3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Curry-Soße a la Nicky


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

2 Portion/en

Curry-Soße

  • 100 g Kartoffeln, in Stücken
  • 100 g Karotten, in Stücken
  • 50 g Ananas, in Stücken
  • 1 g Zwiebeln
  • 1 TL Knoblauchgrundstock
  • 20 g Rapsöl
  • 1 EL Curry
  • 1 Teelöffel Koriander
  • 600 g Wasser
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 100 g Tomaten
  • Pfeffer
  • Salz
  • 6
    30min
    Zubereitung 30min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

  1. Kartoffeln, Karotten, Ananas, Zwiebeln und Knoblauch in den Closed lid geben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
  2. Öl einwiegen und 5 Min./100°/Stufe 1-2 dünsten.
  3. Wasser, Gewürze, Gemüsebrühe und Tomaten zugeben und 22 Min./100°/ Counter-clockwise operation /Stufe Gentle stir setting ohne Messbecher garen.
  4. Danach ca. 10 Sek./Stufe 10 pürieren.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Curry bedeutet wörtlich Sauce und ist eine aus Indien stammende Bezeichnung für verschiedene Eintopfgerichte auf Basis einer sämigen Sauce mit verschiedenen Gewürzen wie Kurkuma, Chili, Ingwer, Kardamom und Knoblauch, um hier nur die wichtigsten zu nennen. In dieser würzigen Sauce wird Fleisch, Fisch und Gemüse gekocht und nimmt den Geschmack der Gewürze an. Mittlerweile haben sich Currygerichte auch außerhalb Südostasiens stark verbreitet und sind zum Beispiel in der japanischen oder britischen Küche sehr beliebt.

In den meisten indischen Sprachen ist mit Curry nicht das bei uns bekannte Gewürzpulver bekannt, sondern ein Hauptgericht, das zu Reis oder mit Brot wie zum Beispiel Chapati, Nan oder Puri serviert wird. Oftmals werden dazu zusätzlich diverse Chutneys und weitere Beilagen gereicht.

Die einzelnen Gewürze, Kräuter und Zutaten sind bei einem Curry nicht festgelegt und unterscheiden sich je nach Region und sogar in vielen Haushalten. Es gibt vegetarische Currys, Currys mit jeder Art von Fleisch, Geflügel, Currys mit Fisch oder Meeresfrüchten.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare