3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
  • thumbnail image 3
  • thumbnail image 4
Druckversion
[X]

Druckversion

Gemüsebrühe Instant


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Glas/Gläser

Gemüsebrühe Instant

  • 600 g Karotten, in Stücken
  • 600 g Knollensellerie, in Stücken
  • 600 g Gemüsezwiebeln, geviertelt
  • 600 g Lauch, in Stücken
  • 3 Stück Fenchel, in Stücken
  • 2 Stück Kohlrabi, in Stücken
  • 6 Stück Paprika, in Stücken (Farbe je nach Wunsch)
  • 6-8 Zehen Knoblauch
  • 150 g Petersilie, gezupft
  • 150 g Liebstöckel, geschnitten
  • 10 Stück Lorbeerblätter, getrocknet
  • 30 Stück Pimentkörner, ganz
  • 9 Stück Nelken, getrocknet ganz
  • 30 Stück Wacholderbeeren, ganz
  • 200-300 g Meersalz, grob oder fein
  • 6
    8h 0min
    Zubereitung 8h 0min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

  1. Alle Zutaten, am besten jeweils einzeln auf Stufe 8 für wenige Sekunden fein zerkleinern.
    Bei Bedarf mit dem Spatel wieder nach unten schieben.

    Alle Zutaten dann nach einander, zusammen in eine ausreichend große Schüssel füllen.

    Anschließend die Masse portionsweise in ein frisches Geschirrhandtuch geben, zusammenfalten und durch eindrehen möglichst viel Feuchtigkeit herauspressen.

    Die dann schon vorgetrocknete Masse auf Backbleche verteilen, die zuvor mit Backpapier ausgelegt wurden.
    Bei dieser Menge habe ich es mit 4 Blechen probiert.

    Den Backofen auf 80-90 Grad erhitzen, und die Bleche hineinschieben.
    Ab hier bist es zwei unterschiedliche Methoden,die ich favorisiere:


    Wenn die Ofentür durch die Feuchtigkeit anläuft, öffnet man diese auf die erste Kippstellung (1/4) bis die Feuchtigkeit herausgezogen ist und schließt die Tür dann wieder. Das wiederholt man dann jeweils wenn die Tür wieder angelaufen ist.



    Alternative Methode, man lässt immer einen kleinen Spalt der Ofentür offen und klemmt etwas dazwischen, das hitzebeständig ist.
    Das Problem bei dieser Methode ist der höhere Energiebedarf, da nicht nur die Feuchtigkeit entweicht sondern auch die Hitze.
    Vorteil ist, dass man nicht ständig nachsehen muss.



    In jedem Fall nach 1-2h die Masse auflockern und wenden, sodass die Feuchtigkeit gleichmäßig entweichen kann.

    Dieser Trocknungsprozess dauert je nach Methode und Dichte der Masse (je nachdem wie viele Bleche ihr verwendet) zwischen 4-6h, nehmt euch also Zeit!

    Tipp: Achtet darauf, dass in dem Raum, wo ihr den Ofen habt (99% wohl die Küche tmrc_emoticons.D) immer gut belüftet mit frischer Luft ist.
    Denn frische, kühle Luft nimmt mehr Feuchtigkeit auf als warme, gesättigte Luft.
    Außerdem durftet es so herrlich nach frischem Gemüse!

    Sobald alles den gewünschten Trocknungsgrad erreicht hat, lasst ihr alles ordentlich abkühlen und schüttet es in den Thermomix. Wenn die Masse für einen Füllbehälter zu viel ist, macht zwei daraus.

    Füllt nun das Salz hinzu und pulverisiert alles bei Stufe 8 ebenfalls für wenige Sekunden, prüft ob sowohl das Gemüse und das Salz ordentlich und gleichmäßig verteilt sind.

    Anschließend ist die Mischung fertig für das Abfüllen in Gläser, Tupper oder andere Behälter.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Heute ausprobiert und für gut befunden.

    Verfasst von Maxi2312 am 1. November 2017 - 18:57.

    Heute ausprobiert und für gut befunden.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können