3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
  • thumbnail image 3
Druckversion
[X]

Druckversion

Selbstgemachte Salbeinudeln (Grundrezept)


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

Teig

  • Handvoll Salbeiblätter
  • 125 g Griess
  • 125 g Mehl
  • 1 Ei
  • kaltes Wasser
5

Zubereitung

  1. 1. Salbeiblätter in den Closed lid geben und auf St. 10 zerkleirnern

    2. Mehl und Grieß dazugeben 10 Sec./ St.5 vermischen

    3. Ei hinzufügen und so lange auf St. 5 mischen bis die Maße wieder trocken und leicht krümmelig wird.

    4. Thermomix weiterhin auf St. 5 laufen lassen und kaltes Wasser Teelöffelweise (!!!) durch die Öffnung hinzufügen bis kein trockenes Mehl mehr zu sehen ist. (etwa 20-30 TL)

    5. Den Teig mit den Händen kurz durchknetten, in 4 Stücke teilen und Blöcke draus formen. Mit Frischhaltefolie zudecken und mind. 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

    6. Danach jedes Block durch die glatte Walzen der Nudelmaschine mind. 10 Mal durchlassen. Erst dann in die Streifen schneiden.

10
11

Tipp

Der Teig hat eine richtige Konsistenz, wenn er beim ersten Durchziehen durch die Walzen noch reisst und krümmelt. Einfach wieder zusammenlegen und weiter rollen.

Anstatt Salbei kann man auch andere Kräuter (Basilikum, Petersielie, Rosmarin, Minze...) oder Walnüsse, Chili oder Knoblauch nehemen.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Mein Mann und ich haben

    Verfasst von piepmatzfleckle am 21. Juni 2015 - 12:42.

    Mein Mann und ich haben gestern die Salbeinudeln getestet. Da unser Salbei zuhause derzeit wie verrückt wächst, haben wir nach einem schönen Rezept gesucht. Die Nudeln sind super gelungen. Klar etwas aufwendig, aber das ist es immer, wenn man mit der Nudelmaschine arbeitet. Wer eine zuhause hat, das Rezept unbedingt testen. Wir haben dazu im Varoma weißen Spargel und Schweinerücken gemacht. Nach dem Kochen der Nudeln einfach Olivenöl und etwas Salz/Pfeffer drüber. Ein Gedicht. So kommt der Geschmack wunderbar zum Vorschein. Werden wir auf jeden Fall nochmal machen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sie lassen sich wunderbar

    Verfasst von Alena. am 13. August 2014 - 11:38.

    Sie lassen sich wunderbar trocknen und aufbewahren, genau so wie gekaufte Nudeln.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, die sind lecker! Ich

    Verfasst von Suppe am 13. August 2014 - 11:32.

    Hallo, die sind lecker! Ich denke, dass man sie schon trocknen kann, wie andere Nudeln auch.  tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Kann man die nudeln auch

    Verfasst von na_ich_halt am 8. August 2014 - 20:09.

    Kann man die nudeln auch trocknen?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Dann guten Appetit =D

    Verfasst von Alena. am 21. Juli 2014 - 17:27.

    Dann guten Appetit =D

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Werde ich heute mal testen. 

    Verfasst von topolinchen am 21. Juli 2014 - 17:23.

    Werde ich heute mal testen.  tmrc_emoticons.;)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können