Sinn?

    Danke für die Antworten!

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können