3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Grundrezept Congee


Drucken:
4

Zutaten

3 Glas/Gläser

Zutaten

  • 100 g Reis, Süssreis, Basmatireis oder Vollkornreis
  • 1000 g Wasser
  • Salz
  • Zucker
5

Zubereitung

    Zubereitung
  1. Wasser und Reis (und wer mag mit bissle Zucker und/oder Salz) in den Closed lid füllen und auf 100°/ 5 min/ Counter-clockwise operation/ Stufe 1 kochen.Danach 90°/ 60min/ Stufe1 /Counter-clockwise operation. Und dann noch 2x  90° / 60min/ Stufe 1/ Counter-clockwise operation.

    Congee wird in Asien und China warm zum Frühstück gegessen und mach kocht es in der Regel 2,5 - 4 Stunden. Das müsst ihr selber entscheiden, wann euch der Reisbrei genug breiig ist.

     

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Ich koche es in der Regel tagsüber und füll das Congee dann in Gläser ab. Das hält sich eine gute Woche. Morgens wird es dann erwärmt.

Congee isst man in Asien und China zum Frühstück. Man kann selber entscheiden ob man es eher süß essen möchte, z.B. mit Apfelkompott, Früchten oder auch mit Marmelade. Oder man isst es salzig und isst es mit Fisch, Fleisch, Gemüse, Bambussprossen oder wie man eben mag.

Congee hat eine heilende Wirkung:

Es stärkt das Qi, wirkt entschlackend, entgiftend und stärkt bei Schwäche und in der Rekonvaleszenz. Es nährt unsere MItte, unterstützt das Lungen-Qi, reguliert den Darm, reinigt die Blase und fördert Energie und Tatendrang. Die Anzahl der heilenden Wirkungen ist ziemlich groß, dass hier ist nur eine Auswahl. Je nach Zugabe von weiteren Zutaten kann man die Wirkung verstärken.

 


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Vielen Dank für das Rezept!

    Verfasst von Cosch1978 am 1. März 2015 - 21:46.

    Vielen Dank für das Rezept! tmrc_emoticons.)

    Was sehr gute geklappt hat, war, dass der Reis - im Gegensatz zum normalen Kochen im Topf - nicht übergeschäumt ist (liegt wahrscheinlich an den permamenten 90 Grad, vermute ich).

    Was mir nicht ganz so gut gefallen hat, war, dass der Reis vor allem in der unteren Hälfte doch ein ziemlicher Brei war, und ich es gerne etwas stückiger mag, aber das liegt nun mal an den Messern im Topf.

    Hab auch gleich die doppelte Menge gemacht, hat super funktioniert, hab noch mit Zimt, Walnüssen und Maroni ergänzt. Ist jetzt abgepackt in Gläsern im Kühlschrank für die kommende Woche, wird dann mit gekochtem Obst, Nüssen, Trockenfrüchten, Gewürzen ergänzt! Hab im Internet gelesen, dass es sich wohl 1-2 Wochen hält.

    Ach ja, noch ein Tipp: Um sich bei beginnender Erkältung oder so wieder fit zu machen: einfach einen Tag Congée essen, danach gehts wieder gut!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke! Klappt wirklich

    Verfasst von sil. am 27. Januar 2015 - 21:46.

    Danke!

    Klappt wirklich super. 

    Ich habe gestern auch die doppelte Menge ausprobiert. Klappt auch wunderbar. Dauert natürlich länger bis es kocht, aber es lohnt sich. Zwischendurch habe ich ab und den Reis auf Stufe 5 kurz durchgerührt. 

    Bei 2 Personen ist es ansonsten doch recht aufwendig alle 2 Tage den TM über Stunden laufen zu lassen. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Alles klar, danke! Nee, dann

    Verfasst von sipeter am 22. Januar 2014 - 19:46.

    Alles klar, danke! Nee, dann kann meiner bestimmt auch nicht länger als 60 min.  tmrc_emoticons.;)  hab ich wahrscheinlich noch nie probiert....

    Liebe Grüße, sipeter

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Sipeter, also bei mir

    Verfasst von WeißeLilie am 21. Januar 2014 - 22:07.

    Hallo Sipeter,

    also bei mir ergibt das 3 Gläser mit ca 250ml Inhalt.  Nee, dachte auch immer das es anbrennt bevor ich mich dran getraut habe, tut es aber nicht. Also wenn es bei deinem Thermomix geht, kannst du natürlich gleich 2h einstellen. Meiner konnte das nicht.  tmrc_emoticons.)

    Liebe Grüße weiße Lilie

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo,  habe gerade das

    Verfasst von sipeter am 21. Januar 2014 - 16:15.

    Hallo, 

    habe gerade das Rezept entdeckt. Hört sich sehr interessant an. Habe dazu aber noch Fragen: welche fertige Menge ergibt das etwa? Brennt der Reis nach der langen Zeit nicht im Topf an? Kann man nicht auch gleich z. B. 2 Std. Garzeit einstellen, statt immer wieder 60 Min.?

    Liebe Grüße, sipeter

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • @Kochtrinchen: Freut mich,

    Verfasst von WeißeLilie am 5. Juni 2013 - 20:57.

    @Kochtrinchen: Freut mich, dass du nun ein bissle mehr Auswahl hast!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Bin froh, dein Rezept

    Verfasst von Kochtrinchen am 5. Juni 2013 - 19:46.

    Bin froh, dein Rezept gefunden zu haben. Ich frühstücke in der Regel ein Habermus nach Hildegard, dem die gleiche Wirkung zugesprochen wird (Zubereitung allerdings ohne Thermomix) und esse auch hin und wieder eine Reissuppe (Heilsuppe). Jetzt habe ich eine Frühstücksalternative!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke Hexemädchen für deine

    Verfasst von WeißeLilie am 5. Juni 2013 - 14:00.

    Danke Hexemädchen für deine Bewertung! tmrc_emoticons.)

    Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren! Am Anfang schmeckt es komisch, finde ich. Aber man gewöhnt sich daran und mein Mann (er leidet sehr unter Nahrungsunverträglichkeiten) und ich stellen schon positive Wirkungen fest.

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Herzlichen Dank für dieses

    Verfasst von Hexemädchen am 5. Juni 2013 - 13:20.

    tmrc_emoticons.;)

    Herzlichen Dank für dieses Rezept. Da ich mich gerne bewusst mit gesunden Lebensmitteln ernähre und ich viel für die Heilung meines Körpers tue, werde ich dieses Rezept ausprobieren.

     

    Eine lichtvolle Zeit

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können