3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Gemüse-Korma mit Reis, indisches cremiges Gemüsecurry


Drucken:
4

Zutaten

4 Portion/en

Zutaten: Gemüse und Reis

  • 1250 g Wasser
  • 1 gehäufter Teelöffel Salz
  • 750 g gemischtes Gemüse, in mundgerechten Stücken, z.B. Kartoffeln, Blumenkohl,Karotten, Süßkartoffeln, grüne Bohnen, o.ä.
  • 250 g Basmatireis

Zutaten Soße:

  • 60 g geschälte Mandeln oder Cashewkerne, auch gemischt
  • 3 Stück Knoblauchzehen, geschält
  • 1 Stück grüne Chilischote,ggf. entkernt, je nach Schärfewunsch
  • 20 g Ghee, ersatzweise Butterschmalz
  • 1 TL gem. Koriander
  • 1 TL gem. Kreuzkümmel
  • 1/4 TL Kurkuma
  • 1/4 TL Chilipulver
  • 30 g Tomatenmark
  • 400 g Garsud vom Gemüse
  • 200 g Joghurt
  • 1 TL Zucker
  • Salz zum abschmecken
  • geh. frische Korianderblätter
5

Zubereitung

    Gemüse und Reis:
  1. Das Wasser mit dem Salz in den Mixtopf geben, Reis in den Garkorb wiegen, verschließen und 10 sec/St 8 durchspülen.

    Meßbecher entfernen, Gemüse in den Varoma und Einlegeboden verteilen. Harte Sorten unten, zarte weiter oben.

    Alles aufsetzen und 25Min/Varoma/St 1 garen.

    Varoma abnehmen, das Gemüse in einen Topf geben und zudecken.

    Teis in einen Topf geben und zudecken.

    Garsud ausschütten und auffangen, sollte noch ca. 400 g sein.

    Den heißen Mixtopf wieder verschließen, Meßbecher einsetzen und 5 Min warten, der Mixtopf trocknet.

     

  2. Soße:
  3. Die Mandeln 10secSt 10 mahlen.

    Knoblauchzehen, Ingwer und Chilischote zugeben.

    Alles 5sec/St5 zerkleinern und mit dem Spatel herunterschieben.

    Ghee zugeben und 2Min/Varoma/St 1-2 anbraten.

    Gewürze, Garsud vom Gemüse,Tomatenmark, Joghurt und Zucker zugeben. Alles 10sec/St 8 mischen und 7Min/100C/St2 kochen.

    Die Soße zum Gemüse in den Topf geben, kurz einmal aufkochen, dann köcheln bis das Gemüse ganz gegart ist (ca. 10 Min).

    Mit Salz abschmecken und gehackte Korianderblätter überstreuen.

     

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Vegetarisches indisches Gemüsecurry von cremiger Konsistenz, nur leicht scharf. Reicht mit dem Reis als Hauptgericht, schöner und authentischer ist es mit weiteren Beilagen, passend z.B. Khatta Mong (Mungobohnendaal, siehe mein Rezept) und Apfelchutney und/oder ein Raita (ind. Joghurt-"salat")

Wenn es länger steht oder wieder aufgewärmt wird dickt es etwas ein, dann einfach etwas Wasser zugeben und nachwürzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Kam sehr gut an, bei meinen Gästen. Den Rest...

    Verfasst von Rita Otto am 30. Juni 2017 - 14:06.

    Kam sehr gut an, bei meinen Gästen. Den Rest heute kurz aufgewärmt und schon war ein schnelles Mittagessen fertig.Habe die Kartoffeln weggelassen, dafür Brokkoli und Zucker Schoten genommen. Genau nach Anweisung gemacht und nichts geschrottetWink. Statt der fünf Minuten warten ,kurz ausgetrocknet und schon gings weiter. Ein sehr leckeres Gericht und passend zu Deinen indischen Speisen . Da ich sehr viele Speisen von Dir gemacht habe , hatte ich eine schmackhafte und vielfältige Auswahl und für jeden was dabei. Danke Kedgeree . LG Rita

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Liebe Kedgeree, mal wieder

    Verfasst von Parinette am 26. April 2016 - 15:19.

    Liebe Kedgeree, mal wieder ein außerordentlich leckeres Gericht, auch wenn Du noch immer nicht den Ingwer in der ZutatenListe ergänzt hast. Ich habe einen guten Teelöffel Ingwergrundstock dazugegeben und mangels grüner Chili einen Teelöffel Sambal, geht auch! Auf jeden Fall ist das Sößchen fantastisch. Ich habe im Eifer des Gefechts vergessen, die Mandeln etc. anzubraten und selbst das hat dem Ganzen nicht geschadet. 

    Danke Dir!

    Bee happy!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  •   Ich habe das Gerät heute

    Verfasst von curley sue am 8. März 2016 - 15:52.

      Ich habe das Gerät heute mal nach gekocht und es war fantastisch

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • 5 Sterne und Vielen Dank für

    Verfasst von muehle64 am 5. Januar 2016 - 23:28.

    5 Sterne und Vielen Dank für das leckere Rezept. Hat in meinem TM31 auch keinen Schaden angerichtet tmrc_emoticons.;)

    Habe eine kleine Änderung im Ablauf gemacht: zuerst die Soßenzutaten gehackt/angebraten und zur Seite gestellt. Erst danach mit dem Reis und dem Gemüse begonnnen. Habe das Gemüse 40 min im Varoma *)gehabt und keinen weiteren Topf genutzt - ging prima. Zum Schluß auch im TM31/Linkslauf gemischt (damit die Soßenzutaten auch wieder warm tmrc_emoticons.)

    Ach ja: in den Varomaeinsatz habe ich noch ein paar rote Linsen gestreut - die wurden in den 40 min auch gar.

     

    *) die Garzeit hängt freilich stark von der Art des Gemüses ab; ich hatte viele Möhren; kann man ja nach und nach einschichten, jeder wie er/sie/es mag

     

    vg, nina

     

     

     

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • janin.zink schrieb: Ein Satz

    Verfasst von kedgeree am 9. Juni 2015 - 16:43.

    janin.zink

    Ein Satz mit X...

     

    Achtung, vorausgesetzt, ich habe nicht irgendetwas falsch verstanden, muss ich dringslichst davor warnen, das Rezept wie oben beschrieben umzusetzen. Ich habe wie beschrieben, den Reis im Garkorb eingewogen und danach auf Stufe 8 "gespült". Dabei habe ich mir das Garkörbchen von unten komplett "abgesäbelt", so dass die Plastikteile, gut durchmischt, im Wasser und im Reis gelandet sind. Fazit, ich brauche ein neues Garkörbchen und den Reis konnte ich entsorgen...

     

    Zum Rezept: Die Mengenangabe zum Ingwer fehlt, das Gemüse ist bereits nach den genannten 25 Minuten mehr als durch, auch der Reis hätte gut weniger Zeit gebraucht. Ich persönlich finde auch den Ablauf ziemlich unökonomisch - erst koche ich im Thermomix und dann muss doch alles wieder in einem Topf auf den Herd!? Nun denn, ein Stern bleibt für den Geschmack, mehr ist leider diesmal nicht drin... sorry!

    Uahhh, das ist jetzt mal ne krasse Panne!

    Ich kann nur vermuten, dass es daran liegt das ich ja noch steinzeitlich mit dem TM 21 koche und der erstens ein Garkörbchen aus Metall hat und das Messer egal bei welcher Einstellung nie den Garkorb berührt. Das scheint ja bei den neueren Modellen nicht so zu sein (obwohl es mich wundert). Tatsache ist wohl auch, dass die Varoma-Themperatur bei den neueren Modellen höher ist, deshalb brauche ich eine etwas längere Garzeit.

    Tut mir wirklich leid für dich UND dein Garkörbchen.

    Du kannst wahrscheinlich auch am Schluss alles in einem in deinen TM werfen und es da mischen, das geht aber im 21er auch nur bedingt, weil der ja keinen Linkslauf hat und dann eher Matsch produziert, deshalb kommt bei mir alles (auch zum Wiederaufwärmen) in den Kochtopf.

     

    Kedgeree,


    ich koche für viele...

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ein Satz mit X...   Achtung,

    Verfasst von janin.zink am 30. Mai 2015 - 21:57.

    Ein Satz mit X...

     

    Achtung, vorausgesetzt, ich habe nicht irgendetwas falsch verstanden, muss ich dringslichst davor warnen, das Rezept wie oben beschrieben umzusetzen. Ich habe wie beschrieben, den Reis im Garkorb eingewogen und danach auf Stufe 8 "gespült". Dabei habe ich mir das Garkörbchen von unten komplett "abgesäbelt", so dass die Plastikteile, gut durchmischt, im Wasser und im Reis gelandet sind. Fazit, ich brauche ein neues Garkörbchen und den Reis konnte ich entsorgen...

     

    Zum Rezept: Die Mengenangabe zum Ingwer fehlt, das Gemüse ist bereits nach den genannten 25 Minuten mehr als durch, auch der Reis hätte gut weniger Zeit gebraucht. Ich persönlich finde auch den Ablauf ziemlich unökonomisch - erst koche ich im Thermomix und dann muss doch alles wieder in einem Topf auf den Herd!? Nun denn, ein Stern bleibt für den Geschmack, mehr ist leider diesmal nicht drin... sorry!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen Dank für das schöne

    Verfasst von Ivyswelt am 2. Mai 2015 - 17:13.

    Vielen Dank für das schöne Rezept  Love! Ich habe es vegan zubereitet. Ghee ausgetauscht gegen Alsan-Margarine und den Joghurt gegen Creme-Fit. Zusätzlich zu der Sauce noch 2 EL Mehl, damit sie noch etwas sämiger wird. Hat echt toll geschmeckt  tmrc_emoticons.;) !

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können