3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Kaiserschmarren


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

Kaiserschmarren

  • 8 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 250 Gramm Milch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Hand voll in Rum eingelegte Rosinen
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • etwas Butter zum anbraten
5

Zubereitung

    Teig
  1. Rosinen 3-4 Stunden vorher in Rum einlegen. Wer das nicht mag, oder Kinder mit essen. Einfach den Rum weglassen und die Rosinen später so verteilen.
  2. Die Eier trennen. Eigelb mit Mehl, Milch, Vanillezucker und der Prise Salz in den Closed lid , Messbecher drauf, und 3 1/2 - 4 min auf Stufe 4 zu einer geschmeidigen Masse verrühren, nun den Teig in eine Schüssel umfüllen. Anschließend den Teig für mindestens 30 min ruhen lassen. So kann das Mehl aufquellen und das ganz wird etwas luftiger.
  3. Nun das Eiweiß in den ausgespühlten, sauberen Closed lid geben. Rüheinsatz einsetzen, Messbecher drauf, und 3-4 min zu Eischnee schlagen. Ich schau immer das ich so bei ca 2 - 1/2 min den Closed lid kurz aus machen und mit hilfe des Spatels den Eischnee runter schiebe und dann den Closed lid die Restliche Zeit laufen lasse.
  4. Nach den 30 min den Eischnee vorsichtig unter den Teig heben.
  5. Die Pfanne mit etwas Butter auf dem Herd erhitzen. Den Teig portionsweise ca 1 cm hoch großflächig in die Pfanne gießen. Und wer die Rosinen eingelegt hat, kann diese nun auch portionsweise in der Pfanne verteilen. Mit einem Deckel zudecken. Bei niedriger Hitze ein paar Minuten stocken lassen, bis die untere Seite Goldbraun ist. Deckel wieder öffnen und mit einem Pfannenheber mit Schwung den dicken Pfannkuchen umdrehen. Ebenfalls braun werden lassen. In der Pfanne noch in kleine Stücke zupfen.
  6. Wenn die erste Portion fertig ist, tue ich diese in eine Auflaufform und dann bei ca 75- 100 Grad in den Backofen, zum warm halten. Wenn alles soweit fertig gebruzelt ist Puderzucker drüber und fertig tmrc_emoticons.-)
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Man kann anstatt Rosinen auch Apfelstücke rein tun, ich nehem dann immer 1- 2 Äpfel.

Sehr lecker schmeckt dazu auch Apfelmuss oder wie mein Verlobter das gerne ist, mit Ahornsirup.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare