3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Rosenkohl-Kürbissuppe WW


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

0 Portion/en

20 gr Ingwer, geschält, in Stückchen

  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück Zwiebel, mittelgroß
  • 20 Gramm Öl
  • 500 Gramm Hokkaidokürbis, In Stücken
  • 600 Gramm Wasser
  • 2 Esslöffel Gemüsebrühenpaste, selbst gemacht
  • 0,5 Teelöffel Salz
  • 2 Prise Pfeffer
  • 150 Gramm Orangensaft
  • 2 gestrichene Teelöffel Thymian, getrocknet
  • 1 gestrichene Teelöffel Currypulver,scharf
  • 2 Prisen Zimt
  • 500 Gramm Rosenkohl, frisch oder TK
  • 6
    40min
    Zubereitung 40min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

  1. Ingwer, Zwiebel, Knoblauch in den Mixtopf, 5 sec/ Stufe 6, dann mit dem Spatel runter schieben.

  2. Öl dazu, 3 Min./Varoma/ Stufe 1 dünsten

  3. Kürbisstücke dazu geben und 7 sec/ Stufe 5

  4. Wasser, Gemüsebrühepast, Orangensaft und alle Gewürze dazu geben, Deckel schliessen, Varoma-Behälter aufsetzen, in den Varoma-Behälter die halbierten Rosenkohl-Köpfchen einfüllen und 25 Minuten/Varoma/Stufe 2 garen. Anschließend Varoma-Behälter zur Seite Stellen und Messbecher aufsetzen

  5. Die Suppe 1 Minute stufenweise, Stufe 4/5/6 pürieren.

    Ggf. noch nachsalzen oder - wer es schärfer mag- grob gemahlenen schwarzen Pfeffer aus der Mühle drüber mahlen.

  6. Die Rosenkohlköpfchen in die Teller füllen und die heiße Suppe drüber füllen.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Diese Suppe reicht als Vorspeise für 6 Teller und hat insgesamt nach Weightwatcher 9-10 Punkte.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare