Du befindest dich hier:


3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Tomaten-Fond


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

0 Portion/en

  • 2 kg vollreife Tomaten
  • 1 Zweig Estragon
  • 2 Stängel Basilikum
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Meersalz
  • 3 Stück Sternanis
  • 6
    10min
    Zubereitung 10min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

  1. Alles, bis auf Sternanis, in den Closed lid geben und 10sec./Stufe 8-10 pürieren, dabei die Stufen während der 10sec. von 8 auf 10 hochdrehen, Vorgang wiederholen. 

     

  2. Anschließend ein sauberes Küchentuch über eine Schale spannen und das Püree  vorsichtig daraufgießen, das Tuch zusammenbinden und über Nacht über der Schale hängen lassen (Holzlöffel zu Hilfe nehmen), damit der klare Fond abfließen kann.

  3. Tomatenfond mit den Sternanis in den Closed lidgeben und 3min./VAROMA/Stufe 2 aufkochen, heiß durch ein feines Küchensieb in saubere Flaschen füllen, fest verschließen und abkühlen lassen. Dann kühl und dinkel lagern.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Zum Verfeinern von Pasta-Saucen, Gemüse-Suppen / Terrinen...


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare