3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Aurèlies "Pralinè au chocolat noir"


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

15 Stück

Zutaten:

  • 200 g Schokolade
  • 75 g Schlagsahne
  • 100 g Zucker
  • 50 g Nüsse
  • 50 g Mandeln
  • 6
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

    Hohlkörper
  1. Schokolade im Closed lid hacken. Ca. 2/3 der Schokolade bei 50° schmelzen, danach das restliche Drittel unter Rühren zugeben und schmelzen lassen. Schoki sollte ca. 32° für die Weiterverarbeitug erreichen. Ein Kuchengitter oder ähnliches mit einem darunterliegenden Backpapier bereit stellen.Die geschmolzene Schokolade in die Ausformungen einer Silikon-Pralinenform geben. Form etwas auf den Tisch aufschlagen, damit eventuelle Luftblasen aus der Form entweichen können. Danach die Form schnell umdrehen und auf das Rost stürzen. Hier auch nochmal die Form auf's Gitter aufschlagen und Schoki auslaufen lassen. Es bleibt eine kleine dünne Schicht der Schokolade an den Wänden der Silikonform hängen. Die Form nun für ca. 20 Min. in den Kühlschrank stellen.Die verbliebene Schokolade auf dem Backpapier auskühlen lassen um sie später wieder zu verwenden.

  2. Füllung:

    Nüsse und Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten. Hier aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden.Anschließend den Zucker in einer Pfanne langsam zu Karamell schmelzen. Die Nüsse und Mandeln hinzu geben und verrühren. Die Masse auf ein Backpapier geben und erkalten lassen.Die erkaltete Masse nun in Stücke brechen und im Closed lid Stufe 8 / ca. 5 Sek. mahlen.

    75g Sahne erwärmen und 75g Schokolade darin schmelzen.Dann zwei Eßl. vom "Pralin" (das sind die gemixten Nüsse)unterrühren.Masse abkühlen lassen in Spritzbeutel oder auch Gefrierbeutel füllen und in die inzwischen ausgekühlten Schokoladenförmchen füllen. Achtung: Nicht ganz bis zum Rand füllen, damit die Form noch verschlossen werden kann. Nun die Silikonform zum Auskühlen wieder in den Kühlschrank geben. Wenn die Masse fest ist, kann die Praline mit der verbliebenen, wieder verflüssigten, Schokolade geschlossen werden. Nochmals abkühlen und fertig tmrc_emoticons.) tmrc_emoticons.-) Smile

10
11

Tipp

Von der Nussmasse (Pralin) bleibt einiges über. Füllt diese in ein Glas oder luftdichte Dose (Look&Look z.B.) stellt es in den Kühlschrank. Die nächsten Pralinen sind dann ganz schnell gemacht. Nüsse könnt ihr ganz nach eurem Geschmack wählen. Ich hatte Haselnüsse. Ich schmelze meine Schoki inzwischen in der Mikrowelle. (240Watt) Achtung: langsam heran tasten. Meistens schmelze ich gleich 500g Schoki ca. im Verhältniss 60:40% / 60%schmelzen 40% zum Temperieren.Restschokolade kann ja immer wieder neu verwendet werden. Sie sollte nur nie über 50° errreichen. Die optimale Verarbeitungstemperatur der Schoki liegt bei 31-32Grad.Ein Thermometer ist bei der Pralinenherstellung eigentlich unverzichtbar.

Falls es noch Fragen gibt, oder ich mich irgendwo ungenau ausgedrückt habe, Bitte melden!

Ansonsten viel Spaß, bei der Herstellung eurer eigenen Pralinen.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren