3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Sauerbraten an Salzkartoffeln und Bohnen


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

.

  • 1000 g Sauerbraten, eingelegt
  • 1 Stück Zwiebel
  • 0,75 l Brühe
  • 1 Dose Brechbohnen
  • 1 Zehe Knoblauch
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer, gem.
  • etwas Bohnenkraut, getr.
  • 12 Stück Kartoffel
  • etwas Sahne
  • etwas Rotwein
  • 1 Msp. Tomatenmark
5

Zubereitung

    Dünsten
  1. Brühe in den Closed lid füllen. Kartoffeln vierteln, in das Garkörbchen einlegen und salzen. Garkörbchen in den Closed lid einsetzen. Varoma mit tiefem Einsatz aufsetzen und das abgetropfte Fleisch einlegen. Zwiebel schälen und teilen und nun mit der geschälten Knoblauchzehe zum Fleisch geben. Fleisch salzen, pfeffern und mit Paprikapulver würzen.

  2. Deckel aufsetzen und 90 Minuten/Varoma/Stufe 1 dampfgaren.

  3. 10 Minuten vor Garende Bohnen abtropfen, Deckel abnehmen und Bohnen zum Fleisch geben, mit Bohnenkraut würzen und Deckel wieder aufsetzen.

  4. Sauce
  5. Varoma abnehmen, Kondenswasser und restliche Brühe in einem Behälter auffangen, beiseite stellen. Zwiebel und Knoblauch in den Closed lid geben und 20 Sekunden/Stufe 10 pürieren, mit dem Spatel hinunterschieben. Den Rotwein, die Sahne, das Tomatenmark und 2 Kartoffelviertel in den Closed lid geben. Nochmals 20 Sekunden/Stufe 10 pürieren.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

U.U. muß die Sauce abgeseiht werden.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es tut mir sehr leid, dass

    Verfasst von Mayralea am 21. Mai 2016 - 22:57.

    Es tut mir sehr leid, dass ich nicht mehr Sterne vergeben kann. tmrc_emoticons.~

    Die Kartoffeln zerfallen bei der langer Garzeit, das Fleisch fiel ebenfalls auseinander und schmeckte wie ein saurer Schwamm, Die Zutatenangaben für die Soße sind sehr ungenau, außerdem fehlt der Schritt, wenn die Brübe wieder dazu kommt.

    Es hat so fies geschmeckt, dass wir es nicht essen konnten und der Braten war ja nicht billig.

    Vielleicht gelingt es bei jemand Anderem ja besser...

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können