3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

3-2-1 Spareribs


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

Fleisch

  • 6 Stück Schälrippe

Rib Rub

  • 2 EL grobes Meersalz
  • 2 EL Paprikapulver
  • 4 Teelöffel Knoblauchgranulat
  • 2-4 Teelöffel Chilipulver
  • 2 Teelöffel schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel, gemahlen

Rib Mopp

  • 0,3 Liter Apfelsaft
  • 5 Esslöffel Apfelessig

BBQ Soße

  • 0,175 l Apfelsaft
  • 0,125 l Tomatenketchup
  • 3 Esslöffel Apfelessig
  • 2 Teelöffel Sojasoße
  • 1 Teelöffel Worchestersoße
  • 1 Teelöffel Zucker, Oder Honig oder Melasse
  • 0,5 Teelöffel Chilipulver
  • 0,25 Teelöffel schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 Stück Knoblauchzehen
5

Zubereitung

    3-2-1 Spareribs „Quick and dirty“: Schnell gemacht und kurzgegart
  1.  

    Die Silberhaut der Ribs abziehen (Haut mit metallernem  Schaschlikspieß an Knochen abheben / einreißen und unter Zuhilfenahme von Küchenrolle (Reibbeiwert erhöhen!) abziehen.

    ***

     Rib-Rub Herstellung:

    Alle Zutaten im TM auf Stufe 2 ca. 2 Min vermischen.

    ***

     

    Die Ribs mit dem Rib-Rub rubben (und ggf. in Frischhaltefolie oder einvakuumiert  im Kühlschrank über Nacht kaltstellen). Zum rubben mit Rip-Rub sind „HIV-bleib-negativ“ Handschuhe hilfreich, da sich die Fingerchen sonst gerne verfärben.

     

    Grillgerät (Kugelgrill, Smoker, WSM, Thermonix…) auf ca. 100-110°C einregulieren (bei fossilien Brennstoffen ca. 7 Stunden vor geplanter Verzehrzeit anheizen).

    ***

     Herstellung Rib-Mopp:

    Apfelsaft und Apfelessig im TM auf Stufe 3 ca. 1 Min verrührenClosed lid

    ***

     

    Gerubbte Ribs (ohne Folie!) ab auf das Grillgerät (indirekt!) und ca. 3 Stunden je nach Geschmack unter Zuhilfenahme von Buchen- oder Hickoryholz bei t(soll): 100- 110°C smoken. Nach 1,5 h können die Ribs mit dem Rib-Mopp gemoppt werden. (Einfach mit Hilfe einer Sprühflasche einsprühen)

     

    Ribs nach ca. 3 Stunden vom Grill nehmen und die Seiten einzeln in Jehova mit einem guten Schluck Ripp-Mopp einwickeln (glänzende Jehovaseite nach außen!). Wieder auf den Grill bei t(soll): 100°C – 110°C.

    ***

    Herstellung BBQ-Soße:

    Alle Zutaten zusammen in den TMClosed lid und auf Stufe 2 ca. 10 Min knapp unter dem Siedepunkt rühren.

    ***

     

    Ribs nach weiteren 2 Stunden von Jehova befreien und mit BBQ-Sauce glazen. Übriggebliebene BBQ Sauce kann später zu den Ribs gereicht werden.

     

    Ribs zurück auf das Grillgerät und eine weitere Stunde bei t(soll): 100-110°C ausharren lassen (hier schaden ein paar Kelvin mehr auch nicht)

     

    Nun die Ribs vom Grill nehmen, in handliche Stücke zerlegen (bei Zubereitung im TM bereits geschehen) und servieren.

     

     

     

    Wie ich finde ein relativ schnell gemachtes BBQ aus simplen und günstigen Zutaten…und mit dem TM so einfach!

     

     

     

    Viel Spaß beim Nachmachen,

     

    Markus

     

10
11

Tipp

Das ist bei der Zubereitung noch hilfreich:

1 Rolle Jehova

 

1 taugliches Grillgerät (ggf. mit Grillbriketts und Räucherholz)

 

Ggf. Hilfsmittel; Handschuhe, Grillzange, Schneidbrett, Messer, Pinsel, Sprühpistole, Schaschlikspieß,…

 


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • bigsmile Herzlichen Gluumlckwunsch...

    Verfasst von SillyKohn66 am 3. Juni 2017 - 18:15.

    Big Smile Herzlichen Glückwunsch

    Diese Spareribs sind extra klasse. Vielen Dank für dieses tolle Rezept

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • @ClaudiaPa..... sehr

    Verfasst von _Markus_Koch_ am 20. August 2015 - 11:52.

    @ClaudiaPa..... sehr detailierte Antwort!...

     

    Was hat euch denn nicht geschmeckt? Du könntest ja versuchen mit Kirschholz zu räuchern, dann ist es ein bisschen milder.

     

    Was genau hast du denn erwartet, hast du es genau so zubereitet? Welchen TM hast du denn? Vielleicht finden wir ja die Ursache warum es dir nicht geschmeckt hat.

     

    Viele Grüße

    Markus

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • @-Hotte- ...späte Antwort.

    Verfasst von _Markus_Koch_ am 20. August 2015 - 11:49.

    @-Hotte- ...späte Antwort. Als Jehova wird unter Fachleuten Alufolie bezeichnet.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • na ja, unser Geschmack ist es

    Verfasst von ClaudiaPa. am 1. Juli 2015 - 22:11.

    na ja, unser Geschmack ist es nicht

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hört sich richtig gut

    Verfasst von -Hotte- am 11. Juni 2015 - 19:03.

    Hört sich richtig gut an. 

    Aber was um alles in der Welt ist Jehova?

    Gruß

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Markus, danke für dein

    Verfasst von www.thermosphaere.de am 5. Juni 2015 - 12:41.

    Hallo Markus,

    danke für dein 3-2-1 Rezept. Genau so wirds gemacht tmrc_emoticons.;)

    Ich habe letztens versucht die Phase 2 in den Thermi zu verlegen und das hat super geklappt.

    Einfach den Rib Mopp in den Mixtopf geben, die Spareribs hochkant in das Garkörbchen und den unteren Teil des Varoma schichten und dann 90min/Varoma/Counter-clockwise operationGentle stir setting kochen.

    Alle 30 min ein Glas Wasser oder weiteren Rib Mopp in den Closed lid einfüllen damit nichts anbrennt.

     

    Für Phase 3 dann wieder auf den Grill. Klappt super!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hier nehme ich

    Verfasst von _Markus_Koch_ am 26. März 2015 - 10:44.

    Hier nehme ich Knoblauchgranulat, da es sich bei einem Rub um eine trockene Gewürzmischung handelt mit der das Fleisch eingerieben wird. Wenn man frischen Knoblauch nimmt neigt der Rub zum verklumpen und wird nicht so homogen. Außerdem neigt frischer knoblauch dazu bitter zu werden, wenn er gebräunt wird.

    Aber ich muss ehrlich zugeben, dass man beim Riechen am Knoblauchgranulat nicht im entferntesten das Gefühl hat, dass es sich hier wirklich um Knoblauch handelt! Knoblauchgranulat riecht schon sehr streng bzw. "komisch".

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Knoblauchgranulat? Warum

    Verfasst von Ela61 am 24. März 2015 - 21:36.

    Knoblauchgranulat? Warum nimmst du denn hier nicht auch frischen Knoblauch .......? tmrc_emoticons.;) LG 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das werde ich auf jeden

    Verfasst von pat_sp am 18. März 2015 - 12:54.

    Das werde ich auf jeden ausprobieren wenn die grillsaison eröffnet wird! 

    Danke schon mal für das rezept

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können