3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Tomatensuppe, Rezept von meiner Oma


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

1 Liter

Mehlschwitze

  • 80 Gramm Öl
  • 80 Gramm Mehl

Suppe

  • 1 Stück Zwiebel, klein
  • 1 Liter Wasser
  • 1 Tomatenmark, Tube
  • Gewürze je nach Geschmack
  • 6
    20min
    Zubereitung 20min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

  1. 1. Die Zwiebel schälen,halbieren und bei Stufe 5, ca. 5 Sekunden zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben.

    2. Das Öl (ich nehme Rapsöl) dazugeben und 5 Min. Stufe 3 dünsten.

    3. Für die Mehlschwitze nun das Mehl hinzufügen und nochmals 4 Min./100°/Stufe 1 anschwitzen.

    4. Das Wasser und die Tube Tomatenmark hinzugeben und 10 Min./100°/Stufe 3 kochen.

    Die Tomatensuppe könnt ihr je nachdem wie sämig ihr sie mögt noch mit Wasser verdünnen.

    Ich würze die Suppe noch mit Suppengrundstock und Kräutersalz. Auch Oregano (mediterane Art) oder ital. Kräuter sind lecker.

    Zum Schluss gebe ich noch Croutains oder auch wie auf dem Bild getostete Toastwürfel dazu.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare