Du befindest dich hier:


3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Kürbiskompott


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

8 Portion/en

ca. 1/2 bis 3/4 kg Kürbisfleisch- festkochende Sorten

  • 3/4 Liter Wasser
  • 200 g Zucker
  • 6 - 8 EL Zitronensaft
  • Schale von 1 Zitrone
  • 1 Stück Stangenzimt
  • einige Ingwerstücke
5

Zubereitung

  1. Kürbis aufschneiden, Kerne und weiches Mark mit einem Löffel ausschaben und schälen. Fruchtfleisch in nicht zu große Würfel (etwa kleinfingerdick) schneiden.

    Alle Zutaten für den Sud (außer dem Fruchtfleisch) in denClosed lidgeben 5 Min./Varoma/Stufe 1 aufkochen lassen. Sobald der Sud zu kochen beginnt gibt man portionsweise die Kürbisstücke dazu. Nicht zu viel auf einmal, damit sich die Stücke noch im Sud bewegen können.    10 Min./Varoma/No counter-clockwise operation/Stufe 1 nun das Kompott aufkochen lassen. Dann auf 80 Grad zurückschalten und ca. 5 Min. ziehen lassen, bis sie glasig sind. (Einfach dazwischen mal probieren, ob es weich genug ist) Nun die Kürbiswürfel mit einem Schaumlöffel aus dem Sud nehmen und in eine Schüssel geben. Nun wieder fortfahren wie beim ersten Mal, also Sud aufkochen lassen, Würfel dazu geben, usw. bis die ganzen Kürbiswürfel gekocht sind. Gewürze entfernen, Sud über die Kürbiswürfel geben, erkalten lassen

10
11

Tipp

Wenn man das Kürbiskompott (oder einen Teil davon) haltbar aufbewahren möchte, einfach sofort nach dem Kochen in heiße Gläser mit Schraubverschluß einfüllen, mit Sud aufgießen und fest verschließen.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Freut mich, daß es Euch

    Verfasst von Ranzhoferin am 20. November 2014 - 09:03.

    Freut mich, daß es Euch schmeckt. Mir gefällt auch die kräftig orange Farbe des Kompotts. Man könnte auch meinen, daß es Pfirsiche sind.

    LG

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe Dein Rezept am

    Verfasst von Wiesental am 17. November 2014 - 21:58.

    Habe Dein Rezept am Wochenende nachgekocht. tmrc_emoticons.)

    Sehr lecker !!!

    5 Sterne gibts dafür! tmrc_emoticons.;)

     


     


    Ein Lächeln ist die schönste Sprache der Welt.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • sehr lecker...mmmhhh

    Verfasst von a.niggeloh am 17. November 2014 - 17:12.

    sehr lecker...mmmhhh tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen Dank für die Sterne!!!

    Verfasst von Ranzhoferin am 11. November 2014 - 19:45.

    Vielen Dank für die Sterne!!!tmrc_emoticons.-)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • So, Rezept wurde nachgekocht.

    Verfasst von Beckybolli am 10. November 2014 - 20:09.

    So, Rezept wurde nachgekocht. Ich habe aber anstelle der Zitone Essig genommen. Das war auch sehr lecker und ganz schnell alle. Der nächste Kürbis wird dann aber auch mit Zitronensaft gekocht. Ich hatte nur keine da.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das Rezept wird heute mal

    Verfasst von Beckybolli am 8. November 2014 - 13:41.

    Das Rezept wird heute mal ausprobiert. Vielen Dank!!!  tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich habe bisher immer große

    Verfasst von Ranzhoferin am 6. Oktober 2014 - 11:50.

    Ich habe bisher immer große Kürbisse dafür verwendet. Die muß man schälen. Beim Hokkaido kann man die Schale bestimmt dran lassen. Probiere es einfach mit einer kleinen Menge aus. Nicht gleich den ganzen Kürbis klein schneiden. Dann kannst Du ggf. bei Bedarf den Rest noch schälen.

    Wie sich der Hokkaido für ein Kompott eignet, weiß ich allerdings nicht. Diesen verwende ich eigentlich nur für Suppen. Denn ich denke, beim Kochen wird er eher breiig, große Kürbisse bleiben fest und verkochen nicht. LG

     

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Muss ich den Kürbis dafür

    Verfasst von Schokoriegel am 5. Oktober 2014 - 18:54.

    Muss ich den Kürbis dafür schälen? Hokkaido verwende ich normalerweise immer mit Schale tmrc_emoticons.-)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können