3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Hähnchen mit Paprika nach thailändischer Art - ALL IN ONE GERICHT


Drucken:
4

Zutaten

4 Person/en

Hühnchen

  • 500 g Hühnerbrust
  • 2 Esslöffel Sojasoße
  • 1 Esslöffel Sesamöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • 2 Schalotten
  • 750 g Wasser
  • 2 Teelöffel Gemüsebrühe
  • 250 g Basmatireis

für die Sosse

  • 3 Esslöffel Sojasoße
  • 3 Esslöffel Austernsoße
  • 3 Esslöffel Sesamöl
  • Wasser aus dem Mixtopf
  • 1/2 Teelöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Speisestärke
  • etwas Wasser
5

Zubereitung

  1. Hühnerbrust in mundgerechte Stücke schneiden, mit der Sojasosse und dem Sesamöl in einer Schüssel ca 15 Minuten marinieren.

    Währendessen Paprika putzen, in Stücke schneiden.

    Knoblauch schälen und würfeln, Frühlingszwiebeln  putzen und in ca 3-4 cm lange Stücke schneiden. Schalotten schälen und in Ringe schneiden.

     

  2. 750 g Wasser in den Mixtopf und 2 Teelöffel Gemüsebrühe dazu.

    Gareinsatz in den Mixtopf und mit Reis füllen. Das marinierte Fleisch auf den Einlegeboden des Varomas legen.

    Closed lid Varoma 10 Minuten Stufe 1.

    Nach Ablauf der Zeit das Gemüse in den Varoma geben (unter das Fleisch).

    Weitere 15 Minuten Varomastufe Stufe 1 dampfgaren.

     

     

  3. In der Zwischenzeit die Zutaten für die Sosse in einer Schüssel mischen.

    Nach Ablauf der Zeit die Sossenzutaten in den Mixtopf geben, zu dem restlichen Wasser.

    100° Stufe 2 kurz aufkochen und evtl mit der Speisestärke und etwas Wasser binden.

    Fleisch und Gemüse kurz in den Mixtopf Counter-clockwise operation Stufe 2 untermischen.

     

     

     

  4. Fleisch mit Gemüse, Reis und Sosse anrichten.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Das Gericht kann man mit frischem Chili schärfen. Diese Variante hier ist "kinderfreundlich"

 

Rezept der verwendeten Gemüsebrühe:

//www.rezeptwelt.de/grundrezepte-rezepte/gem%C3%BCsebr%C3%BChe-pulver/650389


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Superlecker !!...

    Verfasst von Falki1108 am 12. November 2016 - 08:27.

    Superlecker !!

    Also, bis auf die Austernsoße, die habe ich nicht hatte, habe ich mich genau an das Rezept gehalten. Der Reis war in der vorgegebenen Zeit noch nicht gar, den würde ich das nächste Mal 10 Minuten vorab dünsten. Vielleicht hätte ich mit bereits heißem Wasser arbeiten müssen??...

    Aber kein Problem, der tolle Geschmack des Gerichts war Entschädigung genug

    Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ahhhh ich könnte mich in die

    Verfasst von Manuela1806 am 11. April 2016 - 23:36.

    Ahhhh ich könnte mich in die Soße rein setzen! Danke für das leckere Rezept! Hab es anstelle von Reis mit Quinoa gemacht! Grüße 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker, heute gefunden.

    Verfasst von Tini_Mäusi_TM5 am 14. Oktober 2015 - 18:03.

    Sehr lecker, heute gefunden. Vielen Dank.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Tolles Rezept! Habe es

    Verfasst von Rennmaus2015 am 24. Juni 2015 - 09:30.

    Tolles Rezept!

    Habe es gestern abend gekocht. Super lecker! Aus Mangel an Sesamöl habe ich Erdnussöl verwendet und Schalotten hatte ich auch gerade nicht, dafür `ne Frühlingszwiebel mehr. Außerdem habe ich noch geschnittene Champignons dazugegeben. Ich werde es auf jeden Fall wieder kochen! Auch  mein Sohn war begeistert.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen Dank für das

    Verfasst von sbü am 13. März 2015 - 23:36.

    Vielen Dank für das Rezept! 

    Ich habe nur rote Spitzparika und Lauch verwendet. 

    Für die Sauce gab ich noch einen Esslöffel passierte Tomaten hinzu, weggelassen habe ich die Austernsauce.

    Bestes Gelingen

    Sabrina

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können