3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Linsenbolognese vegan


Drucken:
4

Zutaten

4 Portion/en

Linsenbolognese vegan

  • 300 Gramm rote Linsen, getrocknet
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 2 Zehe Knoblauch
  • 500 Gramm Wasser
  • 200 Gramm Rotwein, Kann man auch gegen Wasser ersetzen
  • 2 Teelöffel Gewürzpaste für Gemüsebrühe, selbst gemacht
  • 1 Dose Tomaten
  • 1 Päckchen Tomatenmark
  • 1 Teelöffel Salz, fein
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Schote Chilischoten, rot, getrocknet, Oder frisch
  • 6
    50min
    Zubereitung 50min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    Soße
  1. Zwiebeln, Chillis und Knoblauch in den Mixtopf für 4sec auf Stufe 5 mixen. Mit dem Spatel nach unten schieben.

    Linsen, Flüssigkeit(bis auf Rotwein), Gewürze, Dosentomaten, Tomatenmark hinzugeben und 30min Stufe 1 auf 100°C kochen.

    Danach den Rotwein hinzugeben und noch 15min auf Stufe 1 bei 100°C kochen.

    Danach auf z.B. grünen Linsennudeln (im Topf auf dem Herd kochen) servieren.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • An alle, die keine Veganer sind: Ihr sollt dieses...

    Verfasst von Günnie am 4. Februar 2018 - 09:51.

    An alle, die keine Veganer sind: Ihr sollt dieses Rezept nicht bewerten ... und schon gar nicht mit nur einem Stern. Das ist Kinderkram; denn sonst müssten wir Veggies auch alle Fleischrezepte mit nur einem Stern bewerten! Ich finde dieses Rezept sehr gut erklärt und aufgebaut. Darum vergebe ich jetzt schon 5 Sterne und werde es in der kommenden Woche ausprobieren. Aber ich bin sicher, dass es schmeckt!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können