3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
  • thumbnail image 3
  • thumbnail image 4
Druckversion
[X]

Druckversion

Low Carb Brot - Glutenfrei


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

1 Stück

Teig:

  • 5 Eier
  • 300 g Magerquark
  • 2 EL gemahlene Flohsamenschalen
  • 30 g Buchweizenmehl
  • 100 g Mandeln
  • 100 g Leinsamen
  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 6
    2min
    Zubereitung 2min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

  1. Zuerst 100 g Mandeln und 100 g Leinsamen in den Closed lid geben und 10 sek/St. 10 mahlen, umfüllen und als nächstes Quark und Eier in den Closed lid geben. 30 Sek/St. 4 mischen und dann alle übrigen Zutaten dazu geben, einschließlich der Mandel-Leinsamen Mischung und noch mal 1 Min/St. 4 mischen.

    Den Teig 5 Minuten ruhen lassen und in der Zeit den Backofen auf 160 ° Umluft vorheizen und eine Brotform einfetten.

    Den Teig in die Form geben, glatt streichen und mit einem EL Sonnenblumenkernen gleichmäßig bestreuen.

    Das Brot circa 70 Minuten backen, anschließend auf einem Rost abkühlen lassen

10
11

Tipp

Man kann die Mandeln auch ersetzen durch entöltes Mandelmehl, davon braucht man dann aber auch nur die Hälfte nehmen!

Das Brot kommt super aus der Form raus, auch direkt nach dem Backen. Nach dem Abkühlen bewahre ich es im Kühlschrank auf. Es bleibt super frisch und saftig!

Beim letzten Mal habe ich die Mengen verdoppelt und anschließend im Tupper Ultra gebacken.10 Minuten länger backen lassen. Perfekt!


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hallo. ...

    Verfasst von Civati am 27. September 2017 - 09:39.

    Hallo.
    Wir (meine Tochter) hat das Glutenproblem noch nicht so lange. Ich bin noch dabei, mich mit der Materie auseinander zu setzen. Gestern habe ich dieses Rezept gefunden und ausprobiert. Leider hat meine Tochter zusätzlich eine Lactoseintoleranz :/ habe also den Quark durch einen lactosefreien ersetzt. Vielleicht liegt es daran, dass ich das Brot nicht aus der Form (Tupper Ultra Kastenform) bekommen habe? Hat jemand Erfahrung damit und kann mir helfen? Probiert hat sie das Brot noch nicht, aber der Duft wurde von allen als herrlich empfunden. Danke für das Einstellen des Rezepts. Nach dem nächsten Versuch, den es bestimmt gibt, vergebe ich auch gerne Punkte.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hat super funktioniert und geschmeckt.......

    Verfasst von Mühlenconni am 16. April 2017 - 14:18.

    Hat super funktioniert und geschmeckt....

    Habe das Ganze beim zweiten Mal variiert und mit 100g Hanfsamen,50g Walnüssen und 50g Sonnenblumenkernen gebacken....

    Gruß Conni und Thomas

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wie sieht das mit dem Buchweizenmehl aus, da sind...

    Verfasst von Murmel1973 am 27. Januar 2017 - 06:57.

    Wie sieht das mit dem Buchweizenmehl aus, da sind auch Kohlenhydrate drin.




















    Mit 1/5 bewerten


    Mit 2/5 bewerten


    Mit 3/5 bewerten


    Mit 4/5 bewerten


    Mit 5/5 bewerten




    83








    0





    2





    6





    Drucken










    < Alle Kochbücher










    Buchweizen





    Gesundes Pseudogetreide: BuchweizenGesundes Pseudogetreide: Buchweizen
    Gesundes Pseudogetreide: Buchweizen


    In Russland und Polen ist Buchweizen ein kulinarischer Dauerbrenner; bei uns geriet er in den letzten Jahrzehnten in Vergessenheit. Erst seit ein paar Jahren steht Buchweizen im Zuge des Vollkorn-Booms wieder in den Regalen. Wer ihn sieht, sollte zugreifen, denn es lohnt sich, dieses sogenannte Pseudo-Getreide mit seinen kulinarischen und gesundheitlichen Vorzügen kennenzulernen!







    Das sollten Sie über Buchweizen wissen

    Nomen est omen? In diesem Fall nicht: Trotz des Namens hat der Buchweizen mit Weizen nämlich nichts zu tun. Zwar sehen die Samen geschält den Weizenkörnen fast zum Verwechseln ähnlich, aber die Pflanze mit den hellen, kleinen Blüten gehört botanisch zur Familie der Knöterichgewächse und darum zu den so genannten Pseudo-Getreidesorten.

    Herkunft: Ursprünglich stammt Buchweizen aus der südrussischen Steppe. Von dort brachten ihn Nomaden mit nach Westeuropa. Inzwischen ist das Hauptanbaugebiet allerdings Brasilien. Typisch für Buchweizen ist der leicht bittere, sehr kräftige Geschmack und die graue Farbe. Zugegeben, sie wirkt nicht allzu attraktiv. Sich von ihr abschrecken zu lassen, wäre aber schade, denn die dreieckigen Körnchen haben reichlich innere Werte zu bieten!



    Wie gesund ist eigentlich Buchweizen?

    Inhaltsstoffe: Mit rund 10 % hochwertigem Eiweiß gehört Buchweizen zu den Stars unter Getreide und Pseudo-Getreide. Doch damit nicht genug: Die biologische Wertigkeit übertrifft sogar die aller anderen Konkurrenten! In den Körnern steckt außerdem dreimal so viel Lysin wie in den meisten anderen Getreidesorten – dieser essentielle Eiweißbaustoff sorgt unter anderem für starke Knochen. Darüber hinaus enthält Buchweizen reichlich Vitamin E und B1 bzw. B2. Mineralstoffe wie Kalium, Eisen, Kalzium, Magnesium sowie die für Haut und Haare sehr wichtige Kieselsäure sind ebenfalls in nennenswerten Mengen enthalten.





    Nährwerte von Buchweizen pro 100 Gramm

    Kalorien
    341


    Eiweiß
    10 g


    Fett
    1,7 g


    Kohlenhydrate
    71 g


    Ballaststoffe

    3,7 g






    Nachfolgend andere Alternativen:






    Erdnussmehl
    20g Kohlenhydrate pro 100g


    Haselnussmehl
    10,8g Kohlenhydrate pro 100g


    Kokosnussmehl
    17,6g Kohlenhydrate pro 100g


    Leinsamenmehl
    6g Kohlenhydrate pro 100g


    Mandelmehl
    4g Kohlenhydrate pro 100g


    Sojamehl
    3g Kohlenhydrate pro 100g


    Traubenkernmehl
    17,2g Kohlenhydrate pro 100g


    Walnussmehl
    18g Kohlenhydrate pro 100g

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ja, kann man. Ich backe immer zwei und friere dann...

    Verfasst von Pelma am 6. Januar 2017 - 07:19.

    Ja, kann man. Ich backe immer zwei und friere dann ein.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, kann man das Brot auch einfrieren? 

    Verfasst von Susesum am 2. Januar 2017 - 11:30.

    Hallo, kann man das Brot auch einfrieren? 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das beste glutenfreie Brot,

    Verfasst von mari19 am 20. März 2016 - 16:44.

    Das beste glutenfreie Brot, hab schon einige ausprobiert doch dieses hier ist einfach klasse, bleibt im Kühlschrank frisch und schmeckt auch noch nach einigen Tagen gut. Vielen Dank für dieses Rezept !!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • sehr gutes rezept - ich nehme

    Verfasst von murmelkaburmel am 24. Februar 2016 - 14:45.

    sehr gutes rezept - ich nehme immer 100g leinsamen und 100g glutenfreie haferflocken. schmeckt klasse und ist ww geeignet =)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen Dank für das leckere

    Verfasst von MTKL am 18. November 2015 - 08:22.

    Vielen Dank für das leckere Brot. Endlich mal ein selbstgebackenes, dass schmeckt

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • HALLO und DANKE   für das

    Verfasst von Landsche am 8. September 2015 - 21:30.

    HALLO und DANKE

     

    für das Rezept,als Zöllie das erste leckere Brot.

    schönen Abend mit lieben Gruss

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Schon. Es kriegt nicht so

    Verfasst von Pelma am 17. August 2015 - 11:35.

    Schon. Es kriegt nicht so eine Kruste wie ein "normales" Brot, aber es ist schon etwas härter als innen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker, ich muß mich

    Verfasst von flotteperle am 16. August 2015 - 16:21.

    Sehr lecker, ich muß mich nämlich auch glutenfrei ernähren, daher ist es super für mich.

    Eine Frage habe ich, wird euer Brot außen knusprig? Meins ist außen "weich", was aber geschmacklich keine Beeinträchtigung hatte.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • ich kann mich nur

    Verfasst von bonovika am 4. Juni 2015 - 00:14.

    ich kann mich nur anschliessen, schmeckt der ganzen Familie, gesund und lecker, danke für das Rezept.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • So lecker! Hallo, dieses Brot

    Verfasst von Donnerstagsmalerin am 16. Mai 2015 - 15:04.

    So lecker!

    Hallo,

    dieses Brot ist super lecker, schnell gemacht und hält wunderbar frisch im Kühlschrank. Vielen Dank fürs einstellen. Für Glutenallergiker ist es nämlich nicht einfach, ein leckeres Brot zu finden. Sehr gerne gibt es 5 Sterne von mir.

    liebe Grüße 

    Ein Leben ohne Thermomix ist möglich, aber sinnlos!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich war lange auf der Suche

    Verfasst von JuleK am 3. Mai 2015 - 12:12.

    Ich war lange auf der Suche nach einem tollen Brot, das gut in meiner glutenfreien Ernährung integrieren kann. Ich kann dieses Brot wirklich empfehlen. Es ist lange frisch und saftig, nicht wie herkömmliche glutenfreie Brote, die schon am zweiten Tag nur noch getoastet schmecken. Dieses Brot ist zu meinem Lieblingsbrot geworden.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker. Im Kühlschrank

    Verfasst von Tinkerbell1969 am 27. April 2015 - 15:27.

    Sehr lecker.

    Im Kühlschrank auch länger haltbar. Ich toaste mir die Scheiben nach Bedarf noch auf.

    Oui! Vous pouvez cuisiner!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können