3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Onsen Ei im Thermomix


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

5 Stück

Eier (Größe M) frisch (Bio)

  • 300 g Mehl, griffig
  • 300 g Panko oder Paniermehl
  • 6
    1h 0min
    Zubereitung 1h 0min
    Backen/Kochen
  • 7
    mittel
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

    So klappt das frittierte "Onsen Ei" mit dem Thermomix
  1. Eier aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 30 Minuten auf Zimmertemperatur bringen

  2. Mixtopf bis zur maximalen Füllmenge mit Wasser füllen, Gareinsatz in den Topf hängen und mit Mixtopfdeckel inkl. Messbecher verriegeln.

  3. Wasser auf konstant 60 °C erhitzen.

  4. Jetzt die Eier in den Gareinsatz legen und 40 Min Gentle stir setting im Wasserbad lassen.

  5. Nach Ablauf der ersten Garzeit Temperatur auf 70 Grad erhöhen und weitere 8-9 Minuten im Wasser ziehen lassen.

  6. Eier aus dem TM nehmen, mit der Rückseite eines Messers aufklopfen und vorsichtig auf einen flachen Teller geben.

  7. Das verbleibende Ei zum Rührei schlagen, mit Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen nach Belieben herzhaft würzen. Ich nehme gerne auch etwas Chili-Vanille-Salz vom Meister Alfons.

  8. Mit einem Esslöfel jeweils die Eidotter sehr behutsam weitestgehend vom glibberigen Eiweiß trennen, vorsichtig in Mehl wenden, dann mit dem verquirlten Ei überziegen und mit Panko oder Semmelbröseln panieren.

  9. Die panierten Eier vorsichtig in heißem Öl goldbraun frittieren und sofort servieren. Wie bleibt Eurer Phantasie überlassen. Ich esse es gern einfach so, oder hübsch angerichtet auf einem leckeren Salat, einem Bett von Spinat oder getrüffeltem Kartoffelpüre.

  10. So isst man "Ei" heute!

     

    Viel Spaß und

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Am besten immer ein paar Eier mehr zubereiten, falls beim Paniervorgang eines kaputt geht.

Besonders lecker schmeckt das "Onsen Ei" mit gehobelten weißen Alba-Trüffeln. 


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Übrigens: Das Panieren klann

    Verfasst von Lust auf Düsseldorf am 9. Dezember 2013 - 18:23.

    Übrigens: Das Panieren klann man sich auch sparen und das Ei nach der Trennung vom glibberigen Eiweiß auch direkt auf den Spinat setzen. Als Beispiel.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich freue mich über die rege

    Verfasst von Lust auf Düsseldorf am 9. Dezember 2013 - 18:22.

    Ich freue mich über die rege Beteiligung, weil es sich wirklich lohnt, das einmal zu probieren.

    Nach erreichen der 60°C die Eier (Zimmertemperatur) in den Gareinsatz geben 40 Min. (!) garen. Dann die Temperatur erhöhen und weitere sagen wir lieber 6-8 Min im Wasservad lassen. Jetzt rausnehmen und nach der beschriebenen Methode aufschlagen, vom glibberigen Eiweiß trennen und vorsichtig panieren.

    Eiweiß stockt erst vollständig bei 75 °C, Eigelb dagegen bei etwas über 60°C. Daher ist lediglich das Eigelb wachsweich und das Eiweiß noch ohne Bindung.

    Das frittierte Ei dann ganz nach Gusto zu einem Salat, Spinat, etc.

    Funktioniert. Probiert es einfach mal mit zwei oder drei Eiern.

    Hier ein anderer Artikel dazu von mir:

    http://lust-auf-duesseldorf.de/onsen-ei-im-thermomix/

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich bin zwar nicht der

    Verfasst von Thermoguzzi am 17. November 2013 - 10:21.

    Ich bin zwar nicht der Rezepteinsteller, kenne aber ein Onsen-Ei, weil ich schon eins gegessen hab und ich kann sagen, daß es tatsächlich so lange gegart wird, da es nur so ein bestimmte Konsistenz erhält.  Es findet in der Gourmetküche Verwendung und ob es wirklich den Aufwand lohnt, ist Geschmackssache. tmrc_emoticons.)

    Hier kann man nachlesen, wo es herkommt: http://de.wikipedia.org/wiki/Onsen-Tamago

    Fritiert kenne ich es jetzt nicht, aber diese Art der Zubereitung bedarf hier wirklich Klärung, denn es ist tatsächlich verwirrend mit dem Panieren. tmrc_emoticons.;)

     

     

     Lg Thermoguzzi     

    Man muß immer etwas haben worauf man sich freut

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ja das frag ich mich auch.

    Verfasst von neugierde am 17. November 2013 - 00:08.

    Ja das frag ich mich auch. Ich vermute, die 1. Garzeit soll nur 40 sec. statt Min. sein?

    Vermutlich schreibfehler?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • .???? Hallo, das hört dich

    Verfasst von Schokokrossi am 16. November 2013 - 20:02.

    .???? Hallo, das hört dich eigentlich ganz gut an, aber ich verstehe das Rezept nicht. Ich soll also nicht alle Eier in den Topf geben? Nach einer Gesamtgarzeit von 49 Min. Kann das Eiweiß doch nicht mehr glibberig sein, oder?  Und dann nur das Eigelb panieren? Was machst Du dann mit dem Eiweiß?

    LG vom ahnungslosen Schokokrossi

    Danke für das Rezept sagt Schokokrossi
    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können