3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Variation von Rotes Thai-Curry mit Fleisch und Gemüse


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

Gemüse (Varoma)

  • 3 Stück Karotten, in Stücken
  • 1 Stück Zuchini, in Stücken
  • 1 Stück Paprika rot, in Stücken

Thai-Curry (Mixtopf)

  • 2 Zehe Knoblauch
  • 1 Stück Ingwer, ca. 3 cm
  • 1 EL Wok-Öl
  • 1 EL Sesam-Öl
  • 1 Dose Kokosmilch, 400 ml
  • 200 g Wasser
  • 2 geh. EL Currypaste, rot
  • 1 geh. TL Gemüsebrühe, selbstgemacht
  • 1 geh. TL Zitronengras getrocknet
  • 2 TL Zucker, oder 1 TL Stevia
  • 1/2 Zitrone (Saft)
  • 250 g Langkornreis
  • 1 Dose Kokosmilch 400ml

Fleisch (Varoma)

  • 500 g Putenfleisch oder Hähnchenfleisch, in Würfel / in Streifen
  • Sojasoße
  • Marsalla (Gewürz)
5

Zubereitung

    Gemüse im Varoma
  1. Gemüse in Stücke bzw Scheiben schneiden, durchmischen und locker im Varoma aufschichten. Deckel auf den Varoma setzen und zunächst beiseite stellen.

  2. Fleisch vorbereiten
  3.  

    Fleisch in Streifen bzw Würfel schneiden, in einen Gefrierbeutel geben und mit Sojasoße und Marsalla einlegen.

  4. Thai-Curry (Mix-Topf)
  5.  

    Knoblauch und Ingwer in den Closed lid geben und 4 Sekunden auf Stufe 7 mixen.

    Masse Anschließend mit dem Spatel nach unten schieben.

  6.  

    CurrypasteSesam-Öl und Wok-Öl hinzugeben und 4 Minuten bei 100 Grad auf Stufe 2 andünsten.

  7.  

    KokosmilchGemüsebrühe, Zucker, Zitronengras und Zitronensaft in den Closed lid geben, den Gareinsatz mit dem Reis einsetzen, das Wasser über dem Reis einfüllen (damit der Reis schön gleichmäßig angefeuchtet ist) und den Varoma mit dem Gemüse und Einlegeboden mit dem Fleisch (Fleisch gleichmäßig auf dem Einlegeboden verteilen) aufsetzen.

    30 Minuten auf Varoma-Temperatur bei Stufe 2 kochen.

    Sicherheitshalber nach 20 Minuten den Reis kontrollieren, damit er nicht zu weich wird.

  8. Den Reis in einen Behälter umfüllen.

     

    Zur restlichen, schön eingekochten Soße noch eine Dose Kokosmilch dazugeben und nochmals kurz für 2 Minuten auf 100°C aufkochen lassen.

  9.  

    Thai-Curry in eine große Schüssel oder Servierpfanne umfüllen und genießen. 

    Guten Appetit!

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Weitere Varianten:

Alternativ kann man natürlich anstatt den roten Currypaste auch gelbe oder grüne Currypaste verwenden.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Sehr lecker, mir war nur die

    Verfasst von Wortel am 27. September 2015 - 20:26.

    Sehr lecker, mir war nur die Soße zu flüssig und das nächste Mal werde ich einfach etwas Stärkemehl untermischen. Außerdem habe ich auf die zweite Dose Kokosnussmilch verzichtet.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können