3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Dinkel-Bärlauch-Knorzen


Drucken:
4

Zutaten

1 Stück

Dinkel-Kräuter-Knorzen

  • 500 Gramm Wasser
  • 5 Gramm Hefe
  • 10 Gramm Olivenöl, und etwas mehr zum Einölen
  • 350 Gramm Dinkelmehl Type 630, und etwas mehr zum Bearbeiten
  • 1 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Bund Bärlauch oder frische Kräuter, ca. 100 g, fein gehackt
5

Zubereitung

  1. 100 g Wasser und Hefe in den Mixtopf geben, 2 Min./37°C/Stufe 2 verrühren.
  2. Öl, 150 g kaltes Wasser, Mehl und Salz dazu in den Mixtopf geben und 15 Sek./Stufe 3,5 mischen. Danach 1 Min. 30 Sek.//Stufe 4 kneten. Falls der Teig sehr weich ist, noch etwas Mehl dazugeben und noch mal kurz kneten.

    In dieser Zeit den Varoma etwas einölen.
  3. Teig in den Varoma geben. Mixtopf mit 250 g Wasser füllen, Varoma aufsetzen und 2 Std./Fermentieren/50°C einstellen.

    In dieser Zeit Bärlauch oder Kräuter fein hacken.
  4. Varoma abnehmen und den Teig darin 1 Std. ruhen lassen, dabei nach 30 Min. und 60 Min. dehnen und falten (siehe Tipp).
  5. Die Arbeitsplatte reichlich bemehlen, den Teig darauf stürzen, auch gut bemehlen und zu einer Teigplatte (ca. 35 cm x 25 cm) ziehen. Einmal wenden und mit den gehackten Kräutern belegen.
  6. Den Teig von den Längsseiten her zur Mitte einrollen, die Enden der kurzen Seiten etwas einschlagen. Teigling locker mehrmals ineinander verdrehen und auf ein Backpapier legen, abdecken und nochmal 30 Minuten gehen lassen.
  7. In dieser Zeit ein Backblech auf die mittlere Schiene des Backofens schieben und ein flaches feuerfestes Gefäß zum Schwaden auf den Boden des Backofens stellen und den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 50 bis 100 g Wasser zum Schwaden bereitstellen.
  8. Knorzen mit dem Backpapier vorsichtig auf das heiße Backblech legen. Wasser schnell in das heiße Gefäß schütten und Türe sofort schließen. Nach 10 Min. Backofen öffnen, damit der Dampf entweichen kann, Backofen wieder schließen und den Knorzen weitere 15 Min. fertigbacken.
  9. Knorzen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

  • Spatel
    Spatel
    jetzt kaufen!
  • Messbecher TM5/TM6
    Messbecher TM5/TM6
    jetzt kaufen!
  • Sasa Vorbereitungsmatte
    Sasa Vorbereitungsmatte
    jetzt kaufen!
  • Sasa Backmatte
    Sasa Backmatte
    jetzt kaufen!
  • Spülbürste Set
    Spülbürste Set
    jetzt kaufen!
  • 2. Mixtopf TM6
    2. Mixtopf TM6
    jetzt kaufen!
11

Tipp

Wie dehne und falte ich den Teig richtig?
Den Teig im Varoma liegen lassen und die Hand kurz in Wasser tauchen, damit der Teig nicht anklebt. Nun nimmt man den Rand des Teiges und zieht ihn nach oben, um ihn zu dehnen. Dann legt man den Teig zur gegenüberliegenden Seite hin und drückt ihn leicht an. Diesen Vorgang wiederholt man von allen Seiten des Teiges, indem man die Schüssel etwas weiterdreht und erneut den Teigrand zum Dehnen nach oben und zur gegenüberliegenden Seite hin dehnt. Man spürt sofort wie der Teig fester wird und Struktur bekommt. Den Teig anschließend wieder abdecken und bis zum nächsten Mal ruhen lassen.

Danke Patricia für den Tipp mit dem Fermentieren des Teiges!
Durch das Fermentieren kann man die Menge der Hefe wesentlich verringern.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Ich habe den Versuch mit feuchtem Backpapier...

    Verfasst von klappan am 15. Mai 2021 - 08:26.

    Ich habe den Versuch mit feuchtem Backpapier unternommen, ist nicht zu empfehlen. Das Fermentieren klappt zwar wunderbar, aber der Teig lässt sich zum Dehnen so gut wie nicht mehr vom Papier lösen. Daher lieber noch ein bisschen mehr Mehl einarbeiten, falls der Teig zu weich sein sollte.



    LG klappan

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • mkraus:...

    Verfasst von klappan am 7. Mai 2021 - 21:06.

    mkraus:
    Mir ist auch etwas Teig durch die Löcher getropft, aber das ist nicht der Rede wert.
    Ehrlich gesagt weiß ich nicht ob das Fementieren mit feuchtem Backpapier klappt, deshalb habe ich drauf verzichtet.
    Vielleicht versuche ich es beim nächsten Mal so und wenn es klappt, ergänze ich es im Rezept.

    Oder einfach noch etwas Mehl dazugeben, wenn der Teig sehr weich ist.



    LG klappan

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, ich habe das Rezept gerade ausprobiert....

    Verfasst von mkraus am 7. Mai 2021 - 11:13.

    Hallo, ich habe das Rezept gerade ausprobiert. Beim Fermentieren ist etwas Teig durch die Löcher in den Mixtopf getropft. Sollte man die Löcher abdecken mit Backpapier?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Klingt super! Da ich des TM 31 habe, versuche ich...

    Verfasst von Elfe71 am 7. Mai 2021 - 07:21.

    Klingt super! Da ich des TM 31 habe, versuche ich es mal mit dem "normalen" länger gehen lassen. Aber versuchen werde ich es auf jeden Fall. Vielen Dank für das Rezept!!!

    PS: habe ganze Bärlauchblätter eingefrostet, klappt super und so kann ich sie das ganze Jahr über verwenden! Smile

    Liebe geht durch den Magen


    Lg Elfe71

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können