3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Körner-Stangen / Körner-Stangerl


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

8 Stück

Teig

  • 240 g Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe, oder 1/2 Würfel
  • 1 TL Zucker
  • 4 EL Margarine, (auch Halbfett-)
  • 1,5 TL Salz
  • 250 g Weizenmehl Typ 550
  • 250 g Dinkelmehl Typ 630

Körner

  • 1 EL Haferflocken
  • 1 EL Leinsamen
  • 2 EL Sesam
5

Zubereitung

    Teig
  1. Das Wasser einwiegen, Hefe und Zucker zufügen und 2 Min./37°/Stufe 2 und dann 1 Min./37°/Stufe 3 verrühren. Während der letzten Minute die 4 EL Margarine durch die Deckelöffnung geben.

    Salz und beide Mehlsorten hinzufügen und 3 Min./Closed lid/Dough mode zu einem noch leicht klebrigen Teig kneten.

  2. Stangen/Stangerl formen
  3. Den Teig gleich aus dem Mixtopf auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, zu einer großen Kugel formen und in 8 Teile teilen. Alle 8 Teile rund schleifen und auf einer bemehlten Fläche für 15 Minuten zugedeckt gehen lassen.

    1,5 Liter Wasser im Wasserkocher aufkochen, in einen großen Topf umfüllen und mit dem Deckel verschließen (muss nicht weiter erhitzt werden).

    Den Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

    Die Kugel nach einander zu langen dünnen Zungen ausrollen (so wenig Mehl wie möglich dazu verwenden). Die Zungen aufrollen und dabei immer etwas in die Länge ziehen. Die Stangen/Stangerl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

  4. Körnermischung
  5. Haferflocken, Leinsamen und Sesam in einer kleinen Schale mischen.

  6. Zum Schluss
  7. Die erste geformte Stange/Stangerl mit einer Schaumkelle in das noch heiße Wasser geben - für etwa 30 Sekunden.

    Zurück auf das Backblech legen und sofort die nächste Stange/Stangerl in das Wasser geben (in der Reihenfolge, in der die Stangen/Stangerl geform wurden.

    Die erste im Wasser gebadete Stange/Stangerl mit den Körnern bestreuen und mit den Fingern leicht fest drücken.

    Die Stangen/Stangerl etwa 20-25 Minuten im Ofen backen und zum Auskühlen auf ein Kuchengitter legen.

     

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Das tolle an dem Rezept - ihr könnt es in jeglicher Form wandeln!

Die insgesamt 500g Mehl könnt ihr mit allen Mehltypen variieren. Achtung: Bei Vollkornmehl oder höheren Typen solltet ihr mehr Flüssigkeit hinzugeben!

Das wäre dann auch gleich das nächste Thema. Ihr könnt einen Teil, oder auch die gesamte Menge Wasser durch Milch ersetzten. Ebenso könnt ihr die Margarine auch durch weiche Butter ersetzen.

In das heiße Wasser könnt ihr auch 3 EL Natron geben, so erhaltet ihr Laugenstangen/-stangerl. Die Stangen/Stangerl sollten dann aber etwas länger im Wasser blieben (45 - 60 Sek.).

Auch bei der Körnermischung könnt ihr nach Geschmack variieren, z.B. mit Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen, Schrot, Mohn, etc.

Um Salzstangen/Salzstangerl zu erhalten braucht ihr einfach nur grobes Salz, Sesam und Kümmel.

Ihr könnt in den Teig auch Schinkenwürfel, Salamiwürfel oder Käsewürfel einarbeiten.

 

Ihr merkt - eurer Fantasie sind hier absolut keine Grenzen gesetzt!


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Sehr lecker! Habe die Hälfte der Stangerl nach 10...

    Verfasst von muckelzwerg am 14. Oktober 2017 - 12:56.

    Sehr lecker! Habe die Hälfte der Stangerl nach 10 Minuten Backzeit aus dem Ofen genommen und abgekühlt eingefroren. Werde sie dann nach Bedarf auftauen und fertig backen. Von uns 5 Sterne!

    Lächle - und die Welt lächelt zurück 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super lecker. Backe sie fast

    Verfasst von Utili17 am 8. August 2016 - 23:25.

    Super lecker. Backe sie fast jede Woche mit Kümmel und grobem Meersalz. Ich bade sie auch und sie werden ganz fluffig.Schmecken wir früher zu Schulzeiten. Kümmelstangen gibt es bei uns kaum noch zu kaufen. Vielen Dank

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super geniales rezept!! Ich

    Verfasst von moniphony am 4. August 2016 - 15:00.

    Super geniales rezept!! Ich hab zöpfe gemacht und die warwn außen schön knusprig und innen perfekt weich und lecker. Hab die laugenvariante gemacht und ausschließlich dinkelmehl verwendet.

    werden sicher wieder gemacht

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Einfach und Mega lecker

    Verfasst von Binni am 9. Juni 2016 - 10:49.

    Einfach und Mega lecker

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich hab die Laugenversion

    Verfasst von Evamia012 am 28. Januar 2016 - 00:06.

    Ich hab die Laugenversion gemacht sehen super aus, aber irgendwie hat es einen merkwürdigen Nachgeschmack!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Also ich hab des mit einem

    Verfasst von KleineKüchenfee22 am 14. Januar 2016 - 13:31.

    Also ich hab des mit einem anderen Teig schon gemacht, müsste aber auch mit diesen gehen! Ich brate die Bratwürste schon immer an, wg dem röst-Aroma

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo zusammen, hat schon

    Verfasst von bea_9 am 12. Januar 2016 - 15:33.

    Hallo zusammen,

    hat schon einmal jemand probiert eine gebrühte Bratwurst reinzuwickeln um "Bratwurst im Schlafrock" zu erhalten?

    Wenn ja, hat jemand Erfahrung, ob die Bratwurst vorher gebraten werden sollte/sich die Backzeit dadurch erhöht?

     

    Danke euch bea

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Tolles Rezept. Schnell

    Verfasst von damesilvia am 14. Dezember 2015 - 18:06.

    Tolles Rezept. Schnell gemacht und echt lecker

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Gibt es bei uns oft . SUPER

    Verfasst von sicilia76 am 1. Mai 2015 - 10:17.

    Gibt es bei uns oft . SUPER LECKER  Cooking 7

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super gelungen und echt

    Verfasst von Norsulike am 19. Februar 2015 - 16:08.

    Super gelungen und echt lecker!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker. Ich habe sie mit

    Verfasst von Kerstingraeter@web.de am 21. Januar 2015 - 14:34.

    Sehr lecker. Ich habe sie mit der Lauge gemacht. Toll! 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Deine Körnerstangen sind echt

    Verfasst von Adelfee am 8. Oktober 2014 - 19:17.

    Deine Körnerstangen sind echt lecker.  Ich mahle 200g Weizenkörner und nehme 300g Mehl. Habe sie schon oft eingefroren und eine Stunde vor Verzehr aufgetaut.Dazu lege ich sie in einem Brotkorb auseinander.  Sie schmecken dann wie frisch gebacken. Auch vom Vortag gebackene Brötchen werden mit Wasser besprüht und auf dem Brötchentoaster knackig aufgebacken. Geht auch im Backofen. Als ich kein Brot hatte und es schnell gehen musste, habe ich die gefrorenen (5) Brötchen nebeneinander auf einen Teller in die Mikrowelle gelegt und 1 Minute bei 800 Watt aufgetaut.die waren auch sehr lecker.   Cooking 7

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke, dass hat mir sehr

    Verfasst von Nica1985 am 20. August 2014 - 00:22.

    Danke, dass hat mir sehr geholfen!

    Das Leben ist zu kurz für schlechts Essen!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Direkt nach dem Wasserbad

    Verfasst von KleineKüchenfee22 am 19. August 2014 - 17:24.

    Direkt nach dem Wasserbad würde ich sie nicht einfrieren...

    Ich persönlich backe sie (bzw. allgemein alles) immer fertig und friere dann direkt nach dem Auskühlen ein. Sie schmecken dann nach dem auftauen wie frisch gebacken, finde ich zumindest tmrc_emoticons.D

    Habe mich aber über das Thema schon mal belesen und damals rausgefunden, dass man Backwaren wohl am besten 10 Minuten vorbackt und dann erst einfriert. Und dann sozusagen frisch aufbackt. Das gleiche Verfahren wird von auch bei den TK-Brötchen von den Supermärkten angewandt.

    Ich hoffe, ich konnte ein bisschen helfen tmrc_emoticons.)

     

    Lg

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Schneeflocke,   ich

    Verfasst von KleineKüchenfee22 am 19. August 2014 - 17:21.

    Hallo Schneeflocke,

     

    ich persönlich finde sie sehr lecker. Vom Bäcker die finde ich nicht besser, und davon mal abgesehen sind sie völlig überteuert. Bei einem Vesperabend vor ein paar Wochen, haben mich die meisten gefragt, wo ich sie gekauft hätte. Sie kamen super an und ich durfte das Rezept 10 mal rausgeben.  

    Von zu salzig, schmecken "hmmm" und nicht fluffig kann ich persönlich nicht reden. Und ich mache sie fast wöchentlich (doppelte Menge). Das im Wasser baden mache ich immer und ich persönlich finde, dass genau dieser Schritt dafür sorgt, dass sie nicht zu trocken sind und auch schön fluffig werden.

    Da Geschmäcker aber bekanntlich verschieden sind, tippe ich jetzt einfach mal das es daran liegt. Lg

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das Rezept klingt echt

    Verfasst von Nica1985 am 9. August 2014 - 22:48.

    Das Rezept klingt echt lecker,  ich frage mich jedoch ob man sie für den Vorrat nach dem Wasserbad auch einfrieren kann ?

    Wäre toll wenn mir jemand etwas dazu sagen könnte  tmrc_emoticons.)

    Das Leben ist zu kurz für schlechts Essen!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo,   ich habe die Stangen

    Verfasst von Schneeflocke76 am 29. Juli 2014 - 19:37.

    Hallo,

     

    ich habe die Stangen heute probiert und ich backe oft Brot, aber wie das bei TM Rezepten oft der Fall ist, haben Brot oder Brötchen meistens keine Gehzeit und das merkt man am Ergebnis. Hab es trotzdem ausprobiert wegen den guten Bewertungen. Leider ist es nicht das Ergebnis was ich mir erhofft habe. Ausschauen tun sie gut, etwas zu salzig und schmecken, hmmm... das liegt am wenigen gehen lassen, leider nicht fluffig.

    Ich vergebe noch keine Sterne, ich teste die Stangen nochmal, aber nicht im TM sondern so wie ich sonst immer Brot/Brötchen backe und melde mich dann noch mal.

    Und ich habe sie auch nicht in Wasser gebadet, weil mir das keinen Sinn ergab.

    Lg Schneeflocke

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Gute frage also zum ersten

    Verfasst von KleineKüchenfee22 am 9. Juli 2014 - 17:37.

    Gute frage tmrc_emoticons.D also zum ersten haften die samen und Körner viel besser und zum zweiten finde ich bleiben sie so außen schon weich und werden nicht so trocken tmrc_emoticons.) 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Warum soll man die Stangen in

    Verfasst von hedu am 9. Juli 2014 - 13:24.

    Warum soll man die Stangen in das Wasser legen;was bewirkt das ???

    Danke für Deine Antwort

    Heide

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • :)habe die Laugenversion

    Verfasst von acice am 8. Juli 2014 - 21:44.

    tmrc_emoticons.)habe die Laugenversion ausprobiert und subberlägggaaaa Cooking 7

    dafür gibts 5 *

     

    Glück ist wie ein kleiner Stern, der mitten in den Tag fällt.


    R. W. Lingenfeld

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können