3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Vanilleeis Low Carb geeignet


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

  • 600 ml Sahne
  • 300 ml Milch
  • 3 Eigelb
  • 150 g Xylit (Birkenzucker) (für nicht Low Carbler geht natürlich normaler Zucker)
  • 1 Vanilleschote
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
  • 2 TL Oligofructose oder Inulin
  • 6
    25min
    Zubereitung 25min
    Backen/Kochen
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. Das Mark der Vanilleschote auskratzen und mit allen Zutaten in den Closed lid geben und 20 min. bei 80° Stufe 2 Counter-clockwise operation

    Danach die ganze Vanilleschote entfernen und die Masse noch einmal auf Stufe 5 / 15 Sek. aufschlagen.

    Abkühlen lassen und danach nochmal auf Stufe 5 / 1 Min. aufschlagen.  

     

    Anschließend in flache Gefrierdosen füllen und mit Superfrost (wenn vorhanden) midestens 4-6 Stunden einfrieren. Wenn die Masse gefroren ist im  

     

    Zur Erklärung: Für die Cremigkeit entscheidend ist das Johannisbrotkernmehl und die Oligofructose! 

    Das Biobin oder Johannsibrotkernmehl bekomme ich im Kaufland, im Hit, bei Real u.ä.  in der Bio oder Reform-Ecke. Sonst aber auf jeden Fall im Reformhaus oder im Bio-Laden.

    Meine Oligofructose kaufe ich bei e*ay von Prime Vision. Oder in der Apotheke

     

     

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Ich habe eine Frage : Muss

    Verfasst von Margit62 am 7. Juni 2015 - 22:49.

    Ich habe eine Frage : Muss das Eis IMMER vor dem Verzehr im thermomix aufgeschlagen werden . Da das eis sehr sehr lecker ist aber auch außerordentlich hart wird ! Danke LG Margit 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hey Filou, grosartiges Rezept

    Verfasst von chirxx am 5. Mai 2013 - 10:16.

    Hey Filou,

    grosartiges Rezept und vor allen sehr gute Idee mit der Oligofructose/ Inulin. Das lässt mich in neue Sphären eintauchen.

    Das ist ist absolut lecker, hab auch eine Charge mit Agavendicksaft gemacht ( ich weiß nicht 100% low carb) tmrc_emoticons.)

    es gibt zu wenig gute low carb Rezepte vom tm. Deswegen 5 Sterne für deinen Idee!

    lg

    c

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker

    Verfasst von Gast am 8. September 2011 - 20:59.

    Hallo, habe jetzt endlich das Eis geniessen können. War zwar viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt. War sehr lecker. Allerdings ist es bei mir schon noch ziemlich hart. Trotzdem, werde ich wieder machen. Danke fürs Rezept. LG Heidrun

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • saskerl...

    Verfasst von Delphinfrau am 23. August 2011 - 16:06.

    ....vielen, vielen Dank für Deine Mühe und die klasse Zusammenstellung!!! Grüßle, Delphinfrau

    Stellt Euch nur vor, was 7 Milliarden Menschen erreichen könnten, wenn wir uns lieben und respektieren.M. Freeman


    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Saskerl,   vielen Dank

    Verfasst von Filou78 am 21. August 2011 - 13:50.

    Hallo Saskerl,

     

    vielen Dank für den sehr ausführlichen Auszug!

    Im Grunde sind beides natürliche Ballaststoffe. Oligofructose wird z.B aus der Zichorie gewonnen (daraus ist auch der Caro-Kaffee).

    Ich denke allergietechnisch sollten die Stoffe unbedenklich sein, aber das wird wohl ein Versuch zeigen.Ich wünsche gutes Gelingen beim Ausprobieren! Wir hatten gestern Abend eine Schüssel mit Vanille, Schokolade, Erdbeer und "Schlumpf" - Eis! Köstlich! tmrc_emoticons.-) 

     

    Liebe Grüße!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Zusatzstoffe

    Verfasst von Gast am 20. August 2011 - 09:04.

    ich möchte dieses Eis auch ausprobieren, wollte aber wegen meiner vielen Allergien wissen, was da drin ist. Habe bei wikipedia folgendes gefunden:

    Oligofructose (Fructooligosaccharid) ist ein Mehrfachzucker, der zwischen 30 und 50% der Süßkraft von Saccharose aufweist und daher auch als Zuckeraustauschstoff verwendet wird. Da Verdauungsenzyme sie nicht abbauen können, gehört sie zu den Ballaststoffen und wird als Präbiotikum zum Beispiel Joghurt zur Stimulierung der wünschenswerten Dickdarmbakterien für eine gesunde Darmflora zugesetzt.  Enthalten Lebensmittel keine anderen Zucker (Mono- oder Disaccharide), so dürfen sie trotz des süßen Geschmacks als „zuckerfrei“ ausgelobt werden. Enthalten sie noch Mono- oder Disaccharide (z. B. aus Früchten) so können sie als „ohne Zuckerzusatz“ deklariert werden. Oligofructose ist (wie Inulin) aus 3-10 β-glykosidisch verbundenen Fructose-Einheiten aufgebaut und wird in einer patentierten Form unter dem Namen Raftiline oder Raftilose vermarktet.

    Das Johannisbrotkernmehl ist weiß, manchmal leicht beige und geschmacksneutral. Es ist ein Polysaccharid, das größtenteils aus Galactose (20 %) und Mannose (80 %) besteht. Dieser Mehrfachzucker kann vom menschlichen Körper nur teilweise verdaut werden und gilt deshalb als Ballaststoff. Neben dem Polysaccharid sind noch ca. 6 % Eiweißstoffe sowie wasserlösliche Pflanzenfarbstoffe (Flavonoide) und Spuren von Mineralstoffen enthalten. Alles in allem entsprechen die Eigenschaften größtenteils denen des Guarkernmehls, wobei die Viskosität der Lösungen bei gleicher Konzentration etwas geringer ist. Johannisbrotkernmehl kann zwischen dem 80- und 100-fachen seines Eigengewichts an Wasser binden (fünfmal so quellfähig wie Stärke), stabilisiert Emulsionen und unterbindet Kristallbildung. Weiterhin zeigt es Synergien mit Xanthan, Carrageen und Agar.Unter der Nummer E 410 ist es in der EU uneingeschränkt (auch für Bio-Produkte) als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen. Es kommt in Süßwaren, Soßen, Suppen, Puddings und Speiseeis vielfach zum Einsatz. Für diätetische Zwecke dient Johannisbrotkernmehl als Backhilfsmittel in glutenfreiem Brot. Akute Ernährungsstörungen, Verdauungsstörungen, Durchfallerkrankungen, Erbrechen, Colitis und Zöliakie sind Anwendungsgebiete für Diätprodukte aus dem Samenmehl. Außerdem sind ein hoher Cholesterinspiegel, Diabetes mellitus und Fettsucht möglicherweise mit Johannisbrotkernmehl zu behandeln.

    Inulin ist heutzutage oft Zutat in der Lebensmittelherstellung, beispielsweise in Joghurt als Fettersatz und um den Geschmack, die Textur und das Mundgefühl zu verbessern. In Wurstwaren dient es dazu, den Ballaststoffanteil zu erhöhen. Inulin gehört zu den präbiotischen Nahrungszusatzstoffen. Es dient weiterhin als Grundstoff zur Herstellung von Fructose.

    Na ja, ich denke, das haben wir alle schon gegessen. Mal gucken, wie ich es vertrage. Ich werde auf  jeden Fall dieses Eis ausprobieren. Noch ein schönes Wochenende und Danke fürs Rezepteinstellen.

    Gruß Heidrun

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Filou78, Bin ganz neu,

    Verfasst von Zuckerstäubchen am 19. August 2011 - 18:11.

    Hallo Filou78,

    Bin ganz neu, habe noch nie etwas von Johannisbrotkernmehr und Oligofructose gehört. Da nun sehr bewußt koche und esse, wäre es vielleicht etwas für mich?! Könntest Du mir als Neuling einige Tipps geben? Danke für Deine Mühe und schönes Wochenende

     

    Zuckerstäubchen

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo

    Verfasst von Filou78 am 19. August 2011 - 18:01.

    Hallo Missikati!

    Johannisbrotkernmehl ist ein kohlehydratarmes un pflanzliches Bindemittel, das gibt es eigentlich in jedem gut sortierten Supermarkt oder im Reformhaus.

    Oligofructose gibt es in der Apotheke oder günstiger im Internet. Ich beziehe meines bei ebay.

    Es ist tatsächlich ausschlaggebend für die Konsistenz und Cremigkeit, die Anschaffung lohnt sich ganz sicher!

     

    Viele Grüße

    Filou

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Was ist bitte

    Verfasst von Missikati am 19. August 2011 - 17:37.

    Was ist bitte Johannisbrotkernmehl oder Oligofructose bzw. Inulin? Und wo bekommt man es?

    Gruß

    Missikati

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können