3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Italienische Kürbissuppe


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

  • 500 g Kürbis, (z.B. Hokkaido)
  • 50 g Parmaschinken
  • 25 g Butter
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 l Milch
  • Salz, Pfeffer,1 Pr Safran
  • Basilikumblätter
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 6
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. Den Kürbis aufschneiden, entkernen und in große Würfel schneiden (5x5 cm ca)

    In kaltem Wasser 30 Min ziehen lassen. Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten.

    Butter in den Mixtopf Closed lidgeben und den Parmaschinken hineingeben, den Schinken vorher etwas zerpflücken, damit er auf dem Topfboden liegt. Dann 3 Min Gentle stir setting 100°C andünsten.

    Abgetropften Kürbis in den Mixtopf geben un 4 Min 100°C Gentle stir setting weiterdünsten.

    Nun Brühe und Milch dazu, 20 Min 100°CCounter-clockwise operation Messbecher auf den Deckel setzen,St. 2 kochen.

    Deckel öffnen, den Dampf abziehen lassen und so gut es geht den Parmaschinken entfernen. Die Suppe 3 Min Stufe 8 Pürieren. Je nach Konistenz noch etwas Milch dazu geben. Eine Prise Safran dazugeben.

    Mit Salz und Peffer nachwürzen.

    Mit Basilikumblättern und gerösteten Kürbiskernen garnieren.

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Sehr, sehr  lecker, wir sind

    Verfasst von Sabine. Wesper am 11. September 2013 - 21:57.

    Sehr, sehr  lecker,

    wir sind von dieser Variante total begeistert.

    Denn Schinken haben wir separat  in der Pfanne geröstet, hat uns besser gefallen.

     

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo,

    Verfasst von mixe 77 am 10. September 2011 - 15:48.

    den Parmaschinken soll man nur wegen des feinen Aromas mitdünsten, aber halt nicht mitpürieren, dann hatt man nämlich kleine Fleischfetzen mit in der Suppe. Das habe ich schonmal gemacht, aber da hatte ich den Thermomix noch nicht, ich fand das nicht so toll. Vielleicht würde der Thermomix viel besser  pürieren, so das man das Fleisch nicht mehr bemerkt, aber da es sich nur um 50 gr. handelt und die total zusammenschrumpeln, kann man das lieber herausfischen. Vielleicht versuchst du ja mal 50 gr. Räuchertofu in Würfelchen mit anzubraten, dann hast du den ewas anderen Geschmack, den diese Suppe ausmacht, und es ist vegetarisch. Ich benutze den Räuchertofu öfter als Ersatz für Schinken, denn ich esse nicht so viel Fleisch.   -Kürbis in Wasser einlegen, das steht so im Rezept, vielleicht wenn man normalen Gartenkürbis verwendet, lässt er sich besser schälen und zerschneiden, weil er sich vorher etwas mit Wasser vollsaugt.

    LG Anja

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Liebe mixe77...

    Verfasst von Delphinfrau am 9. September 2011 - 16:45.

    ...ich habe zwei dumme Fragen: wieso wird der Parmaschinken entfernt? Was geschieht dann mit ihm? (Gut, ich würde eh keinen dran tun, weil ich kein Fleisch etc. eß), bin aber trotzdem darüber gestolpert...

    Und dann würde ich gerne wissen, warum Du die Kürbisstücke in kaltes Wasser legst? Hält er dann die Farbe besser oder hat das einen anderen Grund?

    Du siehst, ich bin neugiereig, ähhh, meine natürlich wißbegierig... tmrc_emoticons.;-)

    Danke für eine Antwort... Grüßle, Delphinfrau

    P.S.: und wenn ich mal wieder zu "neben der Kappe war", um das aus der Beschreibung heraus zu kapieren, dann sie mir das bitte nach...... Dankeeee...

    Stellt Euch nur vor, was 7 Milliarden Menschen erreichen könnten, wenn wir uns lieben und respektieren.M. Freeman


    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können