3
Bild hochladen
Bild hochladen
Druckversion
[X]

Druckversion

Canapé ai Fegatini - Hühnerleber-Canapés


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

  • 50 g Butter
  • 300 g Hühnerleber, grob gehackt
  • 50 g Weinbrand
  • 3 Stück Sardellenfilets aus dem Glas, Öl abgetropft, in Stückchen
  • 4 Scheiben Weißbrot ohne Rinde
  • Salz
  • Pfeffer
  • 6
    15min
    Zubereitung 15min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    Ich möchte auch nicht alltägliche Anregungen liefern...
  1. Butter und gehackte Hühnerleber in den Closed lid.                                    5 Min/VAROMA/Stufe 2, nach den ersten 2 Minunten den Weinbrand langsam zugeben und mitköcheln lassen. Sardellenfiletstückchen zugeben und nochmals 2 Min/100°C/Stufe 2 erhitzen.

    Die von beiden Seiten angetoasteten Brotscheiben diagonal halbieren (wegen der Optik!) und mit der feinen Leberpaste bestreichen.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Ich liebe die Italienische Küche.

Die Canapés schmecken warm und kalt.

Laß Dich vom Foto nicht irritieren, soll nur ein Beispiel sein. Hab kein besseres freies Bild gefunden...


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare